Habe eine Frage zu Wasserstoff und die Herstellung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Man muss dem Wasser Energie zuführen.

Das kann Strom sein, nennt man dann Elektrolyse. Durchaus sinnvoll, um kurzzeitig überschüssige elektrische Energie in speicherbare Form zu bringen. Bringt leider höhere Verluste, als den Strom in einem Akku zu speichern.

Das kann auch Kohle sein. Nachteil ist, dass dabei Kohlendioxid entsteht.
https://de.wikipedia.org/wiki/Kohlevergasung

Es kann Hitze sein:
https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserstoffherstellung#Wasserspaltung

Es kann Licht sein. (selbe Quelle, einen Absatz tiefer).

Natürlich könnte man damit Wasserstoffautos betreiben. Aber Wasserstoffautos sind vorerst tot, die Politik hat sich auf die Förderung von batteriebetriebenen Autos festgelegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Quandt
20.06.2017, 10:25

Wäre ja auch zu einfach, da könnte doch man jedes Einspritzerfahrzeug ohne große Mühe mit Wasserstoff betreiben und BMW hätte Milliarden sinnlos in ein überteuertes Speichersystem gesteckt.

Wo kommen wir denn da hin?!?

2

Neben der Elektrolyse von Wasser (kannst du sogar zuhause machen, aber nimm als Elektrolyt kein Kochsalz!!!) kann Wasserstoff technisch z.B. auch aus Methan gewonnen werden, im Labor z.B. durch die Reaktion von Alkalimetallen und Wasser. Soweit ich informiert bin, wird der Wasserstoff für die Brennstoffzelle im Auto hauptsächlich aus Methan gewonnen, aber eventuell hat sich da auch schon wieder was geändert...? Jedenfalls, das Auto wird vereinfacht gesagt durch eine kontrollierte Knallgasreaktion mit Energie versorgt. Gebremst deshalb, weil Wasserstoff und Sauerstoff nicht direkt miteinander reagieren, sondern sie durch eine Membran voneinander getrennt sind, in welcher sich ein Elektrolyt befindet. Wasserstoff wird erst zu H+ an der Anode oxidiert, die Elektronen wandern zum Sauerstoff, der reduziert wird. H+ wandert dann durch die Membran zum reduzierten Sauerstoff und es entsteht H2O. Ich meine, man könnte das mit der Atmungskette im menschlichen Körper vergleichen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Elektrophorese zum Beispiel. Dabei entsteht Wasserstoff an der Kathode, damit kann man theoretisch natürlich auch ein Auto betreiben. Nur würde man mit einem Liter Wasser halt nicht weit kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mikkey
18.06.2017, 22:10

Elektrophorese ist etwas Anderes, damitgewinnt man keinen Wasserstoff.

2

Das geht ganz einfach.

Man nimmt Strom und leitet es durch Wasser.

Aus dem Wasser wird dann 1x Wasserstoff und 2x Sauerstoff

Nur in der Physik wird einem leider nichts geschenkt. Die produktion von Wasserstoff kostet mehr energie als man später durch die Verbrennung von Wasserstoff wieder erhält.

Wasserstoff dient also nur als Engergiespeicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von labmanKIT
18.06.2017, 21:37

H2O

2 Teile Wasserstoff

1 Teil Sauerstoff...

3
Kommentar von Mikkey
18.06.2017, 22:08

Nein, so einfach geht es auch mit dem richtigen H und O Antil nicht.

Wasser leitet den Strom nicht, es braucht einen Elektrolyten.

1

Man nehme ein paar Strings, verknote die zu zwei up- und einem down-Quark, mische sie mit diversen Gluonen ab und gebe noch ein Elektron dazu und ey gugge do: ein Wasserstoff!   ;)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Quandt
20.06.2017, 10:21

Nu, mei Gudster, du has´ dehn Feenstaub fajess´n ;oP

3

Was möchtest Du wissen?