Habe 1 Monat Arbeitslosen Geld bezogen und habe jetzt seit 11 Monaten einen Minijob .Habe ich noch ALG1 anspruch. Habe 12 Monate Anspruch?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn dein gesamter Anspruch 12 Monate ( 360 Tage ) betragen hat,du nur 1 Monat ( 30 Tage ) in Anspruch genommen hast,dann würdest du noch einen Restanspruch von 11 Monaten = 330 Tagen haben !

Hast du aber zu deinem Einkommen noch Arbeitslosengeld ( ALG - 1 ) bekommen,was dann über deinem monatlichem Freibetrag von 165 € lag,dann wurde dir das auf deinen ALG - 1 Anspruch angerechnet.

Das gekürzte ALG - 1 würde also nicht verfallen,dein Anspruch würde sich dann dementsprechend verlängern,dass würdest du dann von der Agentur für Arbeit mitgeteilt bekommen.

Sollte dein Anspruch aufgebraucht sein,dann musst du erst wieder die Anwartschaftszeiten erfüllen,die sind erfüllt wenn du dann wieder innerhalb von 2 Jahren min. 1 Jahr eine Versicherungspflicht nachweisen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Geschenkpapier 26.09.2016, 15:59

Erstmal Danke für die antwort.Bin seit 01.10.2015 arbeitslos gemeldet habe aber seit 01.11.2015 diesen Minijob ,der aber wahrscheinlich zum 30.11.2016 ausläuft .habe kein Arbeitslosengeld nebenher bezogen .Vorher war ich 5 Jahre fest angestellt.Gibt es eine zeitliche Begrenzung ,wie lange mir ALG1 zusteht

0
isomatte 26.09.2016, 18:15
@Geschenkpapier

Wenn du also von deinem gesamten Anspruch nur 1 Monat verbraucht hast stehen dir noch 11 Monate zu,diesen Restanspruch kannst du meines Wissens innerhalb von 4 Jahren geltend machen,wenn du dir nicht in dieser Zeit schon wieder einen neuen Anspruch ( Anwartschaftszeiten ) erworben hast !

Wie bist du denn dann versichert wenn du kein ALG - 1 mehr beziehst und wie kommst du mit deinem geringen ( max. 450 € ) Einkommen zurecht ?

Man hat doch normalerweise auch bei einer geringfügigen Beschäftigung weiterhin Anspruch auf ALG - 1,es sei denn das ALG - 1 würde so gering sein das man nach Abzug der 165 € Freibetrag die du monatlich ohne Anrechnung dazu verdienen kannst mehr hast als dir ALG - 1 zusteht.

Bei einer geringfügigen Beschäftigung verdienst du ja max. 450 € pro Monat und wenn ich die 165 € Freibetrag abziehe bleiben nur max.285 € die man auf das ALG - 1 anrechnen konnte,dann musst du ja weniger Anspruch gehabt haben.

0

Ein Anspruch besteht, wenn in den letzten zwei Jahren mindestens 12 Monate eine versicherungspflichtige Beschäftigung bestand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
isomatte 26.09.2016, 18:29

Das ist nicht zwingend notwendig,es gibt auch noch die kurze Anwartschaftszeit !

0

Wie lange hast du überhaupt davor gearbeitet? Dadurch rechnet sich das aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?