Habe eine Renault Megane mit Zentralveriegelung. Hintere rechte Tür lässt sich nicht mehr öffnen.

7 Antworten

Ich hatte vor einigen Wochen das gleiche Problem: Die hinteren Türen waren eingefroren (Regen, der anschließend gefroren ist), ein Ruck an den beiden Türgriffen hatte zur Folge, dass sich die Türen von außen überhaupt nicht mehr öffnen ließen. Ich hatte auch die Kindersicherung aktiviert, so dass meine Türen auch von innen verriegelt waren. Auto auftauen lassen und wiederholtes Betätigen der Zentralverriegelung haben anschließend nicht zum Erfolg geführt.

Die Ursache war ein unscheinbarer Plastikstift mit Widerhaken. Beim Ziehen am Griff bei zugefrorenem Schloss ist der Widerhaken abgebrochen und der Plastikstift aus der Verankerung gegangen, so dass die Kraft nicht mehr auf den Schließmechanismus übertragen wird. Keine Ahnung, was sich Renault dabei gedacht hat. (Ist es eventuell eine Sollbruchstelle, so dass bei zugefrorenem Schloss erstmal dieser Stift abbricht?)

Das Problem lässt sich aber leicht selbst beheben. Man braucht dazu etwa 30 Minuten Zeit, etwas Werkzeug, eine Taschenlampe und eine kleine Eisenschraube mit Mutter als Ersatz für den Plastikstift. Oder man besorgt sich diesen Plastikstift als Ersatzteil von Renault (falls es den überhaupt einzeln gibt).

Als erstes muss die Türinnenverkleidung entfernt werden. (Wenn die Tür auch von innen verschlossen ist, ist es etwas schwieriger, hierbei am besten die untere Sitzfläche entfernen.) Die Schrauben für die Griffmulde und den Türöffner abschrauben, ebenso die Kurbel für den Fensterheber abziehen. Die Türverkleidung ist mit Plastikhaken an der Tür befestigt, diese stellen aber kein Problem dar, sie halten beim Zusammenbau auch wieder. Wirklich übel ist die schwarze Dichtmasse, die furchtbar klebt. Hier hilft nur vorsichtiges aber kräftiges Ziehen (unten anfangen), evt. mit einem Messer nachhelfen.

Ist die Türverkleidung ab, so kann man mit Hilfe einer Taschenlampe auf Höhe des äußeren Griffes die problematische Stelle erkennen. Der äußere Türgriff hat innen ein Loch, darin sollte normalerweise der kleine Plastikstift stecken, der die Bewegung dann über einen Metallhaken zum eigentlichen Schloss überträgt. Bei mir war der Plastikstift nicht mehr im Loch, die Tür ließ sich aber durch Ziehen am Metallhaken öffnen. Glücklicherweise ist der Metallhaken beim Schloss nur eingehängt bzw. eingeklipst, so dass man das ganze Teil mit etwas Gefingere raus bekommt. Da bei mir der Widerhaken am Plastikstift abgebrochen war, hat das Ganze nicht mehr im Loch des Türgriffs gehalten, also habe ich das Plastikteil durch eine Eisenschraube mit gleichem Durchmesser ersetzt. Anstelle des Widerhakens habe ich eine selbstsichernde Mutter verwendet, damit die Schraube anschließend nicht mehr aus dem Loch rutschen kann. Die Schraube selbst wird am dem Metallhaken über ein kleines aufgeschraubtes Blechstück befestigt (analog wie beim originalen Plastikstift). Dann alles wieder einbauen, Türverkleidung anbringen, fertig.

Eventuell das Schloss noch geeignet behandeln, damit es in Zukunft nicht mehr so leicht einfriert.

Da ist innen am Türgriff ein Plastikteil gebrochen ein neuer kostet 25 eur. bei Renault

Hast Du noch Garantie oder Gewährleistung?

nein

0

polo 6n tür öffnet nicht

Hallo

Seit heute lässt sich die Fahrertür von meinem 6n nicht mehr öffnen.Schlüssel lässt sich im schloss drehen entriegelt aber nicht.Auch dieser Nippel mit den man die Tür von innen öffnen kann, lässt sich nicht hochziehen. Auto hat Keine Zentralverieglung.

Brauche ich ein neues Türschloss oder gibt es eine einfachere Lösung?

...zur Frage

Renault Megane Cabrio: Meldung "Dach: Trennrollo schließen", bei Öffnen des Dachs. Was tun?

Hallo, habe gerade einen Renault Megane Cabrio als Leihwagen bekommen. Wenn ich das Dach öffnen möchte erscheint nur die Meldung "Dach: Trennrollo schließen". Was muss ich genau machen? Wie schließe ich welches Trennrollo?

...zur Frage

Tür Bei VW Passat lässt sich nicht abschließen, wie kann ich das reparieren?

Das Türschloss der Beifahrertür meines VW Passat B3 BJ 96 ist Kaputt. Das heißt ich bekomme die Tür zwar auf und zu aber ich kann sie nicht mehr abschließen. Weder mit der Zentralveriegelung noch mit dem Schlüssel. Ich kann nicht mal den Knopf runter drücken, da der Knopf sich nicht mehr richtig nach unten drücken lässt. Wenn man das Auto an dieser Tür abschließen will, bzw. den Schlüssel in das Schloss der Beifahrertür reinsteckt um es abzuschließen kann man den schlüssel einach durch drehen also da gibt es keinen wiederstand mehr. Woran liegt das und kann ich das selbst reparieren, bzw. würde es reichen das schloss auszutauschen ?

...zur Frage

Hintere Tür lässt sich nachdem Schließen des Autos öffnen

Hallo, ich fahre zurzeit einen Golf V 1,4. Gestern Abend habe ich bemerkt, dass meine hintere rechte Tür beim abschließen nicht verriegelt wurde. Zentralverriegelung habe ich. Woran könnte das liegen? Muss man das in der Werkstatt richten lassen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?