Habe 2 Fragen: Fischkrankheiten, brauche Hilfe // Warum PH immer nach Wasserwechsel steigt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Deinen Platy kann ich nicht diagnostizieren.

Der pH Wert neigt unter Umständen dazu, im Becken zu sinken, das ist die Regel in sehr dicht besetzten Becken wo viel gefüttert wird oder kaum Wasser gewechselt. Aber bist du sicher dass du das richtig herum verstanden hast? Denn ein pH über acht ist alkalischer, nicht saurer! 

Darüber brauchst du dir an sich keine großen Sorgen zu machen. Solange dein pH unter 8.3/8.4 liegt besteht für deine Fische keine Gefahr. Bei halbwegs normalem Wasserchemismus sind gefährlich hohe pH-Werte gar nicht möglich. Die Ursache könnte z.B. biogene Entkalkung sein. 

Miss doch auch mal deine KH was die so macht während einer Woche. 

PS ohne KH-Werte kannst du wirklich nicht rauskriegen was da passiert.

Dass du auf den steigenden pH reagierst ist gut so.

0

Hallo,

ich will dir gerne die Frage bzgl. deines PH-Wertes beantworten, allerdings ist sie mir nicht wirklich klar.

Du schreibst, er läge nach dem Teilwasserwechsel bei 7,48 (wobei ich mich tatsächlich frage, WIE und WOMIT du so einen PH-Wert misst? Die Tröpfchentests messen alle entweder im 0,5 Wert-Bereich, einen gibt es von JBL, der kann im 0,2 Wert-Bereich messen. Aber ich kenne keinen, der im zweistelligen Kommabereich misst.

Dann schreibst du, dein Wasser würde nach Tagen immer sauer - also kleiner als 8.

Wenn er doch beim Wasserwechsel bei 7,5 liegt und danach unter 8 - dann verstehe ich dein Problem nicht.

Bei 7 ist der PH-Wert neutral, alles unter 7 liegt also im sauren Bereich, alles über 7 liegt im alkalischen Bereich.

Also liegt der PH-Wert bei dir weder vor noch nach dem TWW im sauren Bereich - sondern immer im alkalischen. Und zwischen 7,5 und unter 8 ist es von der Messtechnik her doch wenig Unterschied.

Es wäre also ziemlich hilfreich, wenn du deine Fragestellung bzw. dein Problem genauer erläutern könntest - dann werde ich mich gerne bemühen, dir zu erklären, in welchen Abhängigkeiten und durch welche Faktoren sich die Werte im AQ verändern.

Und bzgl. der Erkankung und den Bildern, die du jetzt eingestellt hast, scheint es sich um einen argen Befall mit der Weißpünktchenkrankheit zu handeln. Auch, wenn deine Beschreibung anderes vermuten ließ. Bitte besorge dir sofort ein Medikament, am besten das Rabomed von Hobby/Dohse, denn dies schädigt die Filterbakterien nicht so arg wie manche andere Mittel. Und behandel genauestens nach Anweisung.

Gutes Gelingen

Daniela

Hallo Daniela, danke für die forsche Antwort.

Da mir wichtig war, den PH-Gehalt genau zu messen, habe ich mich lange auf die Suche gemacht und im Internet ein Gerät gefunden. Markenlos, aber mit Teststreifen getestet und passt überein. 

Ich weiß, ich habe mich falsch ausgedrückt,.. meinte nicht unter 8 sondern über 8.. kurz nach dem Wasserwechsel ist dieser mit dem Frischwasser immer bei ca 7,5,.. nach einer Woche mache ich immer ein erneuten Test, da liegt dieser Teils bei 8,4 wo ich teils reagiere.. 

klar habe keine anspruchsvollen Fische, aber möchte es ihnen ja trotz allem so angenehm wie möglich machen.. 

0
@KMartinP

ja, okay, so wird es verständlicher.

Kann es z.B. sein, dass du einen Bodengrund, Dekoration oder Steine im AQ hast, die härtebildende Stoffe (= Kalk) abgeben?

Kann es sein, dass du einen dieser "tollen" Sauerstoffsprudler im AQ hast?

Kann es sein, dass dein Filterauslauf die Wasseroberfläche sehr stark bewegt?

Die zwei letztgenannten "Probleme" würden z.B. dafür sorgen, dass das (ohnehin wenige) Co2 aus dem Wasser getrieben wird.

Da Co2, die KH und der PH-Wert in direkter Abhängigkeit zueinander stehen, verursacht wenig Co2 immer einen alkalischen PH-Wert.

Härtebildende Stoffe verursachen einen Anstieg der KH - auch dadurch steigt der PH-Wert (als chemischer Prozess - ganz "einfach" ausgedrückt).

Bei der Wasserchemie hängt immer alles sehr voneinander ab und reagiert miteinander - daher ist die Ursache nicht immer so ganz einfach und pauschal zu beantworten.

Müssen wir uns also langsam rantasten ...

0

Hallo KMartinP,

leider schreibst Du nicht, wie groß das Becken ist!?

Wahrscheinlich herrscht keine große Wasserhygiene, da möglicherweise zu wenige und geringe Teilwasserwechsel gemacht werden!

http://www.aqua4you.de/fischschimmel_verpilzungen.html

Zu Deinem pH-Wert, mit <8° ist das Wasser weit entfernt sauer zu sein, denn sogar das Wasser aus der Leitung ist mit 7,48 leicht alkalisch!

Warum sich der Wert ändert, liegt vielleicht daran, dass sich auch der CO2 verändert!

MfG

Norina

Habe ein 300l Aquarium, Wasserwechsel findet derzeit alle 2 Wochen statt, mache immer 50% Neuwasser.. Wasserproben entnehme ich 1x pro Woche.. und merke halt immer, dass in der 2. Woche der PH Wert steigt, teils eben über 8, worauf ich reagiere. 

0
@KMartinP

Dann sollte es wohl >8 heißen und ist noch weiter von sauer entfernt, liegt wohl tatsächlich daran, dass das CO2 weniger wird, entweder durch Pflanzen oder auch sonst irgendwie ausgetrieben!

0

Hmmm... die Flächigen Stellen deuten für mich jetzt eventuell auf eine Art Pilzbefall hin... (ein Foto wäre hilfreich).

Ich vermute, du hast keine Seemandelbaumblätter da? Die würden jetzt als erste Hilfe tatsächlich was nützen, da sie desinfizierend wirken.
Weitere Ratschläge gebe ich jetzt nicht, da eine Ferndiagnose ohne Foto kaum möglich ist.

Zum PH-Wert:

Hast du einen 'eignen Aquariumeimer' oder wird der Eimer auch zum putzen genommen?

Das ist jetzt das einzige das mir einfällt, aber die Experten melden sich sicher noch.

LG,

Logan

Pilzbefall war auch mein Verdacht.. danke für die Antwort.. // von den Seemandelbaumblätter habe ich bislang noch nichts erlesen.. 

0
@KMartinP

Sage anhand der Foto's auch das es Ichthyo ist.

Ich behandel diese erstmal mit Salz, statt mit Medikamenten (genaue Dosierung musst du dir bitte ergooglen) und fahre damit ziemlich gut.

Die Salzbehandlung regt eine Erneuerung der Schleimhaut an und die 'Pünktchen' werden zusammen mit der alten abgestriffen.

Unterstützend kann noch die Temperatur angehoben werden. (auch da bitte nachgooglen)

Vorsicht ist geboten wenn du Welse im Becken hast: die vertragen das Salz im allgemeinen nicht so gut (ich fange meine vorher raus, falls das Ganze Becken behandelt wird).

Mit Medikamenten habe ich eher schlechte Erfahrung gemacht, da das Mittel damals Kupfer enthielt und ich nicht wusste, dass es für meine Panzerwelse tödlich ist.

Wie es mit dem Mittel aussieht, was Daniela empfohlen hat, weiß ich nicht.

Bei Temperaturerhöhung bitte unbedingt eine Sauerstoffpumpe anschließen und bei einer Medikamentenbehandlung auch.

Seemandelbaumblätter gibt es entweder als richtige Blätter oder als Konzentrat (Catappa) - ich habe immer was daheim und geb sie auch regelmäßig ins Becken :)

Lg,

Logan

0

Fotos hier so gut es ging

 - (Tiere, Gesundheit und Medizin, Aquarium)  - (Tiere, Gesundheit und Medizin, Aquarium)  - (Tiere, Gesundheit und Medizin, Aquarium)  - (Tiere, Gesundheit und Medizin, Aquarium)  - (Tiere, Gesundheit und Medizin, Aquarium)

Ach so, hab ich übersehen, ist Ichthyo, wie die anderen sagen.

1
@Grobbeldopp

danke für die vielen Antworten, habe ihn separiert und hat sich von alleine über das Wochenende erholt und habe ihn wieder zu den anderen gesetzt.. 

0

Ichthyo , Weisspünktchenkrankheit. 

Hast du eine CO2-Düngeanlage? 

nein hab ich noch nicht, Werte waren bislang noch in Ordnung.. 

0

Was möchtest Du wissen?