Habe angst abhängig zu sein?

3 Antworten

Die Hauptentzugserscheinungen werden sein, dass du schlechter einschläfst und unruhiger bist.

Du wirst wohl eher nicht typische Entzugserscheinungen wie Schwitzen oder Halluzinationen bekommen.

Wenn du dir unsicher bist, setze sie gemeinsam mit deinem Hausarzt ab...
Oder eine Woche nur eine halbe
Dann eine Woche nur eine viertel am Tag
Dann weglassen

Ja, langsames Ausschleichen hilft, damit die Einschlafstörungen gar nicht erst wieder auftreten.

0
@DonkeyDerby

Ich glaube fast, dass wenn der Fragesteller Einschlafstörungen bekommt, sie eher von der Angst kommen, nicht einschlafen zu können.

Autogenes Training kann dann beim Einschlafen helfen...
Als ich mal Schlafprobleme hatte, hab ich zwar Zolpidem bekommen, aber autogenes Training hat mich viel besser schlafen lassen als die Schlaftabletten... (klar einschlafen ging schneller, das Durchschlafen war dann aber ne ganz andre Geschichte...)

1

ja ich habe immer Angst nicht schlafen zu können. :( ... aber habe sie echt nur 4 Wochen genommem und habe Angst vor den Entzugserscheinungen :( ... ab wie viel Wochen wird es den problematisch? nur Interesse halber nehmen tu ich sie auf keinen Fall höchstens zum Ausschleichen

0
@namenlos2015

Ab mehr als 2 Wochen KANN sich eine Abhängigkeit einstellen, was man daran merkt, dass man höher dosieren muss um den gleichen Effekt zu erhalten.

Wirklich abhängig würde ich keine Zeit nennen, das kommt auch darauf an, wie man sie nimmt ob man einfach erhöht usw.

Du hast immer die gleiche dosis genommen, du könntest ein bisschen nervös werden und schlechter einschlafen, aber ich sehe bei dir kein großes Abhängigkeitspotential, wenn du sie so ausschleichst wie ich schon geschrieben hab und dazu autogenes training machst um die nervösität und das Einschlafen in den griff zu bekommen ist alles ok

0

habe immer die selbe dosis genommen und nie erhöht. eher reduziert die letzten 2 Tage okay dankeschön

0

hab seid heute so ein Unruhe in mir so leichtes ganz leichtes innerliches Zittern wie aufgewühlt sein :/ das das vom reduzieren kommen ?

0
@namenlos2015

Kann sein, aber es ist besser das mit Methoden zu bekämpfen als die Dosis wieder hoch zu nehmen...
Wie gesagt probier mal autogenes Training...gibt auch youtube videos davon

0

okay danke ;) wie lange könnte die Unruhe anhalten

0
@namenlos2015

ein paar Tage, aber wenn du dich verrückt machst, auch länger... versuche einfach genauso weiter zu machen wie sonst auch... nicht drauf achten...

1

Na, dann klappt das doch mit dem Ausschleichen... Entzug ist problematisch bei denen, die jahrelang abhängig sind. Nicht bei gerade mal 4 Wochen. Das kann man kaum Entzug nennen und großartig etwas merken wirst Du auch nicht. Außer dass das Einschlafen vielleicht nicht so prompt gelingt.

das schlafen ist nicht schlimm :D das verkrafte ich ;) mir geht es eher um Zittern Schweißausbrüche innere Unruhe usw . habe Angst davor :(

0

Nein, nach 4 wochen bist du nicht abhängig,aber du sollst sie Nicht aufs mal absetzen.

Suchtpotenzial von Ritalin

Macht Ritalin abhängig? Oder kann man es einfach absetzen, ohne Entzugserscheinungen zu bekommen?

...zur Frage

Entzugserscheinungen bei Tablettenentzug - wie lange?

Ich habe vor ca. 2 Monaten meine Tabletten, die ich wegen chronischer Schmerzen genommen habe, abgesetzt. Es handelt sich um Benzodiazepine. Ich bin seit ca. 8 Jahren abhängig davon. Weiß jemand, wie lange ich noch mit den Entzugserscheinungen (immer mal wiederkehrender Schüttelfrost und Schweißausbrüche, Unruhe, Einschlafprobleme, Angst) kämpfen muss? So langsam sollten die ja mal verschwinden, oder? Mein Arzt möchte mir kein Ersatzpräparat verschreiben, konnte mir aber auch nicht sagen, wie lange das noch anhält. Aber vielleicht hat ja jemand von Euch Erfahrung?

Danke schonmal im Voraus.

...zur Frage

Welche Drogen machen körperlich abhängig und welche Drogen können garnicht körperlich abhängig machen - inwiefern macht LSD abhängig?

Hay,

man hört ja viel über Drogen und die Gefahr der Drogenabhängigkeit. Nun meine Frage, von welchen Drogen kann man Körperlich und von welchen Drogen nur psychisch abhängig werden? Als Beispiel:

Heroin soll ja nach Volksmund schon nach dem ersten Versuch abhängig machen. Mariuhana hingegen KANN garnicht süchtig machen.

Als persöhnliche Frage: wie sehr macht LSD abhängig und gibt es eine weniger Gefährliche Droge als LSD, denn auch wenn ich Mariuhana Konsumiere aber von allem anderen die Finger lasse, da ich Angst habe abhängig zu werden. Aber würde es mich nur zu gern Interessieren eine halluzinogene Erfahrung zu machen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?