Habe Auto beschädigt, die Versicherung hat gezahlt: muss ich die Versicherung zahlen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nach dieser Schilderung, gehe ich davon aus, dass der Schaden vorsätzlich verursacht wurde.

Dies zahlt dann keine Haftpflichtversicherung.

der Geschädigte muss ja seiner Versicherung den Schaden schildern und mit größter Wahrscheinlichkeit steht in der Schadensanzeige auch der Name des Schädigers.

Bedeutet, der Vollkasko-Versicherer wird den Schaden von dem Schadensverursachers einfordern, den dieser dann von seinem Sparbuch erstatten darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Uerghi
18.07.2016, 17:21

Ja vorsätzlich, ich habe den Herr 350 € Selbstbeteiligung gezahlt und er hat gemeint das es so passt. Die Sache ist so ich habe 2 seitenspiegel abgeschlagen aber der schaden beträgt 4000 € weil das ganze auto lackiert und die Heckstoßstangen getauscht wurden aber ich habe nicht so viel schaden verursacht muss ich jetzt den ganzen schaden bezahlen? Und wenn ich das Geld nicht habe wie geht es dann weiter? Danke.

0

Nein. Wenn er das auf seine Vollkasko nimmt, bist du raus. Dann darf er dich auch nicht als Schadensverursacher angeben, sondern muss sagen, dass das jemand unbekanntes gemacht hat.

Eigentlich geht das aber nicht, sondern das muss auf deine Haftpflichtversicherung gehen, denn du hast den Schaden verursacht.

Das ist, auf deutsch gesagt, Versicherungsbetrug.

Nur, wenn du besoffen warst, bekommst du deinen Führerschein abgenommen, das ist die Gefahr dabei.

Vielleicht hat er dir deshalb dieses Angebot gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Autobesitzer kann Dich für die jetzt kommenden erhöhten Beiträge in Regress nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, warum sollte dies auch so sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, davon kann man ausgehen, dass sich die versicherung an Dich wendet.

Hast Du eine private Haftpflichtversicherung ? Dann müsste die für den Schaden aufkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Herr seine Versicherung korrekt informiert hat und ihr deine Daten gegeben hat, werden die sich natürlich an dich wenden, bzw. deine Versicherung. Aber wenn du "besoffen" warst, könnte es schwierig werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neeee das war ziemlich dumm vom autobesitzer und gut für dich, er steigt in seiner sf klasse und muss demnächst mehr zahlen und du kommst einfach so davon außer er hat eine Selbstbeteiligung und die trägst du dann sind meistens 150 oder 300 Euro

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?