Habe den Verdacht, dass der Chef uns heimlich abhört, was kann ich tun, wie kann ich es nachweisen?

3 Antworten

Die hier angesprochene Webseite, auf der man Aufspürgeräte kaufen kann, sollte höchst skeptisch betrachtet werden, denn man kann mit diesen Billiggeräten meist die wenigsten Wanzen aufspüren. Diese Geräte sind oft nicht in der Lage, selbst die einfachsten Sender aufzuspüren,auch wenn die Bewerbung der Geräte was anderes sagt. Ein entsprechendes Equipment, um Sender verschiedenster Formen aufzuspüren, liegt im 6stelligen Kostenvolumen. Und um damit umgehen zu können bedarf es einer entsprechenden Ausbildung. Profis, die zuvor beispielsweise beim Nachrichtendienst gearbeitet haben, findet man aber nicht an jeder Ecke, wohl aber bei spezialisierten Detekteien. Was die alles an Suchtechnik einsetzen, findet man unter www.detektei-aplus.de/privat-detektei/lauschabwehr.htm Eine solche Prüfung lässt sich aber nicht heimlich durchführen, so dass der Chef es wohl mitbekäme, es sei denn, er ist gerade im Urlaub. Aber eine solche Überprüfung kostet auch einiges, so dass die Frage bleibt, ob es nicht besser ist, den Arbeitgeber zu wechseln.

Du müsstest schon einen begründeten Verdacht haben, um eine Überprüfung veranlassen zu können. Und der wird schwer zu beweisen sein.

Ich empfehle dir, die Firma zu wechseln. So wie ich das verstehe, bist du jetzt eh der einzige verbleibende Kollege zusammen mit deinem Chef, oder? Da kann er dann eh nicht mehr viel abhören, asusser deine Selbstgespräche.

Hier gibt es Geräte mit denen man Wanzen aufspüren kann: "http://www.yatego.com/soltronik-shop/p,4733610693d09,472b4f6d3a4d75_4,wanzenfinder"

Was möchtest Du wissen?