Habe durch einen Diebstahl mehrere tausende Euro Schulden. Kann man eine Privatinsolvenz anmelden?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du ahnst es schon: die Schulden aus dem Diebstahl können bei der Privatinsolvenz nicht berücksichtigt werden. Gelder, die durch Gerichtsbeschluss oder wegen krimineller Handlungen fällig werden, müssen auf jeden Fall zurückgezahlt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehe zu einer staatlichen Schuldnerberatungsstelle (mit Öffentlichkeitsrecht), die beraten dich kostenlos und können dir auch bei einer Privatinsolvenz unterstützen. Auf keinen Fall wende dich an private Schuldnerberater - da zahlst du dafür und hast nicht die Sicherheit der Seriosität.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich kannst Du PI anmalden. Allerdings fallen Verbindlichkeiten aus "unerlaubter Handlung" nicht in die PI. Deine Schulden die aus den Straftaten stammen werwen also nicht getilgt. Versuchen kannst Du es aber trotzdem, eventuell erfolgt kein Einspruch seitens der Gläubiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du must aufpassen das du nicht in den Knast Komst bei 7.000 € das reicht allemal kommt aber auf den richter an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es werden deine gesamten Schulden berücksichtig aber mache dich vorher schlau ob das Sinn macht denn eine Insolvenz ist mit massiven Einschnitten verbunden 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wurzlsepp668
17.12.2015, 13:01

Schulden aus Straftaten fallen NIE in die Privatinsolvenz ...

1

Oder werden die Schulden durch den diebstall bei der Insolvenz nicht berücksichtigt?

Ja, Schulden aus Straftaten werden nicht von der Restschuldbefreiung erfasst (§302 InsO)

Wegen 5.000,- sollte man keine Verbraucherinsolvenz machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glaube nicht. Aber besser du fragst einen Insolvenzberater! Die kennen sich damit aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schulden aus Straftaten bleiben erhalten. Eine Privatinsolvenz für 5000 Euro ist auch lächerlich. Such dir einen Job und arbeite 2-3 Jahre hart, dann hast die Schulden abgearbeitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von attesi
25.04.2017, 12:50

Ja ,für lächerliche 5.000,-€ setze Deine Freiheit nicht in den INSO-SAND,Du gilst für sehr sehr lange Zeit als "verbrannt !!!" Such Dir verdammt nochmal Arbeit und versuche eine Ratenzahlung!!Ratenzahlungen sind immer wesentlich BESSER als Deine Freiheit so einfach  mal eben aufzugeben !!

Geh nicht wegen so`n Scheiss in die Inso!!

Ich weiß ,wovon ich rede!!

V.Brinckmann

0

Was möchtest Du wissen?