Habe Wohnungsübergabe gehabt, mein Vermieter hat von 800€ Mietkauttion nur 775€ ausbezahlt meinte ich muss 25€ für das Mietkonto übernehmen, geht das?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Jetzt schon fast 100 % der Kaution bekommen? Schenk dem Vermieter die 25 €, denn er ist ein toller Vermieter. Der geht doch glatt das Risiko ein, dass noch versteckte Mängel kommen könnten oder dass ihr noch eine hohe Nachzahlung für Betriebskosten 2016 bekommt und er dann seinem Geld nachlaufen muss.

In der Regel wird die Kaution nur teilweise, wenn überhaupt, kurz nach der Wohnungsübergabe ausbezahlt. 6 Monate kann sie vollständig einbehalten werden und ein Teil kann dann immer noch zur Deckung evtl. Betriebskostennachzahlungen zurück gehalten werden.

Sicher geht das, hast es ja mitbekommen.

Zulässig ist das allerdings nicht, eventuelle Kosten für das Anlegen der Kaution sind das Problem des Vermieters. Im Gegenteil hat er dir auch die evtl. aufgelaufenen Zinsen auszuzahlen. (§ 551 Abs. 3 BGB)

Kontogebühren sind Verwaltungskosten und deshalb nicht umlegbar und vom Vermieter zu tragen.

Mietkonto? Du meinst damit ein extra Konto, das der Vermieter eingerichtet hat, auf das du alle die Wohnung betreffenden Zahlungen getätigt hast? Und die 25 € wären dann die Kontogebühren?

Das wären quasi Verwaltungskosten, und die darf er nicht auf den Mieter umlegen.

http://www.nebenkostenabrechnung.com/nebenkostenabrechnung-kontofuehrungsgebuehren/

DarthMario72 26.07.2016, 10:09

Du meinst damit ein extra Konto, das der Vermieter eingerichtet hat, auf das du alle die Wohnung betreffenden Zahlungen getätigt hast?

Nein, es ist wohl das Kautionskonto gemeint.

1

Was möchtest Du wissen?