Habe ein Haus Zwangsersteigert, Alteigentümer reagiert nicht auf Anrufe, kann ich Schlösser austauschen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Auch wenn der AE dort unrechtmäßig wohnt, ist es immer noch seine Wohnung, die unter dem besonderen Schutz des Grundgesetzes steht (Art. 13 GG). Der rechtlich richtige Weg ist, mit der vollstreckbaren Ausfertigung des Zuschlagsbeschlusses die Zwangsräumung zu betreiben.

Wenn du einfach die Schlösser austauscht, ist  das verbotene Eigenmacht. vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Verbotene_Eigenmacht

Das Gewaltmonopol liegt allein beim Staat, deshalb darfst du nur mit dem Gerichtsvollzieher gegen den AE vorgehen.

Ansonsten schließe ich mich dem Rat von rosebud103 an.

Eigentümer bist du im Zwangsversteigerungsverfahren bereits mit Zuschlag. Die Grundbucheintragung ist nur berichtigend (ähnlich wie im Erbfall). Beim Schlösseraustauschen musst du darauf achten, ob der Alteigentümer im Haus seine Wohnung hat. Sollte dies der Fall sein, müsstest du nach meiner Einschätzung eine Zwamgsräumung mit dem Zuschlagsbeschluss erwirken.

Das hängt davon ab, ob in dem Haus z.B. Mieter wohnen. Die kannst du ohne Räumungsklage nicht so einfach vor die Tür setzen.

ich treffe ihn nie Zuhause an, egal um welcher Uhrzeit...

0
@MelGibson123

Der hat nach dem Übergang des Eigentums (Eintragung Grundbuch) kein Recht mehr dort zu wohnen. Du musst ihm aber Gelegenheit geben, sein Eigentum aus dem Haus zu holen. Dazu solltest du ihm jetzt schon schriftlich mit Einschreiben eine Frist setzen.

Das ist jetzt rein rechtlich. Menschlich betrachtet ist der Alteigentümer vermutlich eine arme, überschuldete Person, die noch gar nicht weiß wo sie hin soll. Deswegen versteckt er sich, wenn du an der Tür klingelst. Mach ihm doch ein Angebot, dass du beim Auszug hilfst, z.B. einen Transporter für ihn mietest.

Das ist zwar eine rein rechtlich unnötige Ausgabe, kann aber eine Menge Stress und Entsorgungskosten sparen, wenn der Mensch problemlos auszieht, statt drinzubleiben, weil er kein Geld zum Umziehen hat.

Wahrscheinlich hast du das Haus ja auch sehr günstig bekommen, da sind solche Kosten ja quasi schon mit eingepreist.

3

Su kannst (solltest) das machen, sobald Du Eigentümer bist. Das kann auch schon vor dem Grundbucheintrag sein.

Deine Antwort ist leider falsch.

0

Was möchtest Du wissen?