habe den mut dich deines eigenen verstandes zu bedienen...

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie schon richtig erwühnt, ist dies primär nicht gesagt, sondern geschrieben worden. Immanuel Kant benutze ein sehr viel älteres lateinischen Spruch von Horaz in seiner Übersetzung, ja fast Interpretation seinem Aufsatz Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung von 1784 als Leitgedanke der Aufklärung.

Daraus erschließt sich auch, an wen es gerichtet ist, nämlich an alle fortschrittlichen, freigeistigen Denker, die nicht weiter tumb den Befehlen der Obrigkeiten blind Gehorsam leisten wollen, sondern anfangen, Dinge zu hinterfragen. Und damit letzendlich an jeden Menschen, der Denken und Abwägen, der Entscheidungen treffen kann.

Auch wenn schon Kant eine viel ältere Vorlage von Horaz genommen hat so hat dies bis heute nicht an Aktualität verloren. Bleib alleine im kleinen GF Kreis, wieoft werden einfache Hausaufgaben hier eingestellt, die wirklich ohne googeln hätten selber gemacht werden können. Wie oft werden hier Fragen getellt, bei deren blossen Lesem einem anders wird und man sich wünscht, hätte der Fragesteller doch bloß den Verstand vor Formulierung eingeschaltet.

und dann die ganzen Möchtegernschreiberlinge, die hier bei historischen Fragen, also so wie du eine gestellt hast, gerne einen Idioten finden würden, der ihnen ihre ach so tolle Geschichte im Sinne von Groschenroman schreibt.

Dann die breite Masse auf der Straße, die nur zu gern irgendwelche parolen und platten Sprüche nachplappert, stattt sich gedanklich mit den Inhalten auseinanderzusetzen.

In diesem Sinne möchte ich dem Herrn Kant doch gerne Herrn Grillparzer zu Seite stellen, der sich auch zu dieser Thematik ausließ

**Der Verstand und die Fähigkeit ihn zu gebrauchen, sind zweierlei Fähigkeiten.

Franz Grillparzer**

Diese Aussage ist sowas von zeitgemäß. Egal ob Akademiker oder Lumpenproletariat, aber sein Hirn schaltet kaum noch wer ein. Wenn doch, dann wird man zum Halbwissenden. In manchen Fällen sogar zum Nazi, obwohl man nie einer war oder sein wollte.

Servus.

Soweit ich mich erinnere hat er es nicht gesagt sondern geschrieben, und zwar in seinem Aufsatz "Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung?" Gerichtet dürfte dieses Werk nicht an irgendjemanden spezielles sondern an Alle gewesen sein.

Was möchtest Du wissen?