Habe bei Ebay was verkauft, Käufer hat Zahlungsmethode nicht ---> Abzocke?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten


"Er ist dazu noch nicht aus der EU und hatte noch nie Käufe oder so abgewickelt, ist allerdings schon seit 2012 angemeldet."

Vergiss es. Das stinkt.

Ein Käufer hat über Paypal bis zu 180 Tagen Zeit hat den Käuferschutz zu aktivieren. Hast Du denn überhaupt internationalen Versand angeboten?

Gib mal bitte den Käufernick an.

Nimm die $$ aus den Augen: "Heißt ich muss das Teil wieder reinstellen und hoffen, dass ich genauso viel Geld dafür bekomme?" Ich denke, Deine Frage sollte eher: "werde ich betrogen und habe weder Geld noch Ware?".

Du kannst dem Käufer schreiben, dass Du nur Überweisung als Zahlung angeboten hast.


Vergiss den Verkauf. Solchen Typen, die auf Dummenfang unterwegs sind, muss ein Riegel vorgeschoben werden.

Sollte der Käufer nicht überweisen, eröffnest Du einen Nichtzahlerfall. Den kannst Du nach 4 Tagen schließen, bekommst Deine Verkäuferprovision und der Käufer erhält seine wohlverdiente Verwarnung.

Hat der 2 Verwarnungen, kann er fast ein Jahr lang nichts kaufen auf ebay, da man diese Käufer automatisch aussperren kann.

Dann setzt Du ihn auf Deine Sperrliste, damit er nicht mehr bei Dir bieten kann http://offer.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?BidderBlockLogin

Ich würde auch nicht darauf eingehen.

Wer seit 2012 auf Ebay ist,weiß,wonach er schauen muss.

Wenn er kein Bankkonto hat (was ich bezweifle),tritt vom Verkauf zurück.Das dürfte kein Problem sein,denn er hat ja den Fehler gemacht.

Du kannst natürlich auch auf Bezahlung über Bankkonto bestehen...aber das könnte Nerven kosten.

Du musst wissen,ob dir der Erlös das Wert ist 

dass er nur PayPal zum zahlen habe.

wers glaubt! dazu gehört ein verifiziertes Konto - ergo kann auch eine Überweisung machbar sein.

Das würde ich nicht akzeptieren. PayPal bietet einen Käuferschutz, keinen Verkäuferschutz.

Zudem wird er mit Sicherheit die Fähigkeit besitzen eine Überweisung zu tätigen. Schließlich nutzt er ja ohnehin ein Online-Zahlsystem, als ob der kein Onlinebanking besitzt. ;-)


AluhutRanger 20.05.2017, 13:51

Heißt ich muss das Teil wieder reinstellen und hoffen, dass ich genauso viel Geld dafür bekomme?

0
berlin32 20.05.2017, 13:52
@AluhutRanger

Er ist einen Kaufvertrag mit dir eingangen. Ich würde auf Erfüllung bestehen.

0

Hallo,

der Käufer hat sich an deine Zahlungsmethoden zu halten, nicht umgekehrt.

Was möchtest Du wissen?