Habe Angst im Leben etwas zu verpassen?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Ein hartes Los! The Kn0ledge müsste doch wissen, dass man sich solches nur im Laufe vieler Jahre aneignen kann.

Du kannst aber jetzt schon "vorarbeiten". Ich meine das so: Wenn Du in der Schule gut bist und später einen guten Job hast, und gutes Geld verdienen kannst, sind Deine Chancen auf ein ereignisreiches Leben um etliches größer als die eines Hilfsarbeiters am Fließband.

Und warum denkst Du, mit 16 Jahren ans sterben? Ja klar, Pubertät und so,... aber das geht vorbei! Freu Dich auf Dein Leben. Du hast noch viel vor! Bereite Dich so gut Du kannst, darauf vor. Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TheKn0wledge 19.12.2015, 17:21

Ich bin gut in der Schule und werde nen Spitzen-Job haben, dafür muss ich mich kein bisschen anstrengen. Bloß Karriere raubt Zeit, Zeit, die mir fehlt, etwas zu erleben. Und ans Sterben denke ich schon weitaus länger. Das hat mit 4/5 Jahren schon angefangen.

0
TheKn0wledge 19.12.2015, 17:26

Was? Tut mir leid, ich versteh nicht ganz was du willst...

0
TheKn0wledge 19.12.2015, 18:29

Depressionen lassen sich weder leicht erklären noch leicht begründen.

0
Schwoaze 19.12.2015, 18:30
@TheKn0wledge

Hast wahrscheinlich recht. Das kannst Du mir nicht erklären, wenn ich es nicht selbst kenne.

0

Du verpasst bereits das Leben! Warum? Weil du in Angst lebst, dadurch ziehst du dich zusammen, anstatt dich ins Leben zu entspannen. Da Angst das Gegenteil von Liebe ist, und du doch im Kern Liebe bist, so verschwendest du dein Leben. Aber auch das ist OK, du kannst es so oft versuchen wie du willst. Es gibt den Tod fuer dich gar nicht, sondern nur dein Koerper wird das Zeitliche segnen, du selbst kannst nicht sterben, sondern wirst fuer ewig mit dabei sein, also macht es ueberhaupt keinen Sinn, auf den Tod des Koerpers zu warten oder sich zu aengstigen, denn es betrifft dich einfach nicht. Nun gehe hinaus in Leben und lasse Erfahrungen, Emotionen und Spass dein Lehrmeister sein und trenne dich von Illusion des Angst. Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Angst hindert Dich an Deinem Leben. Man braucht den Tod nicht zu fürchten, denn schließlich ist er Teil des Lebens;  in jedem Augenblick den Du lebst, stirbst Du natürlich auch...das nennt sich dann Vergangenheit/Erinnerung/Abgelebtes. Genieße lieber die Gegenwart. Lass Dich nicht von Angst beherrschen. 

Viel Glück für alles Weitere♡

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der Entwicklung unangemessener Angst spielt unsere Fantasie und unsere Gedanken eine wichtige Rolle. Wenn wir glauben, etwas ist gefährlich, entwickeln wir automatisch Angstgefühle. Im Normalfall ist Angst eine natürliche und hilfreiche Reaktion unseres Körpers. Sie will uns warnen und beschützen.

Übertriebene Angst, so wie in deinem Fall, sollte psychologisch behandelt werden, denn sie lähmt dich in allen Lebensbereichen. Sie verwandelt dein Leben in ein Gefängnis, weil du Angst vor der Angst hast. Das ist nicht normal.

Angst entsteht im Kopf und kann auch nur da überwunden werden. Wende dich vertrauensvoll an einen Psychotherapeuten, denn allein kommst du aus diesem Kreislauf nicht heraus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

....und aus lauter Angst nicht gelebt zu haben vergisst du zu Leben?

Leben findet Jetzt und Heute statt, das Gestern ist vorbei und das Morgen noch nicht geworden. Niemand weis wie lange sein Leben währt, aber jeder ist Selbst dafür verantwortlich die Leben (mit Leben) zu erfüllen.

Also Rechner aus und raus mit dir!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TheKn0wledge 19.12.2015, 17:06

Ich darf ja nicht! Darum geht es ja! Ich würde gerne leben, aber kann es nicht!

0
Ursusmaritimus 19.12.2015, 17:16
@TheKn0wledge

Ich denke nicht das deine Eltern dir verbieten zu leben, sie werden besorgt um dich sein und verbieten dir bestimmte Formen zu Leben, das ist ein besonderer Unterschied....

0
TheKn0wledge 19.12.2015, 17:19

Sie verbieten mir Feiern, Partys, chillen, grillen etc. Und was soll ich sonst mit Freunden verbringen, was Spaß macht?

0
TheKn0wledge 19.12.2015, 17:26

Sie erlauben mir abends bis 10 Uhr fernzusehen. Sie erwarten im Gegenzug dass ich 80% der Hausarbeiten erledige, den Hund ausführe, gute Noten mit nach Hause bringe, Ihnen bloß keine Widerworte gebe (das heißt auch keine Diskussionen), blinden Gehorsam...

0
Ursusmaritimus 19.12.2015, 17:46
@TheKn0wledge

....und wenn ich jetzt den normale pubertären Korrekturfaktor ansetze...ein ganz normales Elternhaus! Aber keine Angst es wird jeden Tag besser und in zwei Jahren bist du volljährig und kannst (wenn du es dir leistenkannst) dein eigenes Ding machen.

0
TheKn0wledge 19.12.2015, 18:29

Mein Elternhaus ist alles andere als normal. Ich habe ja Freunde, Klassenkameraden, Bekannte. Und die berichten alle von wesentlich besseren Umständen und finden das Verhalten meiner Eltern auch absolut unverständlich und schrecklich. Ich ernte Mitleid bei denen!

0

".. Meine Eltern lassen mich nicht vor die Tür..."

Dann ist klar woher deine Ängste kommen. .. Trotzdem: du bist noch so verdammt jung! Du wirst überall etwas erleben, in der Schule, im Beruf, mit Freunden, mit Partnern usw. Das kommt doch alles erst noch!

Vergeude dein Leben nicht mit Gedanken an das was (noch) nicht war - freue dich lieber auf das was noch alles kommt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TheKn0wledge 19.12.2015, 17:24

Ich werde nie etwas erleben! Die Jugend ist so kurz und ich verbringe meine in Gefangenschaft!

0
pingu72 19.12.2015, 17:25
@TheKn0wledge

Wie meinst du das? Warum lassen deine Eltern dich nicht raus?

0
TheKn0wledge 19.12.2015, 18:27

Weil sie Faschos sind! Nein ehrlich, keine Ahnung. Sie lassen mich einfach nicht. Und wenn ich mit Ihnen versuche darüber zu reden hagelt es Anschiss und ggf auch Strafen.

0
pingu72 19.12.2015, 18:42
@TheKn0wledge

Dann wende dich an deine Großeltern, Tanten, Onkels, an Lehrer oder andere Personen die deinen Eltern ins Gewissen reden können. Du bist 16 und solltest gewisse Freiräume haben. Zur Not wende dich an die hier schon erwähnten Stellen oder ans Jugendamt, die kennen sich rechtlich besser aus. Wenn nichts hilft musst du leider warten bis du volljährig bist, dann kannst du ausziehen und deine Freiheit genießen. Selbst dann hast du noch mehr als genug Zeit und wirst vieles erleben! Es läuft dir nichts weg! 

"Ich bin gut in der Schule....Bloß Karriere raubt Zeit, Zeit, die mir fehlt, etwas zu erleben"

Das wiederum ist deine Entscheidung. Karriere ist was schönes, wenn du aber denkst dass dich dein angestrebter Job am Leben "hindert"... Ganz ehrlich, dann mache etwas anderes! Es gibt viele gute Berufe die nicht so zeitintensiv sind. Und Geld ist nicht alles!! 

0

Fang an Dinge, die Deine Energie schlucken langsam aus Deinem Leben zu verbannen und durch Dinge, die Dir Energie geben zu ersetzen. So kannst Du viel viel mehr erreichen als Du heute glaubst. Auch Ängste sind dann nicht mehr Gegenwärtig, weil Du gar keine Zeit mehr haben wirst, über alles genaustens nachzudenken.

Energie schluckt: Fernsehschauen, Internet, Radio (usw.); schlechte schnell Zubereitete Ernährung (Fast Food & Süßigkeiten, Säfte, Limonaden), nervige Mitschüler; unechte Freunde; Hobbys bei denen Dein Herz nicht schneller schlägt

Energiegewinn: echte Freunde, schöne natürliche Plätze, Ernährung( die diesen Namen verdient, wie Salate, Nüsse, stilles Wasser auf Zimmertemperatur, Gemüse, ein wenig Obst, Öle zu kochen); Hobbys, die Dein Herz schneller schlagen lassen; neue Aktivitäten wie neue Trendsportarten mal ausprobieren; besondere Orte wie Freizeitparks, Weihnachtsmärkte, Urlaubsorte usw. usw. kleine viele Ziele erreichen (z.B. besseres Styling, Lernziele erreichen, inspirierende Bücher lesen usw.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ursusmaritimus 19.12.2015, 17:17

...und was tutst du sonst noch im Netz, außer zu missionieren?

0
TheKn0wledge 19.12.2015, 17:18

Mir bleiben leider keine Möglichkeiten außer Fernsehen und Internet, schließlich darf ich ja nicht raus. Und Salate und sowas, nein, das krieg ich nicht runter, nicht auch nur einen Bissen.

0
zahlenguide 19.12.2015, 17:37
@TheKn0wledge

vielleicht kannst Du das Internet ja auch positiv für dich nutzen und dir Sportarten heraussuchen, die Du zu Hause machen kannst und die Dich gesünder und fitter machen - wenn Du keine Salate isst (was auch kein Weltuntergang ist), kannst Du vielleicht exotische Früchte essen - vielleicht findest Du ja welche, die Dir schmecken - Kokosnüsse wurden z.B. zum Teil im 2. Weltkrieg genutzt um als Blutreserve eingesetzt zu werden, weil nicht mehr genug Blutreserven da waren. Sie enthalten viele Mineralien. Aber Du findest schon gesunde Lebensmittel, die Dir auch schmecken. Stilles nicht gekühltes Wasser würde ich Dir aber empfehlen, um erstens sportlich dich zu unterstützen und weil es den Heißhunger nach Fast Food und Süßigkeiten minimiert - Aber Deine Entscheidung.

0
Ursusmaritimus 19.12.2015, 17:48
@zahlenguide

@zahlenguide

Jetzt gleich mit der Familie in das Ballett (Nußknacker) ansonsten lebe ich von meiner Arbeit und versuche es gut zu machen.....;-().

1
TheKn0wledge 19.12.2015, 18:26

Warum soll ich unbedingt Obst und Gemüse essen?! Ich bin gesund, es geht mir darum, dass mein Leben langweilig ist, das ist das Problem!

0
zahlenguide 19.12.2015, 18:29
@TheKn0wledge

weil alles was dir energie kostet, dich herunterzieht - ein beispiel: künstlicher zucker beeinflusst deinen tag-nacht rhythmus und generell deinen rhythmus am tag - so isst du z.B. eine süßigkeit und bist voller energie und eine halbe stunde später bist du plötzlich müde und lustlos - und machst das was dich interessiert dann doch nicht

aber auch z.B. überall dein handy mitnehmen kann dich behindern. wenn du z.B. auf einem weihnachtsmarkt alle drei minuten auf dein handy schaust, brauchst du gar nicht erst hingehen - denke nicht nur an das essen, sondern an alles was ich oben hingeschrieben habe

0
TheKn0wledge 19.12.2015, 19:10

"künstlichen" Zucker gibt es nicht. Ich hab ein sehr ausgeweitetes Verständnis von Naturwissenschaft, und Dextrose bleibt Dextrose, Maltose Maltose, Saccharose Saccharose, egal woher sie stammt.

0
zahlenguide 19.12.2015, 19:23
@TheKn0wledge

künstlich ist der zucker, der nicht mehr in pflanzen und früchten vorhanden ist - aber ich lasse das gerne für dich von profis klären - hier dieses video ist auf dem forschungsstand 2014 - hier eine doku von ARTE (schau sie dir ganz in Ruhe an) https://www.youtube.com/watch?v=OOI3BASfK94

0
TheKn0wledge 20.12.2015, 14:25

Zucker ist Zucker, so oder so. Die chemische Struktur ist gleich.

0

Hallo The KnOwledge!

Danke, dass du so offen über dich schreibst.

Das ist die "Urangst", die in jedem Menschen ist. Doch einer will sie dir abnehmen. Jesus Christus ist vor ca. 2000 Jahren auf die Erde gekommen, um für die Sünden der Menschen am Kreuz zu sterben. Und nun darf jeder, der zu ihm kommt und seine Sünden ihm bekennt Vergebung finden. In der Bibel steht:

"Denn alle haben gesündigt und erreichen nicht die Herrlichkeit Gottes." Römer 3,23 und

"Wenn wir unsere Sünden bekennen, so ist Gott treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von jeder Ungerechtigkeit." 1. Johannes 1,9

Wenn wir das getan haben, sind wir frei von dem Druck der Angst!

VG Netie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TheKn0wledge 19.12.2015, 19:08

Seit wann erlaubt die Kirche Spaß? :o

0

Gott, komm mal runter und chill dein Leben! Du bist noch jung, mach dir erstmal Gedanken um deine Schule oder Noten, du wirst noch alles erleben, wenn es Zeit dafür ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TheKn0wledge 20.12.2015, 11:44

Über Schule und Noten brauch ich mir keine Gedanken zu machen. Das krieg ich auch so hin - gänzlich ohne Anstrengung und alles. Das Problem ist nunmal, die Zeit ist jetzt, erleben kann man nur in der Jugend, und ich kann diese nicht nutzen.

0

Was du tun kannst? Ganz einfach: Tu das, was du dir schon immer gewünscht hast. Erfülle deine Träume.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TheKn0wledge 20.12.2015, 14:24

Kann ich eben nicht. Meine Eltern hindern mich daran.

0
Diodeicieli 20.12.2015, 14:38
@TheKn0wledge

Das Leben hört nicht mit 18 auf, sondern fängt dann erst an. Arbeite in den Ferien und verdiene dir was dazu. Sobald du 18 bist und mit der Schule fertig bist, kannst du deinen Weg gehen.

0

Also mit 16 bist du wirklih noch sehr jung. Du hast es selbst in der Hand. Tu das was dich interessiert, unternimm was mit freunden geh abends weg und hab spaß :) dann ergeben sich genug tolle geschichten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TheKn0wledge 19.12.2015, 17:06

Eben das kann ich ja nicht... Meine Eltern lassen mich nicht vor die Tür.

0

Wer Angst hat vor etwas, dem wird das zuteil, wovor er Angst hat. (Moses Mendelsohn)

Also, du verpasst alles, wenn du Angst hast, es zu verpassen. 

Beispielsweise habe ich von einem Insassen des KZs Aussee (Auschwitz) erfahren, dass seine Freundin Angst vor dem Leben hatte. Sie und er haben die Lagerhaft bis 27.1.1945 überlebt. Ob er seine von ihm Sternchen genannte Freundin dann geheiratet hat, weiß ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also,

allein Deine vielen Fragen zeigen, dass Dein Leben nicht langweilig ist...

Ansonsten: Du bist nicht der liebe Gott. Das heißt: du hast Grenzen. Du kannst nicht alles. Achte Deine Grenzen.

Sorg für eine gute Ausbildung, häng dich rein; Und nimm dir jeden Tag zu überlegen, was Du gut findest, was für Ziele Du hast, wie Du sie erreichen kann. Und dann leg los...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TheKn0wledge 25.12.2015, 13:36

Mein Ziel ist Spaß am Leben. Und eine Ausbildung mach ich bestimmt nicht - ich geh studieren.

0
nachdenklich30 26.12.2015, 01:28
@TheKn0wledge

Ist ein Studium keine "(gute) Ausbildung"?

Ich finde eigentlich schon.

Es sollte helfen, den Dingen auf den Grund zu gehen und nicht oberflächlich zu bleiben. Da sehe ich noch eine Menge Entwicklungspotential.

Weißt Du, Du hast hier eine tiefe und wichtige Frage gestellt.
Und ich bin mir nicht mehr sicher, wie ich sie einschätzen soll.

Es gibt so viele, die solche Fragen hier stellen, nur um mal zu schauen, wie andere sich abmühen und zum Affen machen, um jemandem zu helfen. Und wenn dann jemand so knapp ein Studium nicht als Ausbildung akzeptiert, hm, komme ich zumindest ins Zweifeln... Aber gut...

Die eine Sache ist die nach der Angst vor dem Tod und einem sinnlosen Leben vorher.
Was interessiert Dich? Was könntest Du einmal arbeiten? Was würde Dir wirklich Spaß machen zu lernen und oder zu studieren - dass Du auch einen eigenen Sinn drin siehst?

Wenn Du da Schwierigkeiten hast, Dich zu entscheiden, geh mal zur Berufsberatung im Arbeitsamt und lass Dir nen Termin geben. Die haben gutes Testmaterial und sind super drauf mit Hinweisen, mit welcher Ausbildung/Studium man am besten zum Ziel gelangt.

Die andere Frage ist die nach der Erziehung durch Deine Eltern. Das kann man von hier aus schlecht einschätzen.

Sprich mit Deinem Vertrauenslehrer. Habt Ihr Schulsozialarbeiter? In jedem Fall habt Ihr ein Jugendamt...

Es kann sein, dass Sie Deine Haltung kritisch hinterfragen. Es kann aber auch sein, dass sie Deine Haltung bestätigen und versuchen, im Gespräch mit Dir und Deinen Eltern Hilfen anzubieten.

Im Extremfall: Bei uns haben auch schon mal Jugendliche gewohnt, die in unterträglichen Lebenssituationen mit Unterstützung der Jugendamts von ihren Eltern ausgezogen sind ("Inobhutnahme"). Bei manchen war es wirklich schlimm, und sie sind dann ihren eigenen Weg weiter gegangen. Bei anderen war es so, dass sie in dieser Zeit ihre eigene Haltung kritisch hinterfragt haben, dass die Eltern dies ebenfalls getan haben und sie wieder in die Familie zurück gingen. Und manche haben einfach nur gemerkt, wie "normal" ihre eigenen Eltern sind. Manchmal hilft da ein Blick von außen, auch ein eigener Blick von außen.

Für eine solche Vermittlung in eine (Bereitschafts-)Pflegefamilie ist der Zeitpunkt gerade vielleicht etwas weniger günstig, da die Jugendämter mit der Vermittlung von Flüchtlingskindern sicherlich am Limit arbeiten, aber dennoch kannst Du Dich deswegen in Deinem Jugendamt beraten lassen. Nur Mut! Es gibt eine Menge Möglichkeiten unterhalb der Schwelle einer Inobhutnahme - und Du wärst nicht der einzige, der eine dieser Möglichkeiten in Anspruch nimmt. Eine Beratung ist der erste Schritt.

Was Deine Zukunft angeht: Schau, was Dir Spaß machen könnte, bewirb Dich in den Ferien zu einem oder mehreren Praktika in entsprechenden Firmen. Mach eigene Erfahrungen. Dann kommst Du auch raus...

Und ansonsten: http://www.dksb.de/CONTENT/SHOWPAGE.ASPX?content=524&tpl=1

Der Kinderschutzbund ist noch eine Stufe niedriger als das Jugendamt und bietet vor Ort Gesprächspartner für Dich.

Ich würde auch einen Anruf bei der Telefonseelsorge empfehlen. Die (ehrenamtlichen) Mitarbeiter dort sind alle darin ausgebildet, Krisen mit den Anrufenden zu durchdenken und Lösungsstrategien zu erarbeiten. Und Du wärest nicht der einzige, dem sie dabei helfen können. Zum Teil kennen Sie vor Ort weitere Stellen, an die man sich wenden kann in der kirchlichen und staatlichen Lebens- und Erziehungsberatung: Es gibt ein breites Netz von HIlfemöglichkeiten für Dich, wenn Du konkret anfängst, es zu kontaktieren.

http://www.telefonseelsorge.de/

https://chat.telefonseelsorge.org/index.php

https://ts-im-internet.de/

Dort gilt strenge Vertraulichkeit. Dort kannst Du also offen reden oder schreiben, ohne dass die ganze Welt es mitbekommt, und gerade bei Deinen Fragen wäre das ziemlich wichtig, denke ich.

Und wenn Du es mit Deiner Frage hier ehrlich meinst, steckst Du in einer Krise, die es absolut rechtfertigt, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Also nochmal: Nur Mut, ruf bei einer der Stellen an, chatte mit ihnen, nutze die Email-Beratung. Viel Glück!

0

die angst ist völlig unbegründet.

mach dir keinen kopf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was du tun kannst? Leben! Jeden Tag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TheKn0wledge 19.12.2015, 17:06

Eben nicht, das ist es ja...

0
horizonld97 19.12.2015, 17:08

Was hindert dich daran?

0

Was möchtest Du wissen?