Habe ein bißchen Geld übrig und würde das gerne investieren. Bei den aktuell niedrigen Zinsen scheidet Tagesgeld/Festgeld für mich aus. Jemand Ideen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich habe viele Ideen, aber wer weiß ob diese für dich sinnvoll sind.

Es hängt von vielen Dingen ab:

  • Anlage- und Renditeziel
  • Risikobereitschaft
  • Alter
  • Soll das Geld jederzeit verfügbar sein
  • Anlagesumme
  • Regelmäßig sparen oder einmalig?
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SPIDERSPINN
17.11.2015, 11:38

Erstmal kommt es auf die Summe an die du übrig hast.

0

So vorab: 10000 Euro sind für dich "ein bisschen Geld"? :-D
Was soll dann ein Student wie ich sagen, der vielleicht. 100 Euro im Monat zum Investieren übrig hat? :-D

Nun aber zu der eigentlichen Frage:

Empfehlen würde ich dir Auxmoney (welches ich auch nutze).
Ich nutze es aus dem Grund dass es 1. mind. 5% Zinsen bringt, 2. ich keine Unmengen Vorkenntnissen über Aktienanalyse und Co. haben muss, 3. es einfach wenig Arbeit erfordert (Geld einfach auf dein Anlagekonto dort überweisen. Das "Investieren" ist dann eine Sache von 2 Minuten.) und 4. relativ risikofrei ist (dagegen sind Aktien wie Russisch Roulette).

Selbstredend ist es natürlich nicht sinnvoll, die kompletten 10000 dort anzulegen (und auch keine 10000 Euro auf ein einzelnes Projekt dort).

Ob dies nun aber  für einen doch schon relativ großen Betrag wie 10000Euro die sinnvollste Anlageform ist, weiß ich nicht. Oder ob es da etwas Besseres gibt.
Kann dir da nichts Genaues sagen da ich in der Vermögensklasse noch nie war. :-D

Jedenfalls ist es so oder so sinnvoll, zumindest einen Teil des Geldes bei Auxmoney anzulegen. Ist eine der wenigen Anlageformen, die ich kenne, die für wirklich Jeden zu empfehlen  ist.

Wo du den Rest des Geldes anlegst, können dir vielleicht andere Leute eher sagen. Mein Tipp ist jedenfalls Auxmoney. ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

so 10.000 €, Ein paar Fonds habe ich schon. Würde gerne was Sicheres haben, wer weiß, was in den nächsten Jahren kommt und wie es weiter geht.

Naja, wenn du was sicherer holen willst, kaufe dir Lebensmittel, die sehr lange haltbar sind ;-), dazu Brennstoffe usw.

Jetzt aber im Ernst. Ein Risiko gibt es immer. Wenn du das Geld einfach auf dem Konto lässt, ist es auch risikoreich.

Wenn du sonst kein Geld irgendwo liegen hast, würde ich dir empfehlen, einen Betrag einfach nur aufs Festgeldkonto/Tagesgeldkonto liegen zu haben um ggf. frei darüber zu Verfügen, wenn beispielsweise die Waschmaschine den Geist aufgibt oder du aus einem anderen Grund Geld brauchst.

Den Rest könntest du dann auch wirklich investieren.

Physische Metalle: Sind eher eine Wertsicherung und keine Investition.

Whisky? Das könnte in der Tat ein Geheimtipp sein, aber setzt voraus: Das später auch jemand den Whisky kauft. Es ist schön davon zu reden, wenn der Wert steigt. Die Frage ist, ob es dann auch dafür Abnehmer gibt. Ein Wert ergibt sich durch Angebot UND Nachfrage, das nie vergessen.

Und du musst sicher sein, dass du das ordentlich lagern kannst.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein bißchen Geld

ist eine recht ungenaue Angabe. Um Dir eine Anlageempfehlung geben zu können müsste man schon wissen wie viel Geld Du hast, wie lange Du darauf verzichten kannst und welcher Risikotyp Du bist. Ist es Dir wichtig auch zwischendurch an das Geld heran zu können? Bist Du bereit ein hohes Risiko einzugehen oder ist Dir eine sichere Anlage wichtiger?

Am Besten gehst Du zu einer oder mehreren Banken und lässt Dich beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cindc
17.11.2015, 11:00

so 10.000 €, Ein paar Fonds habe ich schon. Würde gerne was Sicheres haben, wer weiß, was in den nächsten Jahren kommt und wie es weiter geht.

0

Kommt wirklich darauf an, was du willst. Bei der anhaltenden Gelddruck Party der Zentralbanken sind sicher Aktien nicht schlecht. Ich traue dem Finanzsystem jedoch nicht mehr so wirklich und mische daher immer mehr Sachwerte bei. Habe ein bisschen Silber in Münzen als absolute Notreserve sowie - mein absoluter Geheimtipp - Whisky gekauft. Genauer: seltener schottischer Single Malt Whisky. Hatte da schon Wertsteigerungen von 150 Prozent in vier Jahren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cindc
17.11.2015, 11:03

Hallo, ja, hatte auch an was gedacht, was man am besten im Keller aufbewahren kann. Der wert sollte zumindest nicht weniger werden. Wenn es mehr wird, wäre natürlich super.

Whiskey klingt gut, den kann man wenigstens trinken. Aber kann man den zuhause aufbewahren? Und wie lange?

0

Persönlich sehr gute Erfahrungen habe ich mit Containerinvestment gemacht . Ein immer noch nicht so bekanntes Investment, allerdings gibt es nur sehr wenige gute Anbieter. Geht 5 Jahre fest, gibt knapp 5 % und kann man ab 2000€ machen. Bei Interesse gerne mehr Informationen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, kläre zunächst einmal, was Risiko für dich bedeutet. Sind Schwankungen ok? 

Du solltest immer eine "eiserne Reserve" für Notfälle auf einem Tagesgeldkonto parken (trotz niedriger Zinsen).

Wenn du Geld gewinnbringend anlegen möchtest, brauchst du Disziplin und vor allem Zeit. Eine saubere Methode ist ein Portfolio aus ETFs (Exchange Traded Funds) aufzubauen. Du kannst ein Depot bei einem OnlineBroker eröffnen.Hier sind die Ordergebühren sehr gering und die Depotführung kostenlos.

Viele Güße

Tim von anlago.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fonds,Aktien,Dax.....da gibt es verschiedene Möglichkeiten auch ohne großes Risiko.Du solltest dich bei deiner Bank beraten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Whisky kannst du simple ewig aufbewahren: http://whisky-geldanlage.de/whisky-richtig-lagern/

Kauf aber keinen Supermarkt Whisky, sondern seltenen Malt aus Schottland oder ggf. Japan. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
17.11.2015, 11:49

Kauf aber keinen Supermarkt Whisky, sondern seltenen Malt aus Schottland oder ggf. Japan.

Immer Zoll etc. vor Augen haben. Kosten zerstören ggf. Rendite und alles was physisch eingelagert werden muss, verursacht auch wieder Kosten für die Lagerung bzw. Sicherung.

Sicher aber eine interessante Beimischung.

0

Garagen 7 %

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deka-Fondsanlagen, da gibt es für jeden Risikotyp etwas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?