Habe aus dem letzen Indien Urlaub noch etwa 40 000 Rupien, alles 500er Scheine - Wo kann man die noch wechseln (Ich verreise nicht nach Indiendieses Jahr nach?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Verwertung der Banknoten dürfte sich schwierig gestalten. Indische Rupies zählen nicht zu den üblicherweise gehandelten Reisewährungen. Der Weg zur Hausbank – sofern die überhaupt ein Sortengeschäft betreibt – wird sich deshalb erübrigen.

Mehr Chancen hat man bei Wechselstuben, wie man sie in größeren Städten im Bereich von Bahnhöfen und Flugplätzen findet. Die Reisebank, die ansonsten stark im Sortenhandel ist, kauft und verkauft meines Wissens keine Rupies.

Die indische Regierung hatte mit Wirkung zum 09.11.2016 überraschend angekündigt, die aktuellen 500 und 1000 Rupies Banknoten aus dem Zahlungsverkehr zu nehmen. Sogar die Banken blieben im Zuge dieser Maßnahme geschlossen. Welchen Einfluss das auf die Verwertung der Banknoten haben könnte, vermag ich nicht zu sagen. Wertlos sind sie allerdings nach derzeitigem Stand nicht.

Das geht nur in Indien und nur bis 31.3. nächstes Jahr durch Einzahlung auf ein indisches Konto mit Herkunftsnachweis. Bis 31.12 geht das auch ohne Herkunftsnachweis. Danach ist das Geld nur noch Papier. Wenn Du kein indisches Konto hast oder niemanden kennst, dann: Pech. Generell ist nämlich die Ein- und Ausfuhr von Rupien verboten.

Ps.

die Kirchen sammlen Geld aus dem Ausland und wissen damit umzugehen

Hausbank oder Landeszentralbank fällt mir dazu ein....die könnten dir auch weiter helfen.....


Bundesbank

Was möchtest Du wissen?