Habe als Frau eine hormonstörung und mehr männlich Hormone aber wollte mit Krafttraining anfangen?

3 Antworten

Ich weiß jetzt nicht genau, wie sich die Hormonstörung genau auswirkt. 

Aber grundsätzlich spricht nichts dagegen. Zum Einen bauen Frauen sowieso sehr schwer und langsam Muskeln auf. Da ist es nur ein Vorteil, wenn es bei dir nicht so quälend langsam geht. 

Zum Anderen kannst du ja das Training reduzieren, wenn es dir zu viel wird. Du wirst nicht über Nacht zum Tier werden.

Außerdem wird die Optik viel stärker über das Körperfett bestimmt. Viele Bodybuilderinnen haben eigentlich gar nicht so extrem viele Muskeln, aber durch das extrem niedrige Körperfett sind die auch extrem gut sichtbar. Ich meine jetzt nicht, dass Bodybuilderinnen wenig Muskeln haben, aber bei normalem Körperfettanteil würden die dir im Alltag gar nicht auffallen. 

Über die gesundheitlichenVorteile brauche ich jetzt nix zu schreiben, oder?

Ich hoffe, das hilft. 

Es gibt keine männlichen Hormone. Testosteron kommt in beiden Geschlechtern vor, jedoch in unterschiedlicher Menge.

Ich glaube eher, dass du dir das alles einbildest. Erkläre mal deine Hormonstörung... hast du zuwenig Östrogen, zuviel Testo?

Ja so ist das bei mir , würde auch von meinem Arzt diagnostiziert

0
@mendy

Dann mach doch eine Hormonkur, falls es dich sosehr stört oder du davon gesundheitliche Schäden hast(in dem Fall bezahlt die Krankenkasse, glaube ich).

0

Jaa aber mich stört das ja nicht , ich will nur jetzt meine Haut straffen

0
@mendy

Gibt zwei Möglichkeiten:

Entweder der Hormonhaushalt wird ärztlicherseits mit Medikamenten korrigiert, oder die Störung ist nicht therapiebedürftig. Dann kann es nicht so schlimm sein. 

In beiden Fällen hat das aber nur geringe Auswirkungen auf das Training. 

0

Ich würde gerne wissen wie du 30kilo abgenommen hast? Ich möchte auch abnehmen klappt aber nicht so hast du Tipps? Und zu deiner Frage ich finde es sieht gut aus wenn man nicht übertreibt. Viel Erfolg noch.

Was möchtest Du wissen?