Habe Allergien ist Xanthan dran schuld?

1 Antwort

ich könnte mir eher eine glutenunverträglicheit bei dir vorstellen,

sehr viele Getreide enthalten diesen Klebstoff der immer mehr zum problem wird. gepaart mit den anderen zusatzstoffen in herkömmlichen Backwaren kann das ganz schön auf den magen schlagen und allergien auslösen. aber allein nur das gluten ist für viele ein problem.

3

Ja das ist eine gute Idee...muss das echt mal checken lassen...danke dir, musss mich da mal einlesen...

1
45
@Mariobonucci80

du könntest es selber testen indem du 60 tage das gluten weg lässt. also keine Backwaren, kein weissmehl... im bioladen gibt es das essener Brot z.b. schmeckt gut und ist glutenfrei. ausserdem lässt sich glutenfreies brot ganz gut selber herstellen. es lohnt sich!

0

Erzieherinnen ignorieren Allergien

Hallo Leute,

ich brauche mal konstruktiven Rat zu folgendem Thema: Mein Kind hat ziemlich viele Nahrungsmittelallergien und zwar so stark, dass es ein Integrativkind in einem Integrativkindergarten ist. Wir geben täglich das Essen und Trinken mit und die Erzieher dort haben seit dem ersten Tag von uns Listen bekommen, auf die mein Kind unverträglich/allergisch reagiert. Wir haben auch Notfallsets dort hinterlegt und mittlerweile haben alle Erzieher dort vom Arzt eine Schulung bekommen, wie, wann und wo dieses Notfallset eingesetzt werden muss. Ich hatte bereits bei der Eingewöhnungsphase den Eindruck, dass meine Worte zum Thema nicht ernst genommen werden, doch es ist bisher alles gut gegangen. Heute kommt mein Kind nach Hause und erzählt, es habe mit den anderen Kindern Plätzchen gebacken. Die Erzieherinnen haben meinem Kind die dort von uns hinterlegten Anti-Kratz-Handschuhe übergezogen und mit den anderen Kindern Plätzchenteig ausrollen und Plätzchen ausstechen lassen. Die Hauptallergien meines Kindes sind Weizen, Eier, Milch, Nüsse... Mein Kind ist im Laufe der Jahre bisher wenn überhaupt immer nur mit einem Stoff in Berührung gekommen, also könnt Ihr Euch vorstellen, so eine Kombination ist der GAU. Es gab offensichtlich keine lebensbedrohliche Erstreaktion im Kindergarten (Gott sei Dank), doch mein Kind reagiert zunehmend heftiger, so dass es noch eine "lustige" Nacht werden wird. Meine Fragen sind jetzt: Dürfen die das? Wie geht man am besten vor, dass sich sowas nicht mehr wiederholt? Kann man die Erzieher/den Kindergarten in die Pflicht nehmen? Muss ich etwas beachten? Bisheriger Plan war, die Erzieher der Gruppe sowie die Leitung anzuschreiben und sie um Unterlassung aufzufodern; sollte mein Kind heute nacht ins Krankenhaus kommen, überlege ich, ob rechtliche Schritte zu überprüfen wären. Irgendwas sagt mir aber, dass es nicht viel bringt, da die eh alle zusammenhalten werden (Eine Krähe...) . Mein Vertrauen ist durch diese Angelegenheit ziemlich erschüttert. Was würdet Ihr tun?

LG und Danke im voraus.

...zur Frage

ist xanthan schädlich?

...zur Frage

Bichon Frise keine Allergien

Stimmt es das Bichon Friese einen Hund art ist die keine großen Allergien aus löst?

...zur Frage

Weizen und Dinkel

Hey liebe Community. Mal wieder eine etwas evtl verwirrende frage. Eine bekannte von mir meint sie sei gegen Weizen allergisch. Isst deshalb nur Dinkel und Mais Mehl Produkte. Jetzt ist meines Wissensstandes aber Dinkel die eigentliche Urform von Weizen... Müsste sie dann nicht gegen Dinkel auch allergisch sein? Oder zumindest gegen einen bestimmten Bestandteil. Sie meinte auch das alles was Glutenfrei ist ebenfalls kein Thema wäre. Somit könnte man ja annehmen das sie evtl Gluten überempfindlich ist. Allerdings reagiert sie auf die Frage gegen was genau sie allergisch ist. Recht Mau mit der Aussage: weis ich nicht genau. Danke schon mal im Voraus.

...zur Frage

Kann man durch eine selbstdiagnose herausfinden welche allergien man hat?

...zur Frage

Suche Kaugummi , welches nicht so viele Zusatzstoffe hat, wg. den Allergien.Wer kennt eins ohne viele Zusatzstoffe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?