Habe Angst vorm Psychologen?

5 Antworten

Hab mal durch deine anderen Fragen "geblättert".

Deine "surreale" Vorstellung von der Welt hat ja durchaus ihre Berechtigung. Alles besteht ja aus Atomen mit großen Zwischenräumen von "Nichts" oder ist das "Nichts" eine bestimmte Form von Energie?

Was Wissenschaftler meinen, beweisen zu können, ist so wenig im Vergleich zu dem was ist. Das ist sehr viel Raum für Philosophie.

Aber man sollte das, meiner Meinung nach, von dem Leben trennen, was man so tagtäglich führt. Man geht zur Arbeit, macht sich Gedanken um die Zukunft. Man lebt in der allgemein "anerkannten" Realität, hat seine Verpflichtungen, Freude und Freunde.

Aber es gibt halt auch noch Naturvöker mit Schamanen und so. Kann schon sein, dass das die bessere Art zu leben ist, besser als der zerstörerische Kapitaismus allemal. Aber man lebt ja nun mal hier und muss über die Runden kommen. Allerdings kann man sich aktiv für den Umweltschutz einsetzen, eben aus dem Grund, weil Leben und Natur so phantatstisch sind.

Weshalb du einen Psychologen brauchst, verstehe ich nicht. Wollen die nicht eh nur dafür sorgen, dass du ein funktionierendes Rädchen in diesem System bist? Wäre nicht jemand, mit dem du dich über Philosophie austauschen kannst, besser?

Das Buch "Sofies Welt" wurde mal im Lateinunterricht empfohlen und es war gut zu lesen.

https://www.youtube.com/watch?v=Xas7ufVCeoc

Hey!

Sobald du dich um einen Therapeuten/Psychologen gekümmert hast und du das Gefühl hast, er/sie versteht dich nicht, solltest du wechseln. In erster Linie ist es am wichtigsten dass du dich mit deinem Therapeuten/deiner Therapeutin wohl fühlst. Sonst könnt ihr gar nicht erst richtig zusammen arbeiten. Allgemein solltest du erwarten können dass er/sie sich die Zeit nimmt dich zu verstehen und herauszuarbeiten warum du so denkst wie du eben denkst. Probier‘s aus und mach dir erstmal gar keine Sorgen! Schließlich zwingt dich keiner für immer irgendwelche Termine wahr zu nehmen. Viel Erfolg!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hey :)

Völlig unbegründet!! Natürlich gibt es Psychologen die nicht optimal zu einem passen, dann sucht man sich halt einen Anderen! Aber Angst ist VÖLLIG unbegründet, geh hin und lass dir helfen!! Eine Therapie kann wirklich was bringen, wenn du dem Therapeuten eine Chance gibst.

Lg :)

Wenn Du mit einem Psychologen nicht klarkommst, er Dich nicht versteht, Dich nicht gut behandelt, brich die Therapie ab. Meist macht es Sinn, das vorher zu besprechen, manchmal gibt es ja auch Missverständisse.

Ein guter Psychologe redet dir nichts ein. Er versucht, dir mitzuteilen, dass du dich selbst verstehen kannst.

Was möchtest Du wissen?