Habe eine mega Lernfaul Phase und bin total umotiviert!

2 Antworten

Hey Chichirick,

Motivation = Wert * Erfolgserwartung / Verzögerung * Impulsivität

Dies ist die Motivationsgleichung, aus welcher man alles ableiten kann was einem bei einer Motivationsarmut helfen könnte.

"Wert" meint den Wert, den du dem Ziel bemisst und den Wert den du der einzelnen Aufgabe zur Erreichung des Zieles beimisst. "Erfolgserwartung" meint: Wie sehr glaubst du daran, dass du dein Ziel erreichst wennn du dich motivierst.

Diese beiden Variablen musst du steigern.

"Verzögerung" meint: Wie lange dauert es bis nach Erledigung der einzelnen Aufgabe für dich ein Erfolgserlebnis eintritt. Verkürzt du diese Zeitspanne steigt deine Motivation.

"Impulsivität" meint hier so etwas ähnliches wie Ablenkbarkeit. Wie leicht kann es passieren, dass du von deinem Ziel abweichst um dich etwas anderem zu widmen. Auch diese Variable willst du klein halten.

Um die Gleichung zu deinem Vorteil zu verändern gibt es einige Techniken. Diese hier nun alle aufzuführen würde den Rahmen sprengen. Lies dazu doch vllt mal "The Procrastination Equation" von Piers Steel oder "The Motivation Hacker" von Nick Winter.

Ich schreibe außerdem gerade ein kostenloses eBook über Lernmotivation. Leider ist es noch nicht fertig. ;) Sobald es das ist, findest du es auf mathisw.de! Bei Interesse kannst du dort hin und wieder mal reinschauen.

Setz dich in den Ferien jeden Tag zwei Stunden aufs Arbeitsamt. Wenn du dir das Elend ansiehst, bist du motiviert genug.

Was möchtest Du wissen?