Hab seit dem 14.3.16 mein Führerschein wieder und wurde gestern 23.3.16 von der Polizei angehalten und positiv auf Amphetamine was kommt auf mich zu?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

das Prozedere solltest doch kennen, bei Drogen wird zusätzlich zur Geldstrafe eine MPU kommen. das kann unter Umständen locker 12 Monate dauern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Langer91
24.03.2016, 14:48

Ja 

Aber am Samstag hab ich es genommen und am Mittwoch Abend würde ich angehalten und es zählt ja am Ende der bluttest oder nicht ?

0

Bist wieder den Lappen. Je nachdem wie oft du schon erwischt wurdest, kommt raus wie lange du den los bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast wohl nichts aus deinen Fehlern gelernt... Naja MPU wirst du sicherlich machen müssen, und den Führerschein kannst du jetzt erstmal vergessen... Aber im Grunde zählt der Bluttest. Eigentlich logisch, wa?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Langer91
24.03.2016, 16:06

Ja logisch schon :-) 

Wie lange ist es den im Blut ? 

0

Na ein Führerscheinentzug und eine erneute MPU (diesmal vermutlich als Wiederholungstäter). Die genauen Blutwerte spielen dabei keine große Rolle mehr. Es reicht der Führerscheinstelle dass Dir der Konsum von harten Drogen nachgewiesen wurde. Bei harten Drogen (alles außer THC) spielt es keine Rolle wie hoch die Werte waren, allein der nachgewiesene Konsum reicht dass die Führerscheinstelle Dir erneut die Fahrerlaubnis entzieht.

Du hast halt leider überhaupt nichts aus Deiner ersten MPU gelernt. Denke mal es wird schwer, den Psychologen bei der nächsten MPU davon zu überzeugen dass Du nie wieder konsumieren wirst wenn Du schon kurze Zeit nach der ersten MPU wieder auffällig wurdest. 

Viel Glück, du wirst es brauchen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?