habe 500 € Vertragsstrafe bekommen, wegen nicht rechtzeitig abgegebene Stundenzetteln (Zeitarbeit), dürfen die das?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein, das dürfen die nicht.

Selbst wenn so etwas im Arbeitsvertrag stehen würde, gibt es dafür m.E. keine rechtliche Grundlage.

Arbeitnehmer die sich nicht an die "Regeln" halten können abgemahnt und bei Wiederholung gekündigt werden, es darf aber deshalb keine Strafe erhoben werden.

Die ZAF kann den Lohn zurückhalten, bis sie die Stundenzettel bekommt aber bestimmt dadurch keinen "Gewinn" machen.

In Verträge kann man alles mögliche schreiben, ob das rechtens ist, steht oft auf einem anderen Blatt.

Das ist leider nicht ganz richtig.

Es können abeits-/tarifvertraglich oder per Betriebsvereinbarung sehr wohl sog. Betriebsbußen wirksam vereinbart werden - allerdings nur in angemessener Höhe, in Übereinstimmung mit den "guten Sitten".

0

Das ist unwirksam und sie dürfen nur das Geld  einbehalten solange die Zettel nicht vorliegen. Wenn sie vorliegen, muss der Lohn nachgezahlt werden.

Per Einwurfeinschreiben unter genauer Fristsetzung auffordern den Restlohn zu zahlen. Ich würde als Datum den 13. Juli wählen.

Sind die 500€ vielleicht nicht die Vertragsstrafe, sondern die Höhe der zur Abrechnung fehlenden Stunden? Dann dürfen sie es abziehen, da jeder Nachweis fehlt dass du gearbeitet hast. Wenn du sie verspätet einreichst, hast du sie aber in der Regel auf der nächsten Abrechnung mit drauf (als Korrektur o.ä.)

Abgesehen davon ergeht dem Zeitabeitsunternehmen auch Geld, da sie aufgrund der fehlenden Stunden keine entsprechende Rechnung an den Entleiher stellen kann.


in meiner Lohnabrechnung ist schwarz auf weiß geschrieben "Vertragsstrafe -500" 

0

Ein Arbeitgeber kann eine "Vertragsstrafe" natürlich nicht einfach willkürlich festlegen.

Aber er kann es natürlich einfach mal versuchen.

Setze ihm einen konkreten Termin, bis zu dem er den restlichen Lohn zu zahlen hat. Wenn er dann nicht zahlt, kannst du direkt zum Arbeitsgericht. Das ist KOSTENLOS und brauchst dafür auch KEINEN Anwalt.

Der Rechtspfleger wird dir bei der Abfassung der Klage helfen.

Dir ist aber schon klar, dass dein Arbeitgeber ohne diese Zeitscheine deine Stunden nicht mit seinem Kunden abrechnen kann und dann uU Geld verliert oder? Wieso ist das so schwer die zu bringen?

die Zetteln sollte meiner Bekannte in Briefkasten einwerfen, der in der Nähe von meiner Zeitarbeitsfirma wohnt, was er aber vergessen hatte und danach war er noch für eine Woche weg.

0

und die haben dich nicht daran erinnert? kein Anruf gar nichts?

0
@revo1988

doch, eine SMS habe ich gekriegt. Aber du redest über andere Thema, mich interessiert was anderes.

1

genau darum geht es aber bei der Prüfung was gerechtfertigt ist und was nicht. aber bitte... hilf dir selbst ;-)

0

außerdem schreibst du "halbes Monat" wenn das kein Schreibfehler ist sondern du aus Österreich kommst solltest du sowieso hier nicht nach rechtlichen Infos Fragen ohne zumindest einen Hinweis darauf zu geben denn das deutsche Arbeitsrecht ist grundverschieden.

0

Was möchtest Du wissen?