Habe Angst, mit dem Ritzen anzufangen... Was tun? Bitte lesen!

Support

Liebe/r hundemaedchen12,

Deine Situation klingt besorgniserregend. Aber auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

(+Zögere im Notfall bitte nicht, den Notruf 112 zu wählen! )

Herzliche Grüsse Leif vom gutefrage.net-Support

13 Antworten

Rede doch mal mit einer Lehrerin deines Vertrauens, und lass den Blödsinn mit dem Ritzen sein. Es schadet dir nur. Es gibt auch telefonisch psychologische Hilfe, auch für KInder und Jugendliche. Das kannst du sicher googeln. DORT HÖRT MAN DIR ZU !

Du solltest auf jeden Fall mit einem Spezialisten reden. Deine Eltern oder Lehrer werden dir helfen jemanden zu finden. Zur Not kann dir auch dein Hausarzt helfen. Bis es soweit ist gewöhne dir an einen sogenannten Notfallkoffer mit zunehmen. Da packst du alles rein was dich ablenken kann. Der kommt dann zum Einsatz bevor du den Drang hast dich zu verletzen. Viel Erfolg.

Rede mit deiner mutter darüber! wenn es ganz schlimm kommt kann sie mit da ja mal in ne therapie oder so :) deine mutte wird dich schon verstehen und wenn du angst hast es ihr zu erählen schreib ihr doch einen brief. :)

Rückfall ritzen!

Ich hab mich seit einem Jahr oder so nicht mehr geritzt. Letztens hab ich mit meiner besten Freundin drüber geredet, aber auch nur weil das ritzen VOR ihr war. Ich hab ihr versprochen mich nie mehr zu ritzen. Aber danach fiel mir ein, wie erleichternd dieses Gefühl war... ich hab mich wieder geritzt. Ich habe Angst wie sie reagieren wird. Es war so ein vefreiendes Gefühl, dass ich meinen ganzen unterarm geritzt habe. Der ist jetzt Puter rot. und ist heiß. Aber das gefühl ist toll. Auch bedrückend, wenn meine abf rausfindet, dass ich wieder ritze. was kann ich machen? Ich habe es selbst hingekriegt aufzuhören. Kann ich das wieder hinkriegen?

...zur Frage

Nehme ich von diesem fa zu😰?

Heute vormittag 2 schnitten ohne irgendwas und jetzt eine mittlere schüssel müsli😭
Ansonsten hab ich nichts weiter gegessen aber hab riesen angst jetzt zuzunehmen😭😭

...zur Frage

Waren das Panikattacken?

Vorab solltet ihr wissen das ich in Psychotherapeutischer Behandlung bin.
Ich weine sehr oft das weis meine Therapeutin auch. Doch es gab 3 Situationen an denen mein Heulattacken sehr extrem waren. Ich raste komplett aus, schreie, bekomme Atemnot & es fühlt sich an als würde man mir obenhin alles zuschnüren und ich weine, ich stand auch komplett neben mir & es hat sich angefühlt als wäre ich nicht anwesend.

Habe das meiner Therapeutin noch nie so Detailliert erzählt. Hat jemand Erfahrung mit Panikattacken?

Daiisy

...zur Frage

Kann meine Mutter mich zu einer Therapie in eine Psychatrie zwingen?

Hey xD Also ich hab mal ne Frage... ich (w,17) hab vor ca 3 Jahren angefangen mich zu ritzen usw. Wieso will ich jz nicht erklären.... jedenfalls war es echt schrecklich und meine mutter hatte das auch sehr verletzt weshalb ich eine Therapie gemacht habe... (nicht stationär) naja... langsam ging alles wieder berg auf und als ich dann mit meiner Freundin zsm gekommen bin hab ich auch aufgehört mich zu ritzen und die Therapie beendet, da ich der Meinung war das es mir nun besser ging. Alles war also gut. Nun ja vor 2 Monaten ist dann halt mein bester Freund gestorben. Er hatte einen Unfall aber ich will nicht drüber reden... jedenfalls ging es mir seitdem echt schlimm und ich bin oft weinend zusammen gebrochen... jedenfalls hat jetzt meine mum große angst das ich wieder anfange mich zu ritzen oder einen schritt weiter gehe... sie will mich also zu einer Therapie in die Klinik schicken! Ich bin doch vollkommen dagegen. Ich würde es nicht aushalten auch noch meine freundin zu verlieren aber das versteht meine mutter anscheinend nicht. Ich persönlich bin mir zwar nicht wirklich sicher ob ich es schaffe nicht wieder mit dem ritzen anzufangen aber ich bin mir zu 100% sicher das ich im moment keine therapie brauche! Ich meine... meine Freundin hält immer zu mir und unterstützt mich bei allem und ich denke das wir das auch zusammen schaffen können. Jetzt meine Frage.... kann meine Mutter mich zwingen in die Klinik zu gehen da ich ja noch minderjährig bin?

...zur Frage

Selbstverletzen ohne Ritzen?

Ich wüsste gerne was man als Abhilfe statt Ritzen nehmen kann weil ich echt tiefe seelische schmerzen habe und mich auch schon geritzt habe und nicht weiter machen will weil ich schon viele Narben habe.

Und kommt jetzt bitte nicht mit Psychiater, Selbstverletzen bringt nix, Sport oder mit jemanden drüber reden

...zur Frage

Habe ich Depressionen (bitte keine dummen kommis)?

Hey, ich bin weiblich, und 13 Jahre alt. Warum ich glaube das ich an Depressionen leide? Naja, am besten ich fange vom anfang an: als meine Mutter mit meiner Schwester schwanger war, nahm sie drogen, was dazu führte das meine Schwester Krebs bekam, wäre meine Mutter nur 1 mal mit ihr zum Arzt gegangen, hätte sie vielleicht über lebt, aber sie starb mir 3 Jahren, zu dem Zeitpunkt war ich 1 Jahr alt. Ein halbes Jahr später gab sich mein Vater den goldenen Schuss, und verstarb. Darauf hin erkrankte meine Mutter an Psychose, und ich konnte nicht weiterhin bei ihr leben, also zog ich mit 2 Jahren zu meinen Großeltern. Früher verstand ich das alles noch gar nicht. Doch als ich Älter wurde (mit 12 Jahren) im Sommer 2017 begann ich mich damit auseinander zu setzen, was letzten Endes dazu führte das ich den Gedanken nicht ertragen konnte, das ich leben darf aber meine Schwester nicht. Ich weinte oft, verspürte ein Gefühl der Verzweiflung und Wut in mir, so das ich den Druck irgendwo ablassen musste, was ich dann an mir selbst tat. Ich fing an mich zu ritzen, unter dem Vorwand "meine Katze..." ein mal war es so schlimm, das ich sterben wollte. Meine oma schimpfte derzeit oft mit mir, und ich fühlte mich ungeliebt und nutzlos, schon fasst gehasst. Als sie wieder ein mal schimpfte, war ich Vertig, ich war nach dem sie mich an schrieh so unglaublich müde, und torkelte zu meinem Bett, mit verheultem Gesicht. Ich nahm mir fest vor mir die Pulsader durchzuschneiden, aber da ich die kraft nicht mehr hatte nach einem Messer zu kramen, blieb ich kurz liegen, und schlief zum Glück ein. Denn als ich ausgeschlafen hatte, und wieder klaren Gedanken fassen konnte, entschied ich mich gegen einen Selbstmord. Diese "Phase" der trauer ging ungefähr 2-3 Monate lang. Dann dachte ich es wäre endgültig vorbei, jedoch kehrte es im Herbst bis Winter zurück. Antriebslosigkeit, leere, Wut, alles war schwierig, ich weiß das klingt unhygienisch, aber ich badete nur noch 1 mal pro woche, und lag den ganzen Tag lang nur noch im Bett, und war am Handy. Nach 1-2 Monaten verschwand auch diese Phase wieder, jedoch nach 1 Monat kam es wieder zurück, also im jetzigen Zeitpunkt. Ich habe das nun meiner besten Freundin anvertraut, und sie hat auch cool reagiert. Jedoch meiner klasse könnte ich es niemals erzählen, ich mag meine klasse, wirklich, aber wenn ich eines an ihnen hasse, ist das sie jeden depressiven abstempeln als Aufmerksamkeits Sucher, und machen sich über einen lustig, deshalb spiele ich jeden Tag ein perfektes leben vor, was auch wieder an meinen nerven zerrt. Meinen Großeltern kann ich das nicht anvertrauen, da meine oma das nicht verkraften würde, ich möchte nicht das sie sich Selbstvorwürfe e.c.t macht. Ach so, kann mir vielleicht jemand einen Tipp gegen das ritzen geben, und wie man die narben kaschiert? Danke im vor raus!! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?