Habe Angst vor Diabetes`?

6 Antworten

Hallo, ich glaube kaum, dass du Zuckerkrank bist. Vielleicht bist du in letzter Zeit sehr gewachsen und du sagst ja selbst, dass du dich nicht gut ernährst. Geh zum Arzt und lass deine Blutwerte prüfen. Womöglich hast du einen Vitamin- oder Eisenmangel. Achte darauf, dass du genügend trinkst.

warum hast Du Angst vor Diabetes ?

etwas muss doch die Angst ausgelöst haben, Blindheit ist eine Folge und /oder Spätfolge der Diabetes, es kommt darauf an wann die Diabetes entdeckt wird und ab wann sie behandelt wird, Du solltest regelmäßig Blutuntersuchungen durchführen lassen dann wirst Du nicht solche Ängste entwickeln. Mach gleich am Montag einen Termin.

Wenn du schon Symtome hast, die du selbst etwas einschätzen kannst, dann mache unbedingt 1 Zuckertest. Er wird dir auf jeden Fall weiter helfen. Mach dir bloß keine Panik, was das blindwerden betrifft. Ich kenne viele Menschen die diese Krankheit haben und auch nicht blind sind.

Mediziner hier?

Folgendes... Habe einige symtome seit meinem Urlaub, ich erzähl einfach mal...

Ich war in Nordafrika. Am 11.07 am Meer stellte ich fest das ich einen Stich am Arm hatte. Der war etwas rot und heiss. Im Laufe des Tages wurde die Rötung grösser also der Umkreis...ca 10 cm. Als es am nächsten Morgen immer noch so gross und gerötet war ging ich vor Ort zum Arzt. Der verschrieb mir sulupred 20 mg davon sollte ich drei Tage lang 40mg nehmen. Und er verschrieb mir Telfast ein antiallergikum 180mg. Immer abends.

Am ersten Tag nahm ich die Medizin alles war gut die Rötung so gut wie weg. Abends das Telfast, alles gut.

Tag zwei morgens Cortison einnahme, noch alles gut. Gegen Abend das Telfast. Dann ging es mir nicht so gut mir war ganz komisch und ich bin ins Bett.

Tag drei letzter cortison Einnahme Tag. Es ging mir richtig bescheiden. Ich war schlapp, hatte Kribbeln in Kopf armen und Beinen, meine stirn fühlte sich taub an. Das Telfast nahm ich nicht mehr ein. Nur Tag 1+2.

Am 16.07 ging es zurück nach Deutschland. Am 17.07 ging ich zu meiner Hausärztin. Sie hat Blut abgenommen um zu schauen ob die Entzündungswerte ok waren. Ergebnis war unauffällig. Für die ameisen/kribbel gefühle hätte sie keine Diagnose, ich soll zum Neurologen. (Der Termin ist am Dienstag...jaja die Liebe wartezeit) Jedenfalls hatte ich zu dem Zeitpunkt: - Ameisenlaufen am Kopf -Kopfschmerzen -Nackenschmerzen

Da sich die Symptome eine Woche drauf verlagerten bin ich nochmals hin... Kribbeln im Kopf ist weg! Kopfschmerzen (meistens stirn) und nackenschmerzen ab und an geblieben. Was neu ist ist ein einschlaf/Taubheitsgefühl im rechten fuss... Es wurde ein 24 Std EKG gemacht. -unauffällig Es wurde im Blut noch folgendes untersucht... Diabetes unauffällig 4,3 Vitamin B12 unterer Norm Bereich Schilddrüse unauffällig Cholesterin leicht erhöht 214 Und borreliose war negativ.

Seitdem kommen und gehen diese symtome eben... Gestern war das im fuss bein so stark das es mir bis in den Oberschenkel gezogen ist. Ich habe daraufhin meine Ärztin angerufen. Diese meinte der Neurologentermin ist am Dienstag ich soll abwarten. Wenn es schlimmer wird eben ins Krankenhaus. Ich will doch einfach nur wissen was mit mir los ist :-(

Noch was falls wichtig... Impfstatus ist unklar. Wurde bein amerikanischen Militär geimpft als Kind. Aber seit 15 Jahren sicherlich nichts mehr. Bin w und 30

...zur Frage

Habe ich einen tumor? Ständige Kopfschmerzen etc?

Also hallo ich bin m 16 Jahre und hatte immermal Kopfschmerzen hat mich aber nie interessiert weils net gestört hat dann hatte ich vor 4 5 Wochen eine Panikattacke nach dem kiffen da ich in den vergangenen Ferien viel Cannabis konsumiert habe aufjedenfall hatte ich eine schwere panikattacke hatte Lebens Angst etc diese Panik und Ängste hatte ich dann noch in der nächsten Woche aber als dies besser wurde bemerkte ich Kopfschmerzen sie ich im Nacken Stirn Schläfen Kopfhaut etc einfach überall hatte egal obs stechen oder drücken es gab Tags da wars besser mal schlechter aber nachwievor habe ich jeden tag leichte bis Mittelstarke Kopfschmerzen extrem rücken und Nackenschmerzen verspannungen (ausser am Nacken da sind angeblich keine verspannungen trotzdem schmerzen) sehstörungen kribbeln in den armen Händen beinen sowie ein stechen manchmal, ein stechen im Auge piepsen im Ohr, manchmal rieche ich Kohle oder feuer obwohl nichts da ist, egal wie lange ich schlafe bin nie ausgeschlafen habe extreme durchschlaf probleme häufige Alpträume extreme denkblockaden vergesslichkeit könnte auch oft einfach heulen weil ich solche angst habe bin 24 7 am grübeln nerve alle freunde und familie muss jedes Symptom mit ihnen abklären.... Hab desswegen dauerhafte angst einfach manchmal bin ich desswegen auch leicht depressiv war ich aber auch schon öfter vor dem Vorfall und hab auch immer so ein komisches rauschen auf den Ohren.... Ich habe dauerhafte einfach angst das ich was schlimmes habe die frage ist könnte ich einen tumor haben oder nicht? Denn das mit dem augenflimmern kam erst als ich das symptom bei tumor gelesen habe und allgemein verstärkten sich die Symptome nach dem dauerhaften lesen im internet. Der Gedanke das ich eine Tumor habe kam so ich bin morgens aufgewacht hatte einen Alptraum und mein erster Gedanke ohne grund war. Einfach ich habe einen tumor der bis heute immernoch in meinem kopf festsitz. Dann kommt noch antriebslosigkeit etc dazu... Was habe ich denn nur habe solche Angst...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?