Habe ein Problem (Physik;Anfänger)

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das kg ist eine Masseeinheit und die Masse eines Körpers ist überall gleich, also unabhängig vom Ort. Ein Körper mit der Masse 22 kg hat diese Masse also sowohl auf dem Mond als auch auf der Erde.

Allerdings ist die Gewichtskraft Fg eines Körpers abhängig vom Ort, an dem er sich befindet.
Es gilt:

F = m * g

wobei m die Masse und g die ortsabhängige Schwerebeschleunigung ist, die man auch als Ortsfaktor bezeichnet.

Der Ortsfaktor auf dem Mond beträgt etwa 1 / 6 des Ortsfaktors auf der Erde, sodass ein Körper, der auf dem Mond eine bestimmte Gewichtskraft hat, auf der Erde etwa die sechsfache Gewichtskraft hat.

Die Gewichtskraft Fg eines Körpers mit der Masse 22 kg beträgt auf dem Mond:

FMond = 22 kg * 1,62 N / kg = 35,64 N

Auf der Erde ( Ortsfaktor g = 9,81 N / kg ) beträgt die Gewichtskraft desselben Körpers:

FErde = 22 kg * 9,81 N / kg = 215,82 N

Oha, sehr einfache und ausführliche erklärung danke dir für die Mühe !! =)

0
@xXArmyXx

Ich hoffe, du hast es verstanden, trotz der durch nachträgliches Herumfummeln an der bereits abgeschickten Antwort (also unter Zeitdruck) etwas verwurschtelten Größenbezeichungen für die jeweiligen Gewichtskräfte ...

Beispiel:

Allerdings ist die Gewichtskraft Fg eines Körpers abhängig vom Ort, an dem er sich befindet. Es gilt:
F = m * g

Hier hätte aufgrund des einleitenden Satzes natürlich Fg = m * g stehen müssen. Das hatte ich auch zunächst so geschrieben, habe dann allerdings das g wieder entfernt, um Verwechslungen mit dem Ortsfaktor g, der ebenfalls in der Formel auftritt, zu unterbinden. Leider habe ich dann erst nach Ablauf der Editierzeit gemerkt, dass in dem einleitenden Satz noch Fg steht...

Ähnliches ist mir bei FMond und FErde unterlaufen.

Abgesehen von diesem "Bezeichnungswirrwarr" sind die aufgeführten Berechnungen jedoch korrekt.

0
@xXArmyXx

Aber wenn man das Teil auf dem Mond auf eine handelsübliche Personenwaage stellt, und die 22kg anzeigt, dann würde sie auf der Erde 22kg / 1,62 * 9,81 = 133,2 kg anzeigen. Das ist natürlich nur so, weil die Waage eigentlich die Gewichtskraft misst und diese mithilfe der Erdbeschleunigung auf die Masse umrechnet. Eine Balkenwaage würde auf Erde und Mond das selbe Ergebnis ermitteln.

0
@casilein

Das ist natürlich nur so, weil die Waage eigentlich die Gewichtskraft misst und diese mithilfe der Erdbeschleunigung auf die Masse umrechnet.

Genau! Und die Angabe als Masse (also in kg) ist natürlich auch nur dann korrekt, wenn die Waage den Ortsfaktor g des Wägeortes "kennt" und berücksichtigt. Nur dann kann sie mit Hilfe der Formel m = F / g die Masse korrekt angeben.

Eine Balkenwaage würde auf Erde und Mond das selbe Ergebnis ermitteln.

Richtig! Eine Balkenwaage misst nicht die Gewichtskraft, sondern sie vergleicht Massen miteinander, nämlich die Masse des zu wiegenden Gegenstandes mit den geeichten Massen der Wägestücke.

0

Der "Körper wiegt x kg" entstammt der Umgangssprache. Wenn der Körper mit der Masse von 22 kg auf den Mond kommt, dann hat er dort natürlich die gleiche Masse. Sein Gewicht in Newton ist dort 22 mal 1,62; auf der Erde 22 mal 9,8.

Danke :)

0

Du teilst einfach das Gewicht durch den Ortsfaktor und nimmst dann das Ergebnis mal dem Ortsfaktor auf der Erde. und fertig!

Danke für deine Hilfe , war sehr hilfreich! =)

0

Das Gewicht (physikalisch korrekt: die Gewichtskraft) des betrachteten Körpers auf dem Mond ist allerdings nicht (direkt) angegeben, lediglich seine Masse, nämlich 22 kg und der Ortsfaktor des Mondes, nämlich 1,62 N / kg.

Was genau willst du also durch den Ortsfaktor des Mondes teilen .... ?

0

nimm den ortsfaktor von der erde und berechne es.

Ja toll den Weg kenne ich nicht!

0

Was möchtest Du wissen?