Unter der Handwerkerrechnung steht eine negative Bemerkung über den Zustand des reparierten Apparates. Hat das was auf einer Rechnung zu suchen?

4 Antworten

Wenn der Lift vollständig repariert worden wäre, würde es diese Bemerkung gar nicht geben.

Der Handwerker weist ganz klar darauf hin, dass der Lift nicht bzw. nicht mehr zu gewerblichen Zwecken verwendet werden darf. Das hat er absichtlich dort vermerkt um bei einer Zuwiderhandlung aus der Haftung zu sein!

Das darf er tun und die Sachbearbeiter vom Finanzamt interessiert dieser Kommentar nicht im Geringsten.

Statt dir über solchen Kram Gedanken zu machen, solltest du den Lift komplett in Ordnung bringen lassen. Denn schleißlich willst du damit ja Geld verdienen und die Nutzung anderen in Rechnung stellen.

Ich will damit kein Geld verdienen, sondern es ist ein Plattformlift für den Rollstuhl meines Mannes, der Schwerbehindert ist und den ich pflege. Ich hatte einen gebrauchten Lift gekauft, da wir beide nur wenig Rente bekommen und ich mit den 4000,00 € hinkommen muss.Darüber hat der Monteur dauernd gemosert. Aber es kann sich ja nicht jeder einen neuen Lift für 10000,00 € kaufen. Bei 1900,00 € Reparaturkosten hätte der Lift auch okay sein können

Das ich den Lift natürlich komplett in Ordnung bringen lasse ist selbstverständlich. Es ist nur nicht leicht einen Monteur zu finden, weswegen ich erst einen Elektriker bestellt habe, was dem Monteur auch gegen den Strich ging. Aber einen Rollstuhl-Plattformlift repariert auch nicht jeder. Ich bin 70 Jahre und wusste mir nicht anders zu helfen.

0
@Enoniki

Ok, das sind Fakten, die du nicht in der Frage genannt hast. Daher musst du dich auch nicht wundern, wenn hier Mutmaßungen auftauchen.

Trotzdem bleibt es so wie es ist. Das Finanzamt wird nicht interessieren, was als Bemerkung auf der Rechnung steht und der Handwerker will keine Haftung übernehmen. Wegen letzterem die Bemerkung.

0

Ich denke, dass ich von einer Handwerksfirma, die eine Rechnung über 1900,00 € stellt erwarten kann, dass der Lift in Ordnung ist und nicht am Ende vermerkt ist, dass der Lift nicht fahrbereit ist. Arme Handwerker will ich nur sagen, wobei es auch gute Firmen gibt.

Damit liegt noch ein Problem vor, das muss erst behoben werden damit der Lift wieder Gefahrlos genutzt werden kann. Für euch der Hinweis sich darum zu kümmern.

Ich werde mich natürlich darum kümmern, der Monteur sagte mir das schon persönlich, worauf ich ihm sagte, er kann es im Wartungsbuch vermerken. Ich benötige die Rechnung für das Finanzamt und den Mitarbeitern geht es doch nichts an, ob der Lift betriebsbereit ist. Rechnung ist Rechnung und nicht Beurteilungsbuch.

0
@Enoniki

dient nur zu seiner Sicherheit, solltet ihr den Aufzug trotzdem nutzen und es passiert was, war ER der letzte der am Aufzug gearbeitet hat und damit evtl. haftbar; so ist er raus und kann es beweisen. Was regst dich auf? Würde ich auch machen.

1
@peterobm

Hätte er das Wartungsbuch benutzt, wie 20 Ingeneurbetriebe vor ihm, ist er auch aus seiner Verantwortung. Ich bezahle erst, wenn ich eine Rechnung habe ohne Kommentare.

0
@Enoniki

ER ist Monteur und kein Ingenieur; ER kann die Rechnung auch mit Kommentar einklagen.

2

Was möchtest Du wissen?