Habe Angst Reitbeteiligung nicht zu bekommen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du schaffst das schon, außerdem traut dir die besitzerin doch was zu. das bedeutet du hast einen guten Eindruck gemacht auf sie. Und es kommt nicht nur aufs reiten drauf an, du solltest dich auch mit pferden auskennen d.h. satteln, körperbau grundkenntnisse, Umgang mit pferde, ... Und zur beruhigung kannst du vorher tief durchatmen und früh genung am besagten termin da sein sodass du nicht unter Zeitdruck stehst.;)

danke fürs sternchen und wie wars?

0
@maxlgraf

ich hab das probereiten erst in 2 einhalb wochen

0

Zeige einfach dass du dich mit dem Pferd wohl fühlst und mit ihm zurecht kommst ;) entspann dich dann siehts am besten aus :) und sonst gilt : Rücken grad, Absätze runter ;))

Mach ihr nichts vor, denn wenn sie davon aus geht, dass du total gut reitest, und dann irgendwann merkt, dass du sie nur "belogen" hast, bekommst du ganz schön Probleme. Setz lieber auf die Wahrheit und hoffe, dass sie das wirklich akzeptiert. Wenn sie dich nicht haben will aufgrund deiner Reitfähigkeiten, dann ist die Reitbeteiligung auch wirklich nicht die richtige für dich.

Viel Glück und liebe Grüße

Ich habe ein Treffen mit der neuen Besitzerin meiner Reitbeteiligung, wie sollte ich mich verhalten?

Lo ihr lieben meine Reitbeteiligung hat eine neue Besitzerin bekommen die selbst noch nicht viel Erfahrungen mit pferden gemacht hat. Nun wir uns heute Nachmittag zusammensetzen und die Veränderung und Neuigkeiten besprechen. Ich wollte sie fragen, ob ich Gegebenheiten die ich bei der alten Besitzerin oft hatte noch fort führen darf. (Zb Gebisslos reiten, springen..) außerdem reden wir darüber ob ich ihn viermal die Woche behalten darf(so wie bisher) wie sollte ich mich verhalten, was sollte ich sagen und was besser nicht? Danke schonmal im voraus :)

...zur Frage

Wie kann ich der Besitzerin meiner Reitbeteiligung sagen das ich bei ihr aufhören möchte?

Hey, Ich habe jetzt seit 1 1/2 Jahren meine zwei neuen Reitbeteiligungen ( hab insgesamt 3). Jetzt hat die Besitzerin von meiner ersten RB (diese hab ich bereits seit 5Jahren ) ein neues Pferd und hat mich gefragt ob ich ihn als Reitbeteiligung machen will. Nun will ich ihn Probereiten und wenn alles passt möchte ich ihn als RB machen. Jedoch müsste ich dann mit den anderen beiden aufhören. Jetzt ist die große frage wie sag ich das der Besitzerin von den 2 weil sie eigentlich echt nett, nur mich nervt  es im moment das ich kaum reiten kann. Oder nur locker reiten soll weil der eine Tag davor Tunier ging.... Was mich auch nervt das ich nur Dressur reiten darf und manchmal komm ich an meinen Tagen in den Stall kann dann jedoch nicht reiten weil sie dann schon geritten ist.

Freue mich über eure tipps Lg

...zur Frage

Reitbeteiligung-----Geld zurück?

hallo,

ich habe seit letzte woche eine neue Rb. Ich bin sie probegeritten,da war sie zwar auch schnell,aber trotzdem lieb. Also habe ich zugesagt. Am Sonntag war ich wieder reiten und es war schrecklich,sie ist gerannt wie eine doofe,einfach angaloppiert und losgeschossen,sie hat ständig gebuckelt und anhalten konnte man sie auch nicht. Ich dachte das es die Frühlingsgefühle sind,und bin am dienstag wieder hin. Ich bin sie aber nicht geritten,sonder habe ein bisschen bodenarbeit mit ihr gemacht und sie danach noch ein bisschen longiert. Aber auch da war sie schlimm. Beim hufe auskratzen hat sie mir den Hintern zugedreht und die ohren angelegt, am strick ist sie kaum zu halten und beim longieren kam sie auf mich zu und drohte mir..... Sie macht mir so langsam echt Angst und ich möchte mich auch eigentlich nicht nochmal drauf setzten. Aber wenn ich das dem Besitzer sage,bekomme ich dann mein Geld zurück ? Ich habe das ja letzten Sonntag erst bezahlt..

LG

...zur Frage

Pferd erstes Mal ohne Sattel reiten

Meine Reitbeteiligung wurde noch nie ohne Sattel geritten und ich würde dies gerne ausprobieren. Die erlaubnis der Besitzerin habe ich. Muss ich da "beim ersten Mal" irgendwas besonderes beachten? In meinem alten Stall sind wir auch oft ohne Sattel geritten, daher habe ich auch die Erfahrung und ich werde meine Reitbeteiligung nicht immer ohne Sattel reiten da ich weiß das es nicht gerade gesund für sie ist wenn man es dauerhaft tut. Habt ihr ein paar Tipps? Da ich ja auch nicht weiß wie sie reagieren wird. Dankeschön:)

...zur Frage

Reitbeteilugung oder andere Reitschule?

Ich reite seit 8 Jahren in einer Reitschule und habe auch dort die Grundlagen des Reitens kennengelernt. Die meisten Pferde gehen dort leider mit Ausbinder oder Martingal, gehen nicht richtig über den Rücken, gehen schlecht am Zügel und sind manchmal ein bisschen Bockig aber zu bendigen.

Wenn ich dort eine halbe Stunde vor Unterrichtsbeginn an komme sagt der Reitlehrer welches Pferd ich fertigmachen soll(es gibt keine Wiederworte). Dann mach ich mir mein Pferd schnell Fertig, habe 60 Minuten Gruppenunterricht in der Halle (in 4er bis 8er Gruppen), darf dann mein Pferd absattelt und in die Box zurückstellen. Leider habe ich immer nur Unterricht in der Halle und bisher nur zweimal auf dem Sandplatz. Der Unterricht ist immer das gleiche Schritt, Trab, Galopp. Nun habe ich gemerkt das ich seit ca. 2 Jahren nicht mehr weiter komme, da wir jedes mal seit ca. 4 Jahren den gleichen langweiligen Unterricht machen.

Das ist schon deprimierend wenn Kinder die gerade mal 5 Jahre reiten auf dem gleichen Niveau sind wie ich (sozusagen das Endniveau in dem Stall) und Kinder aus anderen Ställen die erst 5 Jahre reiten schon weiter sind (die springen schon gehen auf Turniere und haben teilweise schon eigene Pferde).

Vor 6 Jahren habe ich mein kleines Hufeisen gemacht und ich bin mittlerweile auf einem guten A-Niveau. Nur ich will besser werden.

Ich würde gerne mal Ausreiten oder Springen. Ich habe bisher nur mal Wanderausritte in der Eifel mitgemacht (in meinem Stall werden keine Ausritte angeboten bzw. sehr selten(wenn ich keine Zeit habe)). Gesprungen bin ich auch noch nie, da das auch nicht in dem Stall angeboten wird. Außerdem würde ich gerne mehr Zeit mit den Pferden verbringen (nicht nur reiten und dann fertig).

Jetzt habe ich überlegt ob ich den Stall wechseln soll. Vielleicht gibt es einen Stall wo ich mehr lerne, springen kann, ausreiten kann und Zeit mit den Pferden verbringen kann(Boxen ausmisten, füttern, Bodenarbeit, ohne Sattel reiten etc.). Aber schon gerne mehr als wie bisher 1x die Woche.

Oder ich suche mir eine Reitbeteiligung. Dort könnte ich vielleicht nicht mehr so viel lernen (oder ich nehme Reitunterricht mit der Reitbeteiligung und könnte dort auch vielleicht mal springen), dafür könnte ich alles machen was ich will: ausreiten, Bodenarbeit, füttern, Box ausmisten etc. Nur leider bin ich erst 14 Jahre alt(die meisten wollen mindestens 18 Jährige) bin nich mobil (kann kein Auto fahren),habe wenig Zeit und am Wochenende gar keine Zeit.

Außerdem nehmen meine Eltern meine Wünsche gar nicht richtig war. Die meinen vor Springen hätte ich viel zu viel Angst, für Tuniere wäre ich nicht Ehrgeizig genug und für eine Reitbeteiligung hätte ich viel zu wenig Zeit und Lust. Aber das ist alles nicht so! Ich bin sehr ehrgeizig (ich konnte es bisher nur noch nicht Zeigen), habe keine Angst vorm Springen und habe Lust auf eine Reitbeteiligung (die Zeit müsste ich mier irgendwie nehmen).

Was soll ich machen?

...zur Frage

Guter Eindruck beim Probereiten für RB?

Hallo ihr alle. Ich habe bald ein Treffen mit einer Besitzerin einer Haflinger Stute da ich auf ihr evt. eine Reitbeteiligung bekomme . Die Besi hat aber noch 2 oder 3 andere Interessenten, und da wäre meine Frage : Wie komme ich gut rüber wenn wir uns treffen? Ich weiß noch nicht ob ich reiten darf oder was wir machen, aber wie kann ich einen guten Eindruck hinterlassen? Dann ich wäre total glücklich wenn ich die RB bekommen würde. Danke schonmal für Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?