Hab vor einiger zeit angefangen mich für Eishockey zu interesieren also die frage ist kann mir einer abseitz erklären?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Puck muss zuerst ins Angriffsdrittel. Fährt ein Spieler der angreifenden Mannschaft vor dem Puck ins Angriffsdrittel ist es Abseits. Als Reinfahren gilt das Reinnfahren des zweiten oder des einzigen das Eis berührenden Schlittschuhs und das komplett über die blaue Linie. Ein Spieler, der mit einem Schlittschuh über die blaue Linie ist und mit dem anderen nicht ist nicht im Abseits. Deswegen wirst du Spieler an der blauen Linie mit weit gespreizten Beinen fahren sehen wenn sie versuchen so weit wie möglich vorn aber eben noch nicht im Abseits zu sein. Generell fährt man oft an der bleun Linie entlang in Erwartung, dass der eiene Spieler mit dem Puck die Linie passiert oder den Puck reinschiesst. Das ist eben auch durch die Natur der Sache(Schlittschuhe und Eis) bedingt. Man kann nicht so schnell beschleunigen aus dem Stand wie auf festem Boden und aber die Geschwindigkeit wird durch Gleiten erhalten. Ist der Puck über die Linie braucht man nur schnell zu wenden und fährt mit Geschwindigkeit ins Angriffsdrittel. An der blauen Linie zu stehen ist meist keine gute Idee. Die Verteidiger sind ja nicht ans Abseits gebunden und sind dann meist im Vorteil was Geschwindigkeit angeht. D.h. bis man ins Angriffsdrittel beschleunigt hat sind die Verteidiger aber vor Einem.

Die gleiche Regel gilt übrigens für den Puck sebst. Der Puck gilt als in der Zone drin wenn er komplett die blaue Linie überquert hat. Das gilt auch rückwärts. Ist der Puck drin im Angriffsdrittel, so darf er nicht raus(komplett über die blaue Linie aber eben in andere Richtung). Wenn er doch rausgeht müssen alle Spieler der angreifenden Mannschaft raus aus dem Angriffsdrittel bevor sie neu mit dem Puck zuerst eben nach der Abseitsregel reinfahren können. Bis sie raus sind gibt es passives Abseits. D.h. der Schiri hat die Hand oben um zu signalisieren, dass der Puck raus war und alle raus müssen. Sollte der Puck auch nur zufällig wieder ins Angriffsdrittel und einen Spieler der angreifenden Mannschaft berühren wird Abseits gepfiffen. Genauso gilt passives Abseits wenn der Puck vom gegnerischen Spieler ins eigene Verteidigungsdrittel gebracht/gespielt wird und zu dieser Zeit sich ein Angreifer im Drittel befindet. Dann ist er passiv im Abseits solange er den Puck nicht berührt. Er muss das Angriffsdrittel verlassen um das passive Abseits auszulöschen.

Gesondert wird der puckführende Spieler behandelt. Man fährt ja nicht immer fein mit Puck am Stock geradeaus ins Angriffsdrittel rein. Das sucht letzendlich auch der Gegner zu verhindern(und auch mal ein Abseits zu provozieren etwa durch einen Check. Ist ein Vollkontaktsport. Ich kann den Angreifer einfach von hinten leicht anschupsen oder checken damit der Puck vom Stock geht). Es gilt also Folgendes: wenn der Puck fest am Stock ist(also ohne Dribbling) dann gilt er als eine Einheit mit dem Spieler. Dieser Spieler kann auch rückwärts und mit den Schlittschuhen zuerst ins Angriffsdrittel fahren also mit den Schlittschuhen vor dem Puck drin sein und es ist nicht Abseits. Verlässt dabei der Puck auch für einen Bruchteil der Sekunde den Stock sind Spieler und Puck wieder getrenntes Paar Schuhe. Ist dann der Spieler schon drin und der Puck nicht ist es Abseits. Genau da eignet sich der Vollkontakt. De Schiris achten da genau drauf ob der Puck geführt wird oder nicht.

Du siehst es gibt auch hier ein Paar komplizierte Sonderfälle. Aber grundsätzlich im Eishockey bis auf die besagte Ausnahme des puckführenden Spielers ist die Position des Pucks entscheidend(im Gegensatz zu Basketball z.B. wo ein Spieler mit dem Ball in der Luft auch ausserhalb des Spielfeldes sein darf und der Ball bleibt im Spiel). Die Linie muss komplett überquert werden vom Puck und/oder Spieler. Und Grundregel: Puck zuerst ins Angriffsdrittel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es hat ja in der eigenen Zone eine blaue Linie und in der gegnerischen. Bei der eigenen ist es egal, bei der gegnerischen darf der Spieler NICHT vor dem Puck in der Zone sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

*Abseits

Und beim Eishockey ist es folgendermaßen:

Kein Spieler der angreifenden Mannschaft darf vor dem Puck-führenden Spieler die blaue Linie überschreiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von timoauskoeln
03.10.2016, 08:50

aber wenn da vorher schon einer steht? Also angespielt wirt?

0
Kommentar von Thundertunez
03.10.2016, 08:52

Dann ist es Abseits.

0

der Spieler darf nicht vor dem Puck über der blauen Linie sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von timoauskoeln
03.10.2016, 08:42

das war es schon ? Dankeschön

0
Kommentar von ultraDo
03.10.2016, 08:46

gern

0

Was möchtest Du wissen?