Habe Angst Diabetes zu haben?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das grundlegende hat djbee Dir schon beantwortet. Ich möchte nochmal was zu den Nadeln sagen.

Ich bin Typ 2 und habe am Anfang auch orale Antidiabetika genommen. Dann bekam meine damalige Lebensgefährtin mit über 40 Jahren eine späten Typ 1, den sogenannten LADA.

Sie musste spritzen und mir gruselte davor, das sie sich nun mehrmals täglich die Nadel in den Bauch "jagen" müsste.

Seltsamerweise war das ganz einfach für sie und sie sagte, es würde überhaupt nicht weh tun. Ich hab damals einfach mal den Pen mit einer Nadel genommen und vorsichtig in die Bauchdecke gesetzt (natürlich ohne zu spritzen) - ich habe keinerlei Schmerz verspürt und das waren 8mm Nadeln.

Heute spritze ich selbst, die Nadeln sind mittlerweile nur noch 4 mm lang und nur 0,23 mm dünn. Sie sind absolut schmerzlos. Alle Nadeln sind beschichtet, damit sie gut gleiten.

Hätte ich mein Wissen von heute schon damals gehabt, hätte ich orale Antidiabetika abgelehnt und sofort gespritzt. Je Früher man bei Typ 2 mit einer Insulintherapie beginnt, desto länger halten die verbliebenen Betazellen durch und sorgen für einen stabilen Blutzucker.

Wie djbee schon schrieb, Typ 1 muss immer Insulin spritzen, weil man als 1er, mit Ausnahme der Remissionsphase, gar kein Insulin mehr hat.

Aber wie gesagt, keine Angst, spritzen ist total harmlos und hat nichts mit den Spritzen, die Du vielleicht vom Arzt her kennst zu tun.

So in etwa sieht sowas aus: http://www.mylife-diabetescare.com/files/images/products/pen-needles/mylife-penfine-classic/PC_4mm_mit-Nadel.jpg


Es gibt verschiedene Diabetes Typen. Am bekanntesten sind der klassische Typ 1 diabetes und der Typ 2 diabetes der immer noch häufig fälschlicherweise als Altersdiabetes bezeichnet wird.

Bei Typ 1 diabetes muss immer insulin zugeführt werden - dies ist aktuell nur mit spritzen möglich. Da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Normalerweise werden hierfür sogenannte pens genutzt, die nadellänge variiert, die kürzesten Nadeln sind 4mm lang und alle sind extrem dünn!

Eine andere Möglichkeit sind insulinpumpen!

Bei Typ 2 diabetes wird häufig mit Ernährungsumstellung und mehr Bewegung gearbeitet, außerdem oralen Antidiabetika. Diese sind allerdings kein insulin. Bei Typ 2 diabetes ist normalerweise noch insulin im Körper vorhanden. Bei Typ 1 kann keine mehr produziert werden (autoimmunerkrankung).

Es kommt auf den Diabetistyp an. Bei Typ 1 wird man nicht daran vorbei kommen, da es sich um eine Autoimunerkrankung der Bauchspeicheldrüsen handelt. Bei Typ 2 (Alterszucker) kann eine Diät, Gewichtsabnahme und Bewegung helfen.

Also von "leichtem" Diabetes hab ich noch nie gehört? Aber ich glaube mal das sie immer Prüfen müssen mit einem Fingerpicks! Und wenns nötig ist müssen sie sich halt Insulin spritzen! Und laut Erfahrungen tut es nur weh wenn ne Falsche stelle trifft!

Nein. Die müssen nicht immer spritzen. Es gibt auch Langzeit-Insulin, welches man schlucken kann und es gibt auch Medikamente, die einem die letzten Reserve aus den Drüsen hohlen.

Es kommt auf den Typ an. Du wirst, wenn dann, Typ II sein. Die können mit Diäten und mit Sport so einiges wieder gut machen.

djbee 23.01.2017, 02:03

Es gibt leider kein insulin in Tablettenform!

0

Es gibt auch Tabletten für Diabetes kommt aber auf den Typ an

Genau so ist es. Du hast dir deine Frage eigentlich schon selbst beantwortet. Warum hast du Angst Diabetes zu haben? Gibt es bei dir Symptome dafür?

Maggi25 22.01.2017, 19:33

Naja. Bin zurzeit krass müde oft, hab ziemlichen Haarausfall und Gedächtnisverlust. 

0
elinpalo 22.01.2017, 19:38
@Maggi25

Warst du schon beim Arzt. Das hört sich eher wie Eisenmangel an. Bei Diabetes wären typische Symptome u.a. starkes Durstgefühl und Hautjucken.

0
Maggi25 22.01.2017, 19:44
@elinpalo

Naja. Jucken tuts auch manchmal. Durstgefühl eher weniger. Hoffentlich is es nur Eisenmangel. Hab Angst vor Insulinspritze.

0
elinpalo 22.01.2017, 19:50
@Maggi25

Laß dich auf jeden Fall mal beim Arzt untersuchen.

0

Nicht immer, Tabletten gibt's wohl auch... Aber ganz ehrlich, diese Spritzen sind sehr, sehr dünn und wenn man sich zwei, drei mal überwunden hat, machst du das automatisch ;)

Man muß nicht immer spritzen!

google mal , da findest du bestimmt Informationen darüber!

Was möchtest Du wissen?