Habe bei ebay 'versehentlich' etwas ersteigert - kann man das rückgängig machen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Anbieter (kiki-haus) bei dem du gekauft hast ist ein gewerblicher Anbieter, bei dem du problemlos den Kauf widerrufen kannst.

Die Bestätigungsmail wird wahrscheinlich durch deinen Spam Filter heraus gefiltert, weil der Anbieter in China sitzt.

Da muss der Verkäufer kulant sein, sonst musst du den Artikel kaufen, wäre bei dem Betrag ja Gott sei Dank auch nicht die Welt ;)

Wenn es ein gewerblicher Händler ist, kannst du den Artikel auch einfach bis zu 14 Tage nach Erhalt wieder Zurückgeben ;)

Das Wort "kaufen" bzw. in diesem Fall "Sofort-Kaufen" ist nicht mißverständlich.

Was Du in diesem Zusammenhang dachtest, was noch angegeben werden müsse, ist unerheblich, Du hast gekauft.

In diesem Fall hast Du Glück gehabt. Du hast bei einem gewerblichen Verkäufer in China gekauft

http://feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewFeedback2&userid=kiki-haus&&_trksid=p2047675.l2560&rt=nc&iid=401038724782&sspagename=VIP%3Afeedback&ftab=FeedbackAsSeller

und kannst Deinen Kauf ohne Angabe von Gründen bei diesem Verkäufer einen Monat widerrufen. Das geht über einen Link im gekauften Artikel: "Kontakt mit dem Verkäufer aufnehmen".

Kommentar von haikoko
08.12.2015, 21:58

habe vor ca. 10 Jahren zuletzt mit meinem Vater etwas auf ebay ver-/gekauft,

Das ist schön, dass Dein Vater zu seinem 6-jährigen Knirps so viel Vertrauen hatte, dass er Dich dabei zuschauen liess.

Nur war er dann im Nachhinein falsch beraten, weil der 16-jährige sich dann entgegen der ebay-AGB einen ebay-Account erstellt hat. Wenn die aktuelle Angelegenheit ausgestanden ist, melde den Account bitte wieder ab:

http://pages.ebay.de/help/policies/user-agreement.html#anmeldung

§2 Anmeldung und eBay-Konto

1. Die Nutzung der eBay-Dienste als Verkäufer setzt die Anmeldung als Nutzer voraus. Die Anmeldung erfolgt durch Eröffnung eines eBay-Kontos unter Zustimmung zu diesen eBay-AGB und der eBay-Datenschutzerklärung. Mit der Anmeldung kommt zwischen eBay und dem Nutzer ein Vertrag über die Nutzung der eBay-Dienste (im Folgenden: "Nutzungsvertrag") zustande. Ein Anspruch auf Abschluss eines Nutzungsvertrags besteht nicht.

2. Die Anmeldung ist nur juristischen Personen, Personengesellschaften und unbeschränkt geschäftsfähigen natürlichen Personen erlaubt. Insbesondere Minderjährige dürfen sich nicht für die Nutzung der eBay-Dienste anmelden.

4

Ist mir auch mal passiert..

Einfach Verkäufer anschreiben, wenn es ein gewerblicher Verkäufer ist, da kriegt man nicht den Kopf abgerissen, die sind ganz kulant.

Ein Privater würde wohl einen aufstand machen, und den Anwalt einschalten und die Bundeswehr.

Kommentar von LionOhneN
08.12.2015, 21:55

Weißt du denn ob man eine E-Mail von eBay bekommt mit einer Aufforderung den Artikel zu bezahlen? Weil bis jetzt hab ich noch nichts in meinem E-Mail Postfach.

0

....Ich komme mir gerade selbst blöd vor, aber naja....

Zu recht - nichts für ungut.

Bei Online-Käufen ist bereits seit ein oder zwei Jahren (genau weiß ich das nicht) zwingend vorgeschrieben, daß eine Belehrung auf der Seite erteilt wird, auf der der "Kaufen"-Button steht. Das ist bei Ebay nicht anders.

Also bist Du einen verbindlichen Kaufvertrag eingegangen, aus dem Du nur wieder rauskommst, wenn der Verkäufer mitspielt. Vielleicht macht ers, vielleicht auch nicht. Wenn nicht, mußt Du in den sauren Apfel beißen.

Augen auf beim Online-Kauf.

Kommentar von Rubin92
08.12.2015, 21:34

Da der Verkäufer aber anscheinend gewerblich ist (Laut dem Stern), muss er die Ware zurück nehmen, da ich nicht glaube das er angegeben hat "Keine rücknahme".

Ist für den Verkäufer auch angenehmer als wenn man die Ware erhält und sie dann wieder zurück schickt, auch das könnte der Fragen steller machen, bestellungen aus dem Internet kann man immer stonieren, es sei denn der Vekäufer ist ein privater Verkäufer.

0

Als aller erstes mal versehentlich gibt es nicht. Du musst es noch einmal bestätigen und man wird ausdrücklich gewarnt, dass man es verbindlich kauft. Wenn es ein privater Verkäufer iost, hast du Pech. Bei gewerblichen ein Wiederrufsrecht. Darüber hinaus bist du noch keine18, aber Ebay ist ab 18.  An deinemBeispiel bestätigt sich erneut das Ebay erst ab 18 gut ist.


Kommentar von LionOhneN
08.12.2015, 21:36

Nachdem ich auf den Artikel gegangen bin, hab' ich auf "Sofort-Kauf" gedrückt,ob du meinst es wär versehentlich oder nicht, ist mir eigentlich egal. Und nein, EIN klick auf "Sofort-Kaufen" hat gereicht. Da hab es keine Warnung.
Deshalb wundere ich mich selbst, da ich mir sicher bin das man früher noch auf eine weitere Seite weitergeleitet wurde, um den Kauf zu bestätigen.

Kannst es ja auch selbst ausprobieren, wenn du meinst das man es erst noch "bestätigen" muss.

1

Was möchtest Du wissen?