Sollen Flüchtlinge in Privathaushalte integriert werden?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Pro: Annäherung der Völker/Religionen.
Die Menschen würden die Flüchtlinge kennen lernen wie sie sind und nicht nur das was die Presse etc.

Contra: es gibt Menschen die wollen in ihren 4 Wänden keine fremden.
Wie sieht es mit dem Strom Wasser etc aus was sie verbrauchen bekommt man das wieder. Was ist mit den Gegenständen die eventuell stören könnten? Bibel Thora oder koran. In meinem Haus gibt es keine Religion und auch keine Gegenstände die so verwendet werden und wenn ich welche aufnehmen müsste würde dies auch für diese gelten.
Müsste das Haus dann Haram sein? Kein schweinefleisch mehr im Kühlschrank etc?

Nur einige meiner Eindrücke.

Kurz um gesagt ich persönlich wäre dagegen aber sehe nicht nur das negative.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pro:
- Man lernt die andere Kultur besser kennen
- man gibt menschen die hilfe die sie brauchen
- Teilweise unterstützung bei Miete/Rechungen

Contra:
- wenn gegen den willen des Haushaltes: eingriff in die Privatsphäre
- Verständigungsschwierigkeiten
- Religiöse Konflikte (Chriten wollen vllt. das der (vielleicht) Muslime zu dem christlichen Gott betet und anders herum)
- Platzmangel
-Kulturkonflikte (Viele -nicht alle- muslimische Männer halten Frauen für weniger Wert dadurch kann es passieren das die Frau im haushalt schlecht behandelt wird -ist nicht bei allen so-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange es im gegenseitigen Einvernehmen passiert, sind das ideale Voraussetzungen für eine Integration in unsere Gesellschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Thematik mit Flüchtlingen ist sehr kontrovers. Die gefühlte Mehrheit der Deutschen sind weder mit Art noch Weise der derzeitigen Flüchtlingspraxis einverstanden.

Wenn nun die Leute schon nicht mit den Flüchtlingen einverstanden sind, wie sollte das Einvernehmen bei einer Unterbringung in den Privathaushalten funktionieren. Da dürfte der Stress schon vorprogrammiert sein.

Weiterhin ist das Eigentumsrecht ein besonders schützenwertes Recht, und wenn man da den Menschen in Besitz- und Eigentumsrecht reinredet, und hierbei sogar fremdbestimmend vorgeht...das geht dann gar nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst sein das wir in der selben Schule/ Klasse sind?😂😂 Ich frag nur weil wir komplett die gleichen Debatten Themen haben, die eh ziemlich selten sind. Also ich geh in die 9D der Realschule Puchheim. Jor😹☺️

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie stehst du dazu? Würdest du welche Aufnehmen??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

pro: ja, so haben sie arbeit und lernen die sprache und kultur

contra: nein, denn sie können kein deutsch und dürfen auch nicht arbeiten laut gesetz bis der antrag durch ist. Gesetzesänderung nötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 mit versicherungspflichtigen exakten Haushaltsangestelltenvertrag, um eine Ausbeutung auszuschließen...

oder als Mietmieter/Untermieter , den man nicht so einfach rausschmeißen darf, also WG mäßig ohne Ausnutzung des Mitbewohners, aber mit voller Einbeziehung in das WG-Leben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?