habe ein altes Auto mit neuen tüv gekauft, und ein paar hundert anbezahlt, habe gleich die ganzen papiere mitbekommen,Auto dann bei Restzahlung, ist das üblich?

7 Antworten

Der Händler wird sich absichern. Ich hätte das eher reziprok gemacht. Auto mitgeben & den KFZ Brief (Zulassungsbescheingung II) zurückbehalten bis zur Zahlung.

Bei geringen Beträgen (Auto für 2000) hat der Händler das so bewerkstelligt

Ich kennen das auch nur so, vorab mehr oder weniger Geld, kein Auto, aber die Papiere. Dann kannst du es an/ummelden (wenn HU nicht neu benötigt wird) und mit den Papieren und dem Kennzeichen das Auto abholen und dabei den Rest bezahlen. Oder nicht, wenn vorab alles bezahlt wurde.

1

Das funktioniert nicht, weil man ohne Papiere das Auto nicht zulassen kann und ein abgemeldetes Auto erst gar nicht vom Hof fahren darf.

0

ja, ist üblich - dann kannst du mit den appieren das auto schon mal anmelden / ummelden und wenn du es abholst bezahlen und gleich losdüsen.....

Bei einem Händler ist das durchaus üblich. So kannst du das Auto schon mal direkt auf dich zulassen und benötigst kein Kurzzeitkennzeichen.

Was möchtest Du wissen?