Habe Angst das meine beste Freundin magensüchtig ist?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sei für sie da und frag sie ruhig immer wieder wie es ihr geht, warum sie traurig guckt etc. wenn du dabei nicht aufdringlich wirst, wird es ihr bestimmt gut tun, zu wissen dass da jemand ist, dem sie nicht egal ist.

Ermutige sie auch mit jemandem zu sprechen (über ihre Sorgen, sag nicht Magersucht; es steckt oft noch mehr dahinter bzw gesteht sie sich die Krankheit wahrscheinlich auch nicht ein). 

Wenn du es anderen erzählst, wird  sie nur das Vertrauen in dich verlieren und solange sie nicht bereit ist, darüber zu reden, kann ihr Freund (zB) genauso wenig machen wie du.

PS: Fassade ich aus meiner persönlichen Erfahrung, es muss nicht auf deinem Fall zutreffen genauso wie alle anderen Antworten hier! Such dir die Antworten raus, die deiner Meinung nach am besten zu deiner Freundin passen! Jeder Mensch ist anderes, fühlt anders und reagiert anders in einer solchen Situation und hier kann das keiner so gut einschätzen wie du!

Es ist wirklich lieb, dass du dir solche Sorgen machst, du wirst ihr gewiss eine große Hilfe sein!

Alles Gute euch beiden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann verstehen, dass du dir Sorgen um sie machst. Das große Problem ist: Wenn sie tatsächlich eine Magersucht haben sollte, dann wirst du ihr nicht helfen können.

Wie bei allen Suchtkranken hat das Ganze nur dann Sinn, wenn sie sich selbst dazu entschließt, etwas zu ändern.

Aber wenn du auf diese Seite gehst, findest du vielleicht an paar Anregungen, wie du zumindest für sie da sein und sie auffangen kannst: http://www.bzga-essstoerungen.de/index.php?id=verwandte-freunde0

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als ich deinen Post gelesen habe dachte ich sofort, auweia hoffentlich ist sie nicht auch noch in einer pro Ana Gruppe. 

Machen kannst du nichts, solange deine Freundin es nicht selber will. Vielleicht kannst du wirklich mal ihrem Freund schreiben und fragen was er meint. Jedenfalls bedrängen dürft ihr sie nicht. So Sätze: du bist dünn, du solltest mehr essen nützen nichts. Sie macht nur dicht wenn sie bedrängt wird. 

Du kannst eher mal beiläufig fragen; bist du krank, ich habe das Gefühl du wirst immer dünner? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß wie das ist und es ist ein blödes Gefühl. Aber ihre Eltern müssen das wissen auch wenn sie andere Probleme haben. Nur sie können dafür sorgen das sie isst, nur sie könnten sie in eine Klinik bringen( je nachdem wie schlimm es ist) und wenn etwas wirklich schlimmes passiert (➕😔) wirst du dir das nie verzeihen. Sonst kannst du mit eurem Klassenlehrer sprechen für mich ist er nun extrem wichtig um ihr zu helfen und damit klar zukommen. Oder auch mit ihren Geschwistern wenn sie (ältere!) hat ( geht natürlich nicht bei allen).

Und was vielleicht helfen kann (aber eig unmöglich ist) ihr ein Vorbild zu suchen (jemand der gute Noten hat, schön, schlank also normal ist etc.) und natürlich normal isst und dann kann das vielleicht funktionieren (unwahrscheinlich) aber bei dem Bruder meiner Freundin hat's geklappt.

Ich wünsche euch viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?