Habe eine Frau angezeigt, Gerichtsverfahren ist durch, aber ich erfahre das Urteil nicht?

4 Antworten

Da du nur als Zeugin geladen warst und nicht als Nebenklägerin, hast du kein Anrecht darauf, das Urteil zu erfahren. Du hättest ja auch zur Verkündung dableiben können.

Danke Dir für die Antwort. Noch eine Frage im Anschluss: Wie gesagt, das wusste ich nicht. Hätte ich darüber, dass ich dann keine Gelegenheit mehr haben würde, das Urteil zu erfahren, wenn ich die Verhandlung nachdem meine Aussage durch ist, verlasse, nicht irgendwie im Vorfeld in Kenntnis gesetzt werden müssen? Steht das normalerweise auf der Ladung als Zeugin drauf?

0
@piriii

Nein, das steht auf der Ladung nicht drauf. Im Grunde geht es dich ja auch nicht an. In deinem speziellen Fall bist du halt nicht nur Zeugin, sondern auch Opfer, auch wenn du nicht als solches auftrittst (Nebenklage). Aber wenn es um andere Verhandlungen geht, zB Autodiebstahl oder so, dann istder Zeuge ja wirklich nicht vom Urteil betroffen. Warum sollte er also darüber informiert werden?

0

Das Urteil hat auf dich keine direkte Auswirkung, aldo wird es dir auch nicht einfach so mitgeteilt

Es hat auf mich keine direkte Auswirkung, ob die Frau ins Gefängnis muss? Klingt nicht logisch für mich.

0
@piriii

Nein, warum sollte das auf dich Auswirkungen haben? Außerdem gehe ich nicht davon aus, dass die Bewährung widerrufen wurde

0
@piriii

Welche Auswirkung hat es denn auf sich? Das Urteil ist ja nicht zwischenparteilich erfolgt, sondern nur gegen die Beschuldigte. Im Übrigen ist es nicht unbedingt der Fall, dass sie jetzt im Gefängnis sitzt. Bei so einer „Kleinigkeit“ wie Beleidigung drückt das Gericht gern noch mal ein Auge zu. Zumal sie die Bewährungsstrafe wegen eines anders gelagerten Delikts erhalten hat.

0

Was möchtest Du wissen?