habe 6 monate den führerschein abgeben müssen wegen geschwindigkeitsüberschreitungen. ist da eine mpu pflicht?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

JA.

Nach einem Entzug der Fahrerlaubnis auf Grund von beharrlich wiederholten Verstößen gegen Verkehrsregeln wird immer eine MPU angeordnet. 

Im übrigen ist es sehr wohl "happig", wenn man genügend Punkte für den Entzug der Fahrerlaubnis sammelt.

Die Führerscheinstelle betrachtet dich daher als charakterlich ungeeignet, ein Fahrzeug zu führen.

Und die Ausreden und Ausflüchte, die Du hier vorbringst, belegen, dass diese Eignung noch nicht wieder hergestellt ist. 

Nicht automatisch. Aber weit weg bist du auch nicht mehr, wenn du so weitermachst.

Das muss schon happig gewesen sein. Beim nächsten mal wird deine Eignung infrage gestellt und dann hast du es "geschafft". Da wette ich meine alte Hose drauf.

naja so happig wars nicht. ich hab beruflich über 100 000 km im jahr fahren müssen und wurde gerade 2 mal im jahr mit knapp über 20 kmh geblitzt einmal innerorts 27 khm drüber gab gleich 3 harte punkte dann ist er halt nach 3 jahren weg. da dann eher keine mpu oder?

0
@granufink

Ach so. Nein, dann sicher nicht. Ist leider das Problem der Vielfahrer.

Ich habe übrigens ein 6 Zoll Navi von TomTom an der Scheibe kleben. Leider kann man dann nicht immer das Gesicht des Fahrers erkennen. War bei mir einmal total verdeckt.

Hoffentlich hattest du genügend Urlaub für die Zeit.

0
@granufink

also ich dachte immer mpu gibts nur in der probezeit und die geht ja nur 2 jahre

0
@Sonnenstern811

mhm anscheinend gibts bei 8 pkt doch eine mpu pflicht. naja muss das landratsamt dann entscheiden. auch wenns in meinem fall sicherlich lächerlich wäre

0
@illbill123

Nein, eine MPU gibt es immer, wenn ein Fahrer nicht geeignet ist, ein Fahrzeug zu führen. 

Dem Fragesteller ist also die MPU bereits sicher.

0

Was möchtest Du wissen?