Habe dem Besitzer des geschrammten Autos das Geld vom Kostenvoranschlag ,der 14 Tage Gültigkeit hat überwiesen.Die Rep. erfolgt nicht. Muss ich da zahlen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da durch den Unfall einen Wertminderung eingetretten ist hat der Eigentümer Anspruch auf den Betrag der im Kostenvoranschlag steht, sollten die Kosten nach Reparatur höher ausfallen musst Du sie auch bezahlen. Wenn nicht repariert wir hat der Eigentümer nur Anspruch auf den Betrag im Kostenvoranschlag. Er muss es nicht reparieren lassen, da er im Fall eines weiterverkauft auch weniger Geld dafür erhält hat er Anspruch auf den Betrag aus den Kostenvoranschlag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KeinenDunst
08.02.2016, 17:24

ich bin jetzt zu faul die richtigen links und § aus dem BGB zu suchen.

0

Wenn ich richtig verstehe deine Frage jemand hat von dir verlangt Reperatur kosten zu begleichen und hat dir kosten Vorschlag für die Reperatur zugeschickt richtig ? Du hast denn Betrag von kosten Vorschlag überwiesen ( Nachweis hast du oder ? ) so mit meine Meinung hat er keine weitere Ansprüche . Was er mit dem Geld macht ist seine Sache .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rennmaus69
07.02.2016, 19:51

Bei nichterffolgen  einer Rep. halte ich das für Betrug und offensichtliche Täuschung.Das Geld wurde für die Bezahlung der Rep. angefordert. Und wenn ich etwas bezahle, erwarte ich eine Rechnung.

0

Zuerst einmal danke für die Antworten.Habe mich bei meiner Versicherung schlau gemacht. Der Anspruch besteht, aber bei Nichtreparatur entfallen die Mehrwertkosten , die brauchen dann nicht mit gezahlt werden. 🤔

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?