Ich habe auf das Studium keine Lust mehr und überlege es abzubrechen. Soll ich es durchziehen oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

BEVOR du aufgibts, brauchst du einen Ausbildungsplatz! Wenn du wirklich nicht überzeugt von deinem Studienfach bist, dann suche dir eine Lehrstelle. Erst wenn du den Vertrag unterschrieben hast, dann kannst du das Studium aufgeben!

Naja ich denke die Frage ist hinfällig. Besser wäre es natürlich, wenn du weiter machst. Aber wenn du kein Interesse an einem Studium hast, dann macht das ja auch keinen Sinn.

Übrigens halte ich es für eine Fehleinschätzung, dass später alles leichter wird. Es wird weniger frustrierend, weil man nicht ständig an Kleinigkeiten verzweifelt. Später wird der Lern-"Flow" zwar besser, aber das wird oftmals auch damit kompensiert, dass der Stoff entweder mehr oder leicht komplexer wird.

Du musst dich eben fragen was du machen willst und obs dir in einer Ausbildung womöglich nicht genauso geht.

Ich kann einfach nur sagen. Informatik ist kein Fach, in dem man sich vorbeimogelt. Soll heissen, wenn du da kein ernsthaftes Interesse hast, dann wirst du da auch später nicht glücklich. Immerhin wirst du, genau wie in vielen anderen Bereichen, nir wirklich aus dem Lernen rauskommen. :)

Bei einer Ausbildungsstelle kommt noch mehr auf Dich zu, das sollte Dir klar sein. Mehr praktisches, weniger eigenständig lernen, aber dafür jeden Tag 8 Stunden im Betrieb plus Lernen. Allerdings wirst Du auch leichter an Lehrstoff herangeführt, ist warscheinlich also nicht so schwierig.

Ich würde Dir empfehlen das Ganze noch ein wenig auszuprobieren. Für dieses Jahr bekommst Du sowieso keine Lehrstelle mehr und für 2016 ist es im Informatikbereich auch schon fast zu spät will ich mal behaupten.
Wenn Du eine Ausbildung machen möchtest, solltest Du das Studium auch erst 1-2 Monate vor Beginn der Ausbildung abbrechen, damit Du keine Lücke im Lebenslauf hast oder es Probleme mit dem Kindergeld gibt.
Wie sehr Du dich in der Zeit dann mit dem Studium beschäftigst bleibt ja Dir überlassen.

Aber wie gesagt, probiere es ruhig noch eine weile, dieses Jahr findest Du sowieso nichts mehr.

Sowohl Faulheit als auch Desinteresse sind gute Gründe, ein Studium abzubrechen, und wenn du schreibst, dass du im 1. Semester bist, vermute ich, dass du grade im Oktober angefangen hast?

Wozu willst du dich durchquälen? Wenn du dir sicher bist, dass es nichts für dich ist, dann hör lieber jetzt auf als im 4. Semester, wo's mehr wehtut.

Das liegt allein bei dir. Ich stand mal vor der selben Entscheidung, hab dann den leichten Weg gewählt und wieder angefangen in meinem Beruf zu arbeiten. Bisher bereue ich diese Entscheidung auch nicht.

Aber es ist langfristig überlegt sicherlich die bessere Entscheidung, das Studium durchzuziehen. Musst du entscheiden, was sich für dich mehr lohnt.

Mach weiter, wenn Du aufgibst, wirst Du Dir Arbeit suchen müssen, und die verlangen heute Einsatz und Mitarbeit.. ich weiss alles igitt, ist aber so.

Was möchtest Du wissen?