Habe Angst vor sehr vielen Dingen brauche Hilfe, was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Welt sollte schon zig mal untergehen und nichts ist passiert... Ok, irgendwann wird sie es auch, aber das werden wir nicht mehr erleben! Du sagst selbst dass wir nur dieses eine Leben haben, und es ist doch Schade es mit solchen unnötigen und trüben Gedanken zu vergeuden! Und diese einmaligen Aktivitäten sollte man dann erstrecht genießen!

Hallo Minecaft34,

ich kann verstehen, dass Du Angst vor einem möglichen Weltuntergang hast! Schließlich arbeitet die Menschheit fleißig daran. Auch wäre natürlich eine kosmische Katastrophe denkbar.

Doch bedenke bitte, dass es jemanden gibt, der sich für unsere Erde verantwortlich fühlt und der nicht zulassen wird, dass sie eines Tages zerstört werden wird. Ja, der Schöpfer dieser Erde ist nicht nur willens, sondern auch in der Lage, die Vernichtung unseres Planeten zu verhindern!

In der Bibel sichert Gott uns zu: "Er hat die Erde auf ihre festen Stätten gegründet; sie wird auf unabsehbare Zeit oder für immer nicht zum Wanken gebracht werden" (Psalm 104:5). Doch nicht nur der Planet Erde als solcher wird bestehen bleiben, sondern er wird auch für immer von Menschen bewohnt werden. Warum kann man da so sicher sein?

Einfach gesagt, weil Gott noch etwas mit der Erde vorhat. Sein Vorhaben war es von Anfang an, die Erde mitsamt der Menschheit nicht einfach sich selbst zu überlassen, sondern ein weltweites Paradies erstehen zu lassen, bevölkert mit vollkommenen Menschen. Das hört sich zwar eher wie ein Wunschtraum an, doch fängt Gott niemals etwas an, ohne es dann zu Ende zu führen. Die Menschheit ist zwar einen ganz anderen Weg gegangen, doch verfolgt Gott noch immer sein ursprüngliches Vorhaben. Hier sind einige Auszüge aus der Bibel, die das klar und deutlich belegen:
„Die Gerechten selbst werden die Erde besitzen, und sie werden immerdar darauf wohnen.“ (Psalm 37:29)

„Die Erde besteht sogar auf unabsehbare Zeit [oder: für immer].“ (Prediger 1:4).

„Er wird tatsächlich den Tod für immer verschlingen, und der Souveräne Herr Jehova wird gewiss die Tränen von allen Gesichtern abwischen.“ (Jesaja 25:8).

„Zu jener Zeit werden die Augen der Blinden geöffnet, und die Ohren der Tauben, sie werden aufgetan. Zu jener Zeit wird der Lahme klettern wie ein Hirsch, und die Zunge des Stummen wird jubeln. Denn in der Wildnis werden Wasser hervorgebrochen sein und Wildbäche in der Wüstenebene.“ (Jesaja 35:5, 6).

„Er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer noch Geschrei noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen.“(Offenbarung 21:4).

"Die ganze Erde ist zur Ruhe gekommen, ist frei geworden von Ruhestörung. Die Menschen sind fröhlich geworden mit Jubelrufen" (Jesaja 14:7).

„Sie werden gewiss Häuser bauen und sie bewohnen; und sie werden bestimmt Weingärten pflanzen und deren Fruchtertrag essen. Sie werden nicht bauen und ein anderer es bewohnen; sie werden nicht pflanzen und ein anderer essen. Denn gleich den Tagen eines Baumes werden die Tage meines Volkes sein; und das Werk ihrer eigenen Hände werden meine Auserwählten verbrauchen.“(Jesaja 65:21, 22).


Diese kleine Auswahl an Bibeltexten zeigt, dass Gott sein Vorhaben mit der Erde und den Menschen nicht aufgegeben hat. Die Zeit, in der Gott den Menschen sich selbst überlassen hat, wird bald zu Ende sein. Dann werden auch die folgenden Bitten des "Vaterunser" in Erfüllung gehen, die da lauten: " Dein Reich komme, dein Wille geschehe wie im Himmel, so auch auf der Erde" (Matthäus 6:9,10). Um das erleben zu können, reicht es allerdings nicht, die Hände in den Schoß zu legen und abzuwarten. Durch sie folgenden Worte des Apostels Paulus wendet er sich im Grunde an uns alle: "Wohl hat Gott über die Zeiten solcher Unwissenheit hinweggesehen, doch lässt er jetzt den Menschen sagen, dass sie alle überall bereuen sollten.   Denn er hat einen Tag festgesetzt, an dem er die bewohnte Erde in Gerechtigkeit richten will durch einen Mann, den er [dazu] bestimmt hat, und er hat allen Menschen eine Gewähr [dafür] gegeben, indem er ihn von den Toten zur Auferstehung gebracht hat" (Apostelgeschichte 17:29-31).

Was gibt es denn, was Menschen "bereuen" sollten? Nun, das ist ganz einfach: Es sollte uns allen Leid tun, sofern wir bisher nicht nach Gottes Willen gelebt haben. Wenn man an diesem Punkt angelangt ist, dann verspürt man den inneren Wunsch, Gott und seine Anforderungen kennenzulernen und kommt der folgenden Einladung gerne nach: "Naht euch Gott und er wird sich euch nahen" (Jakobus 4:8).

LG Philipp

Glaubst Du an ein Leben nach dem Tod? Ich bin Christ und glaube an ein Leben nach dem Tod. Ich habe keine große Angst vor dem Tod. Wenn es Dich interessiert, dann kannst Du im Internet nach "Mädchen begegnet Jesus" und "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen (ohne Anführungszeichen). Das sind Gründe, um an ein Leben nach dem Tod zu glauben.

Mir ging es auch mal so leider weiss ich nicht mehr so genau wie ich diese Gedanken losgeworden bin.

Versuch erstmal dich ein wenig zu beruhigen und denk an das schöne der Welt wie zum Beispiel dein Lieblings Hobby oder deinen Lieblings Platz. Es heisst übrigens dass die Welt zwar untergehen wird ABER das passiert erst in vielen Millionen Jahren (Und ich glaub nicht dass wir so lange leben ;) )

Das laute poltern höre ich auch sehr oft aber meistens sind das nur Flugzeuge.

Viele Menschen setzten sich auch für diese Familien ein und allmählich wird die ganze Situation besser. Die meisten Menschen sterben an Altersschwäche und hatten davor ein glückliches Leben also sterben diese Menschen auch "glücklich".

Ich hoffe dass dir diese Antwort weiterhilft :)

Hey höre einfach auf negativ zu denken. Genieß das Leben. Statistisch werden dir 50% schlechte Sachen und 50% gute Sachen passieren. Angst haben im Maßen ist ok, aber deswegen so nen Kopf drum machen... nah dafür ist das Leben selbst zu schade.

Die Erde wird irgendwann Mal ein Komet treffen und dann sind wir abgeschossen. Dann fliegen wir runter und sterben alle... 

Bei Angstzuständen hilft Tavor. Oder ein Psychotherapeut. Oder eben beides. Und wenn die Welt untergeht sterben wir eh alle - was uns alle früher, oder später erwartet. 

Kommentar von Minecaft34
19.05.2016, 22:36

Was ist Tavor?

0

Wenn es in zwie Lichtjahren explodiert, wirst du es garantiert nicht mehr erleben. Deshalb solltest du dir da keine Gedanken drum machen.

Klar ist die Zeit endlich, besonders deine eigene Lebenszeit. Aber deshalb solltest du dein Lebenwirklich mit Leben erfüllen und nicht mit trüben Gedanken. Lerne zu genießen, statt dir immer nur das Schlimmste vorzustellen.

Die armen Familien in den armen Ländern sind bestimmt glücklicher als du. Die zermartern sich nicht den Kopf mit Horrorszenarien, sondern erfreuen sich jeden Tag an Kleinigkeiten. Und das solltest du auch tun.

Die Antwort kennst du selber: Gucke die NTV-Dokus nicht.

Kommentar von Minecaft34
19.05.2016, 22:35

Wieso? Habe mich eigentlich für so etwas interessiert

0

Was möchtest Du wissen?