Hab vor 4 Jahren meinem Nachbar erlaubt, seine Dachrinne der Garage auf mein Grundstück (in 3m höhe zu hängen). Kann ich das jetzt einfach so wieder revidieren?

5 Antworten

Ich tippe mal drauf, dass mit der Dachrinne alles ok ist, aber das du gerade Streit mit deinem Nachbarn hast und ihm einen Auswischen willst

Die Frage lautet wie folgt: ´Kann ich das jetzt einfach so wieder revidieren=

0

was stört sie plötzlich ? wollen sie streit provozieren - weil der dann das dach umbauen muß wegen dem gefälle ?

Habe vor an dieser Stelle ein Carport zu errichten!

0
@PaNi83

 Frohe Festttage lieber Nachbar , deine Rinne und mein Carport brauchen etwas gemeinsames ?!    Vernünftige Nachbarn finden eine gemeinsam günstige Lösung .

Wir leben doch nicht in " Immerdagegen" und §§§§hausen .  Auch das carport braucht einen Ablauf .

0

Warum Versuchst du nicht eine Lösung zu finden wie Carport und Dachrinne coexistieren können?

Andererseits, wenn er es nicht schriftlich hat...?

0
@ES1956

Hat er def. nicht, aber der Zustand besteht ja schon seit Jahren...

0

Zufahrt zum Grundstück nicht mehr erlaubt

hallo,

brauch dringend Rat was ich als nächstes tun muß.

Unser Nachbar hat uns gestern den 31.12. die Durchfahrt auf unser Grundstück per Einschreiben zum 01.01.2011 gekündigt.

Was muß ich jetzt für Schritte tun um weiterhin auf mein Grundstück und dann in meine Garage zu kommen. Der Randstreifen unsrerer Einfahrt gehört Ihm. Wir wohnen 32 Jahre dort und die Garageneinfahrt besteht 15 Jahre. Und noch etwas, Wir haben eine Rechtschutzversicherung und wissen nicht ob Baurecht mit drin ist wie bekomme ich das raus

Viele Grüße sendet Lotte

...zur Frage

Nachbar ist mit seiner Garage auf unserem Grundstück, was kann ich machen?

Hallo!

wir haben unser Haus vor 3 Jahren gekauft. Jetzt haben wir duch das Katasteramt rausbekommen, daß unser Nachbar auf unserem Grundstück ist mit seiner Garage. Was für Rechte habe ich?

...zur Frage

Grundstücksgrenze überbaut - Reicht eine Einverständniserklärung des Nachbarn?

Hallo zusammen,

wir wollen an unserem Haus, was auf die Grundstücksgrenze gebaut ist, zum Nachbarn hin einen Schornstein installieren.

Somit wäre der Schornstein auf dem Grundstück des Nachbarn installiert.

Wir haben soweit das Ok vom Nachbarn bzw. würden mit ihm eine Einverständniserklärung aufsetzen.

In wie fern wäre so eine Einverständniserklärung rechtsgültig wenn:

1.      Wir uns mit dem Nachbarn mal zerstreiten sollten?

2.      Der Nachbar sein Grundstück verkauft, und der Neueigentümer mit dem Schornstein nicht einverstanden ist?

Das Ganze soll in Erfurt/Thüringen passieren.

Hinzu kommt zu dem ganzen, dass die 15 m Abstand von der Mündung bis zum nächsten Fenster nicht vorhanden sind (ca. 10m), der Schornstein aber mindestens 2 Meter über den Fenster mündet. Dürfte kein Problem darstellen da wir über 2 Meter höher als die besagten Fenster sind.

Danke vorab für eure Hilfe.

...zur Frage

Neuer Nachbar benutzt meine Garagenmauer als seine und baute noch darauf auf. Meine Garage ist komplett auf meinem Grundstück. Wer kennt guten Anwalt in Essen?

Seit 3 Jahren versucht mein Anwalt dagegen vorzugehen, aber Bauamt bewegt sich nicht . Da ich dem Nachbarn die Erlaubnis verweigerte, drohte er mir, dass ich dann wohl die harte Tour wolle. Ich habe wiederholt Zeichnungen mit falschen Vermessungsangaben erhalten.Selbst vom offiziellen Vermessungsbüro! Eine neue Grenzvermessung hat sogar ergeben, dass die Überbauung nicht nur die Garagenwand betrifft, sondern auch noch 20 bis 30 cm mehr an Grundstücksfläche. Ich bin sprachlos zum Verhalten des Bauamts und des Bauherrn. Wer hat gute Erfahrungen mit einem Anwalt in Essen zum Baurecht gemacht?

...zur Frage

Grundstück aufschütten auch wenn die Nachbarsgarage dann im Dreck steht?

Hallo,

unser Grundstück liegt 80cm höher als das des Nachbarn. Wir sind beide in der Bauphase.

Am seitlichen Rand meines Grundstücks klafft ein 60cm breiter und 80cm tiefer "Graben" da dort die Garage des Nachbarn steht. (Die Garage liegt also 80cm unter meinem Grundstück). Die Garage von Ihm ist unten nicht gegen Feuchtigkeit abgedichtet. Ich möchte aber nun die 80cm aufschütten um meine volle Grundstücksbreite ausnutzen zu können, da ich den Platz jetzt brauche, weil wir ein Gerüst aufbauen müssen und Material dort abstellen müssen. Da brauchen wir jeden Centimeter.

Laut Bebauungsplan ist das gar kein Problem, aber dann würde halt die Garage des Nachbarn 80 tief in der Erde stehen.

Ich hänge ein Schematisches Bild an, daraus wird es klar.

Der Nachbar macht aber Stress - Ich dürfte das nicht. (Grundstück ist in Südbayern). Aber es ist doch mein Grundstück ?!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?