Habe als BR-Vorsitzender eine Morddrohung erhalten. Bin völlig überfordert. Was kann ich tun. Anzeige erging gegen unbekannt. ?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Gibt es irgendwelche Hintergründe dazu? Eine Aussage, worauf sich die Drohung bezieht? Eine Situation, die im Betrieb vorgefallen ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sammy26 27.10.2016, 22:10

Wir planen eine Veränderung im Schichtsystem. Schwierige Angelegenheit. Versuchen die Mitarbeiter mit einzubeziehen jedoch kommt von einzelnen Mitarbeiter enorme Gegenwehr . Wir haben eine Mitarbeiterabstimmung gestartet. Die Tendenz ist Grenzwertig. Wir Stimmen über eine Erprobungsphase von einem halben Jahr ab. Danke für das Feedback . Das das kein Leichter Job ist, ist klar. Erst war es eine Drohung gegen mich persönlich. Heute kam ein zweiter Brief wo mein Kind mit einbezogen wurde.  Ich hab schon ein wenig angst. Und keinen Interessiert es .   

0
PeterSchu 27.10.2016, 22:46
@Sammy26

Bist du in der Gewerkschaft? Wenn ja, würde ich mir dort mal Rat holen.

Eine solche Drohung ist ja relativ dumm, denn der Kreis der Verdächtigen ist ja nicht unendlich groß. Mit etwas Ermittlungsarbeit kann die Polizei scher was herausfinden. Und erst recht auch dann, wenn jemand versuchen würde, die Drohung wahr zu machen. Wie viele Mitarbeiter habt ihr denn?

Es dürfte eher ein Versuch der Einschüchterung sein. Allerdings in einer sehr unwürdigen Form.

Ich könnte mir sogar vorstellen, dass man die Information über die Drohung im Betrieb bekannt macht und erwähnt, dass die Polizei eingeschaltet wurde. Dann würde klar werden, dass sich der Betriebsrat davon nicht beeinflussen lässt und derjenige sich hüten sollte, sowas zu wiederholen. Aber da würde ich mir zuerst bei der Polizei Rat holen, wie man das aus ermittlungstaktischen Gründen sieht.

Die Beschäftigten sollten bedenken, dass unangenehme Veränderungen ja in erster Linie von der Betriebsleitung kommen. Der Betriebsrat hat nur die undankbare Aufgabe, diese den Beschäftigten zu vermitteln oder die Folgen abzumildern. Wer denkt, der Betriebsrat könne alles Übel verhindern, liegt total falsch.

Er kann nur die Interessen der Beschäftigten vertreten. Wenn diese dann gegensätzlich sind, kann man eine Abstimmung machen, was ihr ja getan habt. Letztlich muss man dann gemeinsam einen Kompromiss finden. Und wenn es jemanden gibt, der mit dem Ergebnis nicht einverstanden ist, kann er dies allenfalls der Mehrheit anlasten, die anderer Meinung war. Nicht aber einer einzelnen Person aus dem Betriebsrat.

0

Es ist sehr schlimm, aber die Polizei wird den Täter schon finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?