Habe 11 Kilo abgenommen aber warum nimm ich nicht am Bauch ab?

4 Antworten

Also du kannst genetisch nicht bestimmen wo Fett abgebaut oder angebaut wird.
Das heißt nur in dem du deinen Fettanteil weiterhin verringerst schaffst du es dort gezielte Ergebnisse zu kriegen.
Ein Tip an dich: Mache Kraftsport, sprich: gezielter Muskelaufbau. Das ist in allen Aspekten deutlich besser als "nur" joggen.
Während des Kraftsports verbrennst du mehr Energie als beim joggen. Dazu kommt, dass du bis zu 48H nach dem Sport noch weiterhin Energie verbrennst. Um den Muskel zu regenieren.

Neue Muskeln heißt erhöhte Fettverbrennung.
Jemand der 40 Kg Muskeln hat, verbrennt um einiges mehr als jemand der 20 Kg Muskeln hat. Muskeln sind ja wie kleine Motoren. Und  verbauchen auch beim "nichts tun" Energie. 

Zu viel ist dabei auch nicht richtig. I-wann kommst du an die Grenzen. Ab dort wird Insulin und und oder Testosteron nötig sein. Dann kommst du in diese Bodybuilder - Fettanteil Schiene. Diese Leute haben aber so wenig Fett, dass Fette aus den Organen, die lebenswichtig sind, auch abgebaut werden.
Ein Sixpack ist was tolles, beim Ziehen der haut muss man aber nicht den reinen Darm sehen müssen. :D

du musst deinen Körperfettanteil reduzieren, das schaffst du nur durch eine ausgewogene Ernährung und viel Sport min. 30min pro Tag.


Ich weiß es auch nicht genau, aber ich habe auch längerfristig versucht abzunehmen, bei mir waren es zwar nur insgesamt 5 kilo, aber ich habe auch wesentlich weniger sport gemacht als du.. und bei mir war das ergebnis auch erst nach einiger zeit sichtbar. Ich glaube das liegt daran,dass dein gewebe durch das fett, was dein körper angesetzt hat strapaziert ist und sich davon erst eholen muss. was bei mir geholfen hat, war, die "problemzonen" mehrmals am tag mehrere minuten lang durchkneten, an der haut ziehn (ruhig feste) ist zwar unangenehm, hilft aber... viel erfolg noch beim abnehmen

an brust und po abgenommen an bauch zugenommen insg. + 1 kg. Was kann ich tun?

Woran kann das liegen? Wie kann ich am Bauch abnehmen ohne dass ich zu stark an den Brüsten abnehme?

...zur Frage

Kaloriendefizit + Sport, Bauch kleiner aber keine Gewichtsabnahme!?

Hallo, Überschrift sagt eigentlich alles, aber zu mir: 32 Jahre, derzeit 100kg, 190 cm groß!

Vor 5 Jahren noch knapp 150kg, langsam abgenommen bis auf 95 kg!

Februar dieses Jahres, Archillessehnenriss, bis vor ca einen Monat sportinvalide und 10 kg zugenommen.... Also bei min 106kg, Ernährung war halt Mist!

So, jetzt wieder anständige Ernährung, wenig KH, Gemüse und ca 1,8g/kg Körpergewicht Eiweiß am Tag...

2x die Woche Krafttraining, Ganzkörperplan nach HIT plus 1-2 Dropsätze...
Um meine Muskelmasse in der "Diät" zu halten.

Dazu 2-3x die Woche, 30min,  HIIT auf dem heimischen Ruderergometer um die Fettverbrennung anzukurbeln.
Also 10 min warmup, dann 10x 30sek vollpower, 1 Min verschnaufen und dann 5min cooldown....

Jetzt zum Problem: hatte die 6 kg auf 100 innerhalb 4 Wochen unten, aber seit jetzt 4 Wochen geht Kg mäßig nix mehr!!!
Bauch wird kleiner, davor bräuchte ich 2 Hände, um mein fett zu greifen, jetzt nur noch eine...
An den Hosen merk ich es auch!!!
Ein Maßband benutze ich bisher nicht!

Warum?? Was da los???

Muskelaufbau??? Geht ja nicht, ich dümpel um meinen Grundumsatz herum... Hab gelesen, zum Aufbau, braucht man etwas Überschuss zum Gesamtumsatz, richtig????

Also, hat jemand eine Erklärung???
Wem geht's genauso???
Tips? Anregungen???

Über Erfahrungsaustausch wäre ich sehr glücklich!!!

Danke schonmal! Liebe Grüße!!! :-)

...zur Frage

Wie werde ich wieder Sportlicher / Pace verbessern?

Folgendes Problem: Ich mache eigentlich regelmässig Sport. Schon in der Schulzeit habe ich jegliche Sportarten gemacht (Handball, Karate, Volleyball, Geräteturnen,...) also unsportlich bin ich sicher nicht. Zum Schulabschluss habe ich mit allen Spirtsrten aufgehört, einfach weil es arbeitstechnisch nicht mehr ging. Ich habe dann ein Jahr Praktikum gemacht, eigentlich ganz ohne Sport. Dann habe ich noch 3 Jahre Ausbildung hinter mir. Am Anfang meiner Ausbildung ging ich 2-3 mal die Woche joggen. Hatte damals eine durchschnittliche Pace von ca. 3.45 min/km und habe so 2-3 mal meine knappen 5 km gejoggt.
Alles gut soweit, vor ca. 1 1/2 Jahren musste ich aufgrund von immer wiederkehrenden, sehr heftigen Kreislaufproblemen mit dem Joggen aufhören, weil mir einfach jedes mal beim Joggen schwindlig, Übel und Schwarz vor Augen wurde. Dies zog sich die letzten 1 1/2 Jahre durch, auch sonst im Alltag. Warum weiss ich nicht so wirklich, beim Arzt hiess es einfach immer ich sei zu leicht und müsse halt mehr essen (weitere Untersuchungen wurden gar nicht gemacht) Dass ich davor aufgrund von persönlichen Problemen etwas abgenommen habe stimmt, aber es waren jetz keine 20kg in wenigen wochen.
Vor etwa 3 Wochen habe ich jetz wieder dauerhaft mit Joggen begonnen. Nur ist es einfach so deprimierend, dass ich wieder von vorne Anfangen muss. Meine Strecke beträgt zur Zeit gut 2.2km und ich habe eine Pace von +/- 5.20 min/km und irgendwie ändert sich daran nichts. Ich schaue dass ich jeden 2. Tag joggen gehe um einfach wieder besser zu werden. In diesen 2.2 km habe ich Anfangs 2 Laufpausen gemacht und mittlerweile noch 1 Laufpause aufgrund von Seitenstechen.

Ich bin sonst eigentlich körperlich Fit und gesund, bin 20 Jahre alt, mit einer Grösse von 1.70 und schwankenden 48-50kg auch gut drin und eher sportlich. Ich ernähre mich gesund und ausgewogen. Wie schaffe ich es denn, wieder meine ehemalige Sportlichkeit zurück zu bekommen?? Ich habe ja zur Zeit für den km über 2 Minuten länger und in den 3 Wochen hat sich nicht wirklich viel geändert. Ich weiss dass diese Pause von über 1 Jahr eine lange Zeit war, aber ich fühle mich so unsportlich im Vergleich zu davor 😫
Ich mache nebenbei noch jeden Abend ca. 10 Min Kraftübungen, einfach um meinen Bauch und die Beine etwas in Sommerform zu bringen...

...zur Frage

Bin ich übergewichtig? 1.70 cm und 70 kg alle sagen ich bin übergewichtig ..

Hab nur bisschen Bauch

...zur Frage

Von 120 Kg auf 88 Kg.überall abgenommen nur nicht am Bauch

Hallo

Ich hab innerhalb von 3 Jahren Zeitweise 42 Kg abgenommen Anfang 120KG niedrigstes 78 KG-> durch 2 Jahre Kraftsport bin ich nun bei 88 KG Bei 182cm Körperfettanteil Ca. 14 %

Ich sehe überall gut trainiert aus nur habe ich immer noch einen für meine Figur extrem großen Bauch,gibt es da eine Chance das mir das Entfernen der überschüssigen haut von der Krankenkasse gezahlt wird ?

Ab und an leidet mein Selbstbewusstsein dadurch...Wenn ich immer höre, Wow hast du gut abgenommen richtig schlank ! ABER einen Bauch hast du ja immer noch -_-

...zur Frage

Warum bin ich nur am unteren Bauch noch dick?

Ich habe ca 25 KG abgenommen, doch mein untere bauch ( genau unter dem Bauchnabel) ist noch zu dick. Wie kann ich da noch abnehmen???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?