Habe ein Hausfassade gestrichen Farbe verblast wer trägt die schuld und muss ich auf meine kosten da

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du alles " nach den Regeln des Faches" und auch nach Herstellerangaben, richtig gemacht hast sowie deinen Kunden darauf hingewiesen hast, dass der Farbton auf der Fassade von der Farbkarte abweichen kann (oder ist die Fassade aus Papier), liegt offenbar ein Produktmangel vor und der Hersteller hat auch die Kosten für die Mängelbeseitigung zu tragen. Schwierig ist es allerdings ihm das nachzuweisen. Bestellst du einen Sachverständigen, trägst du die kosten auch dafür. Bist du zu 100% sicher, dass es am Material liegt, frag deinen Anwalt oder einen Juristen der Handwerkskammer (da ist es kostenlos). Wichtig ist, dass du alle Unterlagen (Angebot, Auftragsbestätigung, Lieferschein/Rechnung mit der vom Kunden bestellten Farbnummer ) hast. Geht dein Kunde zum Anwalt, wird er Antrag auf ein selbständiges Beweisverfahren bei Gericht stellen. Bei dem dann ein vom Gericht bestellter Gutachter zu klären hat, ob ein Mangel vorliegt, worauf er zurückzuführen ist und welche Kosten für eine Beseitigung zu erwarten sind. Ab 5000,- € Streitwert findet das beim Landgericht statt und du musst einen Anwalt hinzuziehen, der dich vertritt. Ich erfahre gerade ähnliches mit einem von mir verlgten CV-Belag der sich nach wenigen Wochen Ungleichmäßig verfärbt hat. Ich muss nächste Woche zum Anwalt wegen des Verfahrens und zur Streitverkündung gegenüber meinem Lieferanten und den Hersteller.

Wenn du vom Fach bist und eine Malerfirma hast, weißt du, welche Farbe zu verwenden ist. Damit muss man hier nicht ankommen. Wenn es sich um eine gute Fassadenfarbe gehandelt hat, warum sollte diese verblassen? Was sagt der Hersteller der Farbe dazu? Auf der anderen Seite würde ich als Auftraggeber auch darauf pochen, dass die in Auftrag gegebene Arbeit auch zu meiner Zufriedenheit ausgeführt wurde. Jetzt könnte man darüber streiten, wie stramm dieses "Verblassen" ausgefallen ist. Das geht so halt nicht. Ich bin weder Baugutachter noch Fachanwalt, aber vom logischen Denken her hätte ich dazu tendiert, dass du als "Verursacher" auch für die Beseitigung des "Schadens" sorgen müsstest. Wie oben erwähnt, würde ich es erst mal mit der Herstellerfirma probieren.

Die Farbe wurde bei Baumit bestellt und der Hersteller sagt ihn trieft keine schuld und ich habe allers nach vorschriften gemacht ich kenn meine arbeit und habe viele Kunden und noch keine problemme gehabt bis jetzt. Ich mische die Farben ja nicht sondern der Hersteller

0
@anzik

Irgend einen Grund für´s Verblassen muss es ja geben. Und wenn der Hersteller behauptet, ihn träfe keine Schuld, dann muss das ja nicht den Tatsachen entsprechen, wenn die Farbe vorschriftsmäßig verarbeitet wurde. War die Farbe schlecht? Hast du die selbst noch gemischt oder schon im richtigen Farbton bestellt? Wenn du alles richtig gemacht hast, muss logischerweise was mit dem Material nicht in Ordnung gewesen sein. Vielleicht solltest du mit etwas mehr Nachdruck beim Hersteller noch mal anklopfen. Erst mal auf´n Putz hauen, vielleicht könnte man sich mit dem auf einen Kompromiss einigen. Dazu gehört ein bisschen Geschick. Vielleicht sollte man mit einem Bausachverständigen drohen, den man beauftragen wird, um die Ursache für den "Pfusch" heraus zu finden. Da geht es ja auch um nicht unerhebliche Kosten. Zugeständnisse müssen die nach meiner Meinung machen. "Uns trifft keine Schuld" ist etwas dünn und ich würde mich damit nicht zufrieden geben.

0
@WilhelmKarl

Die Farbe war nach der absprache mit dem Bauherr nach farbkarte bestellt mit dem gewünschtem Farbton jetzt wollen die nichts wissen .

0
@anzik

Wie gesagt, ich würde versuchen zu pokern. Auf der anderen Seite, was bleibt dir sonst übrig, wenn du dir nichts vorzuwerfen hast, muss es doch an der Farbe gelegen haben. Meine zumindest ich. Hast du Bilder von dem Übel gemacht und es der Farbenfirma gezeigt? Was sagen die dazu? Es war doch auch nicht zu kalt, als die Fassade gestrichen wurde, oder? Richtig gemischt sollte sie auch gewesen sein. Was gibt es noch für Gründe, warum die dann verblasst? Mir fallen keine ein!!

0

DU hast es gemacht , DU bist verantwortlich...lg

Was möchtest Du wissen?