Habe eine Frage zur Erblindung!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

meine Frau ist von Geburt an blind ! Bei ihr waren die Sehnerven irreparabel geschädigt, so dass es keine Möglichkeit gibt, ihr das Augenlicht wiederzugeben. Bei einem gewissen Grad an Schädigung der Sehnerven ist ein hochriskanter operativer Eingriff möglich, aber nicht unbedingt sinnvoll. Und ob solch ein Eingriff zu einer besseren Lebensqualität führt, steht völlig ausser Frage. Ein von Geburt an blinder Mensch hat gelernt, sich mit dem fehlenden Sinn zu arrangieren und alle anderen Sinne zu schärfen. Jemandem, der erst kurzzeitig blind ist, mag ein solcher Eingriff vielleicht helfen, aber jemand, der schon längerfristig oder von Geburt an blind ist, wird so etwas kategorisch ablehnen.

drmillion 04.11.2013, 18:45

ja,danke für das Sternchen !! man kann auch unter www.blista.de diverse Informationen abrufen in Bezug auf Sehbehinderte / blinde Menschen, falls Interesse besteht !

LG drmillion

0

Ohne Sehnerv kein Sehen - irgendwelche Sensor-Signale direkt ins Gehirn einzuspeisen ist derzeit noch jenseits des Forschungshorizontes. Sowohl Cochlea- als auch Retina-Implantate speisen ihre Signale in den jeweiligen Nerv ein, der daher noch funktionieren muss.

Von heilbar würde ich aber in dem Zusammenhang bei Blindheit noch nicht reden - auch ein abbes Bein ist nicht "heilbar", obwohl da die Prothesen schon wesentlich weiter entwickelt sind.

CountDracula 12.08.2013, 02:11

Doch, es ist möglich.

0

Wenn der Sehnerv nicht geschädigt ist, ist eine Blindheit eine neurologische Sache. Es kommt eben darauf an welche Ursache eine Erblinung hat. Warum fragst du das? Ich bin so gut wie taub. Rechts ganz und links so gut wie taub. Mit Hörgerät höre ich aber einigermaßen gut. Bei mir ist der Hörnerv geschädigt, aber nicht ganz defekt. Nur mein volles Hörvermögen werde ich nie wieder erlangen. Mit Glück bleibt es so, oder ich muss damit rechnen, dass ich auch mit Hörgerät eines tages nichts mehr hören kann. Ist mit den Augen ähnlich. Manche kann man operieren. Mit Glück können sie etwas wieder sehen, aber sicher nicht so gut wie es mal war, wenn derjenige je mal richtig sehen konnte. Aber wenn der Sehnerv OK ist besteht eine Chance, wenn am Auge selbst nichts ist, dass zur Erblinung geführt hat. Aber das können nur gute Augenärzte beantworten, da es viele neue Möglichkeiten gibt. Nur wäre es so, dann hätte man schon sicher was unternommen. medimax

CountDracula 12.08.2013, 02:12

Es ist nicht immer eine neurologische Sache, sondern es kann auch am Auge selbst liegen.

0
medimaxmax 12.08.2013, 21:28
@CountDracula

Ja das stimmt, schrieb ich auch, WENN DER SEHNERV OK IST BESTEHT EINE CHANCE ah da fehlt das Wort: selbst wenn am Auge nichts ist, dass zur Erblindung geführt hat. Aber das können nur gute Augenärzte beantworten. Damit ist doch nun gesagt, dass es auch am Auge selbst liegen kann. Nur wäre es so, dann hätte man schon sicher was unternommen. Es kann vom Auge her sein und auch neurologisch. medimax

0

Hallo,

ja, es ist möglich, wenn auch sehr schwierig.

Was möchtest Du wissen?