Habe ein Problem mit dem Kindergeld?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn dein Bruder ausziehen will und deine Eltern keinen Unterhalt an ihn zahlen,der min.so hoch wie das Kindergeld ist,dann muss deine Mutter wenn sie mit ihrem Mann zusammen lebt gar nichts machen bzw.kann ohne die Zustimmung des Mannes nichts ändern !

Aber dein Bruder kann dann,wenn er min. 18 Jahre alt ist bei der Familienkasse der Agentur für Arbeit einen Antrag auf Abzweigung stellen.

Diesen Antrag findet er im Internet auf der Seite der Familienkasse,kann er dann ausdrucken.

Danke dir für deinen Stern !

0

Kindergeld wird immer nur an EINEN Bezugsberechtigten überwiesen. Es ist richtig, dass Deine Mutter den Zahlungsempfänger nicht einfach ändern kann. Das Kindergeld für Dich wird auch an Deinen Vater gehen, nehme ich an. Es kann nur für beide geändert werden, wenn beide Elternteile das unterschreiben. Und es geht dahin, wo die Kinder leben. Dein Vater ist allerdings im Rahmen der Unterhaltspflicht verpflichtet, das Kindergeld an Deinen Bruder weiterzuleiten. Dein Bruder muss das mit dem Jugendamt klären. Bekommen die Kinder Ausbildungshilfe oder BaFög, muss die Familienkasse das Kindergeld direkt an das "Kind" weiterleiten.


Das geht ohne Unterschrift von ihm nicht. Wenn dein Bruder volljährig ist und tatsächlich auszieht und die Eltern keinen Unterhalt zahlen an ihn und der Vater das Kindergeld nicht weiter leitet an deinen Bruder, dann kann er selbst einen Abzweigungsantrag stellen, aber eben nur dann. So lange er zu Hause lebt, geht das nicht und der Vater muss das Kindergeld auch nicht an das Kind weiter geben, denn es ist für Unterkunft und Versorgung zu Hause gedacht.

Mutter will Kindergeld obwohl ich zu meinem Vater ziehe?

Da ich (18) aufgrund einiger Probleme mit meinem Stiefvater jetzt zu meinem Vater ziehe, wollte mein Vater das Kindergeld auf sich beantragen.

Nun macht meine Mutter aber Theater weil sie das Kindergeld behalten möchte um meine private Kranken- und Rentenversicherung zu bezahlen. Sie behauptet, dass das Geld auf dem Konto der Rentenversicherung verloren geht wenn sie diese kündigt. Unterhalt an meinen Vater kann sie aber auch nicht zahlen da sie Hausfrau ist und kein Einkommen hat.

Was denkt ihr was eine gute Lösung wäre? Ich fühl mich inzwischen nurnoch wie eine Geldmaschine meiner Mutter da sie seit Jahren Kindergeld und Unterhalt bekommt aber ich weder Taschengeld noch etwas gezahlt (zB Klassenfahrt) bekomme...

...zur Frage

Behindertes Kind über 25, lebt mit den Eltern, Vater bekommt Kindergeld, wird das KG als Einkommen des Vaters angerechnet und somit dem Kind weniger Mietanteil?

Guten Tag Community.

Das behinderte Kind über 25 bekommt Leistungen nach SGB 12 und wohnt zusammen mit seinen Eltern. Vater und Mutter bekommen beide Rente und erhalten keine Sozialleistungen.

Darf dem behinderten Kind weniger Leistungen für den Mietanteil zugesprochen werden, weil das Kindergeld dem Vater als Einkommen angerechnet wird?

Mietanteile: Vater (45,38%) - Mutter (45,38%)

Somit erhält das Kind (nur) 9,24% der Grundmiete als Mietanteil zur Mietbeteiligung vom Sozialamt.

Ist dies rechtens?

* Das Kindergeld wird auf das Konto des Vaters überwiesen.

Vielen Dank im Voraus fürs Lesen und Antworten.

...zur Frage

Wenn ein Angehöriger stirbt - Wer teilt einem das mit?

Angenommen, ein naher Angehöriger stirbt (z. B. Vater, Mutter, Bruder, Schwester), von wem bekommt man das mitgeteilt? Von der Polizei? Von einer Behörde?

...zur Frage

Familien kasse Problem?

Hey Leute ein guter Kollege hat folgendes Problem:

Er hat bei seiner Mutter gewohnt das kindergeld ging schon immer auf seinen konto nicht auf das der mutter (sie hatte jedoch vollen zugriff) dann ist er zu seinem vater gezogen mitten im Schuljahr, als das neue Schuljahr beging musste er ein neuen antrag auf Kindergeld stellen soweit so gut.

Dann hat seine mutter einen brief von der Familien kasse erhalten sie solle von Zeitraum xx.xx.xx bis xx.xx.xx 2200€ zurück zahlen (2200€ kamen zu Stande da sie auf mehrere Forderungen nicht eingegangen ist ist es mehr geworden) heute hat sie einen brief von einer inkasso firma bekommen das sie ihr Konto nächste monat sperren würde wenn sie das nicht zurück zahlt. Die Mutter hat heute bei der Familien kasse angerufen und erklärt das ihr sohn von dem genannten Zeitraum bei seinen vater umgezogen war und das geld nicht sie sondern der sohn weiterhin erhalten hat (Also grob gesagt die familien kasse dachte sie habe von dem genannten Zeitraum das geld auf ihr konto erhalten obwohl er nicht bei ihr wohnte) die mutter hat es der dame erklärt und sie meinte darauf dann muss ihr ex mann eine weiterleitungs Erklärung schicken wo drinnen steht dass das geld nicht auf ihr konto ging sondern auf seinen(dem sohn) 

Jetzt seine frage wenn sie diese Erklärung machen, müssen sie(er und sein vater) dann die 2200€ zahlen? Er war in der zeit auf eine Berufsschule somit hatte er auf das kindergeld Anspruch 

...zur Frage

Wie lass ich das Kindergeld auf das Konto meiner Mutter überweisen lassen?

Mein Vater und meine Mutter sind schon seit längerem zerstritten und meine Mutter muss mir alles Kaufen: Essen,Kleidung und Schulausflüge bezahlen .. da mein "Vater" sich weigert für mich Geld auszugeben. Das letzte mal wo er mir was gekauft hat war an meinem Geburtstag vor 5 Jahren. Deswegen will ich das meine Mutter das Geld bekommt.. Wie mach ich das ?? Was muss ich dafür tun oder darf das nur meine Mutter machen ??

...zur Frage

Welchen Antrag muss ich ausfüllen um das Kindergeld auf mein Konto umleiten zu lassen?

Meine Mutter zahlt mir nich pünktlich mein Kindergeld, aber ich brauche es wirklich. ich hab schon auf der Homepage der Familienkasse geschaut, da gibt es zig Anträge, aber irgendwie passt keiner so wirklich.

Bitte helft mir...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?