Habe Angst um meine Eltern & Großeltern bitte Hilfe (schnell)

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo VanessaLa,

Ich glaube, dass nichts, was ich hier schreiben kann, so effektiv ist, wie ein persönlicher Rat. Ich würde dir empfehlen, mit deinen Eltern darüber zu reden und ihnen deine Sorge deutlich zu machen. Aber ich will es trotzdem nicht bei dieser schwammigen Antwort belassen: Meine Oma ist 75, hatte kürzlich einen Schlaganfall und lebt trotzdem glücklich und gesund ihr Leben. Natürlich sind ältere Menschen in ihrer Abwehr ein wenig geschwächt, doch dank der heutigen medizinischen Möglichkeiten und Fortschritte ist auch das kein Problem. Theoretisch könnten deine Großeltern 100 Jahre alt werden :) Du hast sie noch lang genug, das verspreche ich. Und je älter du wirst, desto leichter fällt es dir, mit solch einer Situation umzugehen, glaub mir.

Und vielleicht hilft dir das ja ein wenig: Der Tod ist nichts Schlimmes. Davor braucht man keine Angst haben. Es gibt Menschen, die schon tot waren und wiederbelebt wurden und jeder einzelne dieser Nahtoderfahrungen wird als überwältigend und schön beschrieben. Tod bedeutet weder Dunkelheit, noch ein ewiges Verlorensein. Stirbt ein Mensch, sollte man nicht um ihn trauern, sondern sich für ihn freuen, denn diese Person wird glücklich sein und in einer anderen Dimension warten. Jeder Sterbende, den du liebst, den triffst du später wieder.

Jedes Leben ist vergänglich und deshalb solltest du die jetzige Zeit genießen. Ich will damit nicht sagen, dass es bald vorbei ist, nein, sondern dass du dir die schöne Zeit nicht unnötig durch Sorgen schwer zu machen brauchst. Du liebst deine Familie und deine Familie liebt dich, und diede Liebe hält länger als das Leben. Sie geht über diese Welt hinaus und wird euch immer wieder zusammenführen.

Zeig diesen Menschen, dass du sie liebst, mach sie glücklich, dann kann absolut nichts passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VanessaLa
21.10.2012, 13:23

OMG !! Krass das ist bisher die beste Antwort die ich bisher gelesen habe und bestimmt auch die beste die es gibt du hast völlig recht mit der Medizin und auch alles andere was du geschrieben hast wird mir viel klarer danke das ist so eine tolle Antwort das hat morgen wenn ich ein Sternchen geben kann eindeutig den Stern verdiehnt danke dir wirklich ich könnte dich gerade umarmen !!

0

Es ist nun einmal so, dass der Tod Teil des Lebens ist. Sie und auch du werden mit Sicherheit irgendwann sterben. Versuche zu lernen, damit umzugehen. Klar, du bist noch jung und weißt nicht, was du ohne die Erwachsenen tun solltest. Aber Danach sieht es ja gar nicht aus. mein vater war 90, und die letzten Jahre waren für ihn nicht witzig. Wenn er die Wahl gehabt hätte, hätte er die Welt sicher lieber früher verlassen. Du musst auch mal an die anderen denken. meinst du, es ist schön, wenn Geist und Körper zunehmend versagen? Dann sollte man nicht egoistisch sein, sondern einsehen, dass es ein Zeichen von Liebe ist, wenn man den Tod als Erlöser willkommen heißt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach dich nicht verrückt damit. Du bis nicht die einzigste die Angst vor dem Tod hat. Letzendlich müssen wir alle mal sterben.Der eine früher der andere später. Aber hej sie leben noch,genieße doch das Lében mit ihnen. Steigere dich da nicht so rein. Und wenn du es gar nicht mehr aushälst rede doch mit den vier darüber, rede über dein Ängste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du machst dich noch wahnsinnig wenn du weiter so viel und oft daran denkst. Jedermacht sich ab und zu mal darüber Sorgen, aber man muss nicht gleich übertreiben... bzw. ich hatte mal so eine Phase...in der ich die ganze Zeit über so Sachen wie du nach gedacht habe. Aber das darfst du nicht machen! Du kannst nicht für immer oder bis zum Tod über oder an den Tod denken, dann lebst du dein Leben ja nicht mehr richtig! Wenn es bei dir wirklich so schlimm ist dann geh zu einer kostenlosen Beratungsstelle für Jugendliche , hilft! Ich war damals als meine Oma Krebs hatte dort. In deiner Nähe gibt es bestimmt auch eine !

Viel Glück Ladytiger90

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi. Ich habe diese Phase auch durch gemacht. Du solltest auf jeden Fall darüber mit deiner Familie reden. Aber auch wenn du es nicht hören willst, solltest du dir darüber im klaren sein, das der Tod zum Leben gehört. Weil solange du das nicht akzeptierst, wirst du dich dadurch psychisch fertig machen. Mein Rat, red mit deiner Familie und setz dich mit dem Tod auseinander. wenn das nicht hilft, sollten du einen Besuch beim Therapeuten in Betracht ziehen. Hat mir auch geholfen. Es kann natürlich auch sein, das du nicht wirklich Angst vorm Tod hast, sondern vor dem allein sein, dann solltest du auf jeden Fall mit deiner Familie reden. Hoffe ich konnte helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder bestimmt sein eigenes Lebensrisiko. Du brauchst keine Angst vor Veränderungen zu haben. Wenn etwas passiert, passiert es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das klingt derart unreif für eine 15jährige, dass ich finde, da müsstest du mal mit einem Jugendtherapeuten drüber sprechen um rauszukitzeln, woher diese Verlustängste kommen.

Schau mal, ob es in deiner Nähe ein Hospiz gibt. Die freuen sich immer über ehrenamtliche Helfer z.B. beim Abendbrot reichen. Da lernst du, dass der Tod unausweichlich zum Leben gehört und nicht der große Schrecken ist, als den du ihn siehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dich mal wieder etwas beruhigen und die Zeit genießen, die du mit deinen Eltern und Großeltern hast. Du steigerst dich da ja total hinein. Schau dir bloß deinen Text an und zähle das Wort "Angst". Acht mal!

Natürlich werden sie sterben. Daran kannst du nicht das Geringste ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey danke für eure Antworten vorallem das es so viele sind freut mich habe alles durchgelesen manche sind wirklich unhilfreich aber trotzdem danke ich werde zwar mit keinem Therapeulten oder meiner Familie reden aber ich denke in ein paar Jahren hören diese Gedanken bestimmt von alleine auf und ihr habt recht ich genieße einfach die Zeit mit ihnen zusammen danke euch :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ist leider das Leben ,jeder muss mal sterben ,mach dir doch nicht solche Gedanken,kannste es ja doch nicht ändern,so wies kommt kommt es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

3 Meiner Grosseltern leben noch und sind alle über 70

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?