Habe eine Blasenentzündung und möchte aber keine Antibiotika nehmen! Was gibts für...

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Nach dem Wasserlassen eine Wärmflasche zwischen die Beine legen.oder: Ein heißes Bad nehmen.oder: Täglich 300 ml Cranberry-Saft trinken. Dieser soll gegen die Bakterien im Urin kämpfen. Zusätzlich viel Wasser trinken. Vor allem am Anfang, am besten alle 20 Minuten einen 1/4 Liter.oder: Während einer Blasenentzündung sollte auf Kaffee, scharfe Speisen und Alkohol grundsätzlich verzichtet werden.oder: Zum Vorbeugen wird Brunnenkresse eingesetzt. Viel davon in Salaten oder auch Quarkspeisen essen. Sollte bereits eine Entzündung vorhanden sein, eine Hand voll frischer Brunnenkresse in 1/4 l kochendes Wasser geben, 10 Minuten ziehen lassen, abseihen und trinken.oder Meerrettich gilt als desinfizierend und reinigend. Einfach frisch, aus dem Glas mit Brot oder als Trunk essen. Für den Trunk drei Esslöffel mit einem halben Liter Wasser und Zitronensaft über Nacht ziehen lassen und trinken

also ich hatte letztens auch eine blasenentzüdnung und wollte auch kein antibiotikum nehmen... habs auch geschafft sie so los zu werden. ich habe anfangs kürbis-cranberry kapseln genommen (hilft sehr gut). dann habe ich noch cystinol akut genommen und nach ner zeit wars weg... musst ein bisschen geduld haben und wenn du die schmerzen nicht aushälst wärmflasche!

Wenn Du Pech hast wandern die Erreger hoch bis in die Nieren. Zudem kann eine Blasenentzündung chronisch werden. Diese ganzen Tees und Heilmittelchen helfen zwar den Schmerz etwas zu lindern, aber sie töten keine Bakterien ab. Nicht umsonst wurde Antibiotika dagegen erfunden. Ein Urologe wird den Urin dirket aus der Blase/Harnröhre entnehmen und nach zwei Tagen weiß er welches Antib. verordnet werden soll. Während der Zeit der Einnahme sollten dem Körper vermehrt Mineralstoffe zugeführt werden. (ohne den Erreger zu kennen, sollte man eh nichts einnehmen. Es könnten sogar Kolibakterien sein, die sich in der Blase befinden. Damit ist nicht zu spaßen)

Sehr viel Trinken. Blasen- und Nierentee, Kräutertees, Magentees sind gut, weil die den Stoffwechsel anregen und die Bakterien aus der Blase mit viel Flüssigkeit eher abgesondert werden. Aber wenn schon Urin im Blut ist, würde ich nur zu Antibiotika raten. Wenn nicht, kann man es mit viel Trinken versuchen.

Antibiotika ist sinnvoll. Sonst hast Du schnell eine Nierenbeckenentzündung. Du kannst zur Unterstützung der Therapie viel Trinken.

wenn es noch im Anfangsstadium ist nehme ich Angocin aus der Apotheke. Das ist pflanzlich und hilft auch vorbeugend. Auf jeden Fall viel trinken um die Bakterien auszuschwemmen.

Du wirst wohl nicht drumherum kommen- un d damit ist auch nicht zu spassen! Wenn du partout kein Antibiotika nehmen willst, musst du extrem viel trinken, um die Bakterien möglichst schnell auszuscheiden, und eine Wärmflasche auflegen!

Wenn keine Bakterien im Urin nachgewiesen werden, würde ich kein Antib. nehmen, dass ist nicht nötig, es gibt auch Mittel aus Beerentraube oder Cranberry die die Blase stärken und desinfizieren.

die Naturschiene ist manchmal bisl langwierig, der Doc verschreibt antibiotika ne ohne Grund, aber Tees kann man immer nehmen

  • Blasentee bei der Apotheke besorgen und davon viel trinken

  • generell viel trinken (aber nur Wasser, Blasentee oder andere Kräutertees - nichts gezuckertes)

  • warm anziehen

  • in Kamillentee baden

  • oft aufs Klo gehen

Mehr fällt mir im Moment nicht ein.

ganz viel trinken-wirst aber nicht ohne ab auskommen-wenn du sehr starke schmerzen hast-nimm es lieber

Schau mal unter dem Stichwort "Schüssler-Salze", dort findest Du eine entsprechende Hilfe.

meine mutter und ich hatten schon oft ne blasenentzündung

blasen und nierentee hilft genauso,man braucht nicht immer so was reinhauendes wie antibiotika.

nieren und blasentee, warm baden, körnerkissen, auf alle fälle warm halten

Was möchtest Du wissen?