Habanero

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

An scharfe Chilis und Hot Saucen gewöhnt man sich mit der Zeit. Das Capsaicin simuliert bei den Schmerzrezeptoren ein verbrennen. Mit der Zeit sinkt dieses Schmerzempfinden.

Vor dem runterschlucken solltest Du aber die Chili gut kauen. Sonst bekommst Du auf dem späteren Weg durch den Magen Darm eventuell Probleme. Klein geschnittene Chilis kannst Du in einem Sieb unter kaltem Wasser abspülen. Ein Teil des Capsaicin wird dann weggespült.

Gegen das Brennen im Mund hilft aber nur fetthaltige Produkte, da der Schärfestoff nur Alkohol- und fettlöslich ist.

Was bei zu scharfen Habaneros hilft kannst Du in einer lustigen Geschichte verpackt hier nachlesen:
https://chilipflanzen.com/wissenswertes/chili-schaerfe-neutralisieren/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du möchtest scharfen Paprika essen, obwohl dir der scharfe Geschmack nicht zusagt? Wie wäre es mit einer milderen Sorte? Ich versteh zwar nicht warum Du das willst wenn es dir nicht schmeckt, aber Schärfe-empfinden kann man langsam abstumpfen lassen...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lizzie100200
16.07.2017, 13:14

Ich rede nicht von Geschmack. Ich mag derzeit das heftige Brennen im Mund nicht und frage deshalb ob dies mit der Zeit nachlässt. 

0

Habaneo? das ist der Schärfegrad einer bestimmten Chilisorte. Soll das eine Mutprobe sein?

Davor wird gewarnt. Es könnte den Schleimhäuten schaden Am besten, Du googelst das mal. Übrigens ist kaltes Wasser nicht das Mittel der Wahl, um die Schärfe zu mildern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lizzie100200
16.07.2017, 13:15

Nein, es ist keine Mutprobe. Es tut mir gesundheitlichen wahnsinnig gut. Ich werde keine Änderungen vornehmen. Ich würde nur aus Interesse sehr gerne wissen, ob das Brennen im Mund irgendwann gewohnheitsmäßig nachlässt oder ob dies als Reaktion des Körpers gleich bleibt. 

0

Ich würde mir an deiner Stelle ein alternatives Gemüse suchen...

aus pepperworld.com:


Schärfemäßig verstecken muss sich der Habanero-Chili aber auch nicht, immerhin ist er rund 50-mal schärfer als Jalapeno! Auf rund 250,000 bis 300,000 Scoville-Einheiten (SHU) bringen es die Habaneros, einige Spezialzüchtungen – zum Beispiel Chocolate Habaneros auch über 400,000 Scoville



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?