Hab pollen und hausstauballergie- was hilft?

2 Antworten

Über lange Zeit eine Hyposensibilisierung, mache ich auch seit 1,5 Jahren und merke jetzt schon deutliche Besserung im Frühling und Sommer. Dir wird halt alle 4 Wochen 3 Jahre lang (bei mir zumindest) der Stoff gespritzt, gegen den du allergisch bist und es gibt auch das gewisse Risiko eines allergischen Schocks, ich hatte aber bisher noch keinen und es muss ja auch nicht zu so etwas kommen.

Ich war mit Livocab sehr zurfrieden, das hat immer ziemlich schnell geholfen.

Du solltest dir vielleicht auch Tabletten zulegen, damit du dem ganzen etwas vorbeugen kannst. Ich nehme Cetirizin, die sind sehr gut.

Außerdem rede mal mit deinem Arzt, ob nicht eine Desensibilisierung (bzw Hyposensibilisierung) möglich wäre, damit du deine Allergien vielleicht sogar wieder ganz los wirst. Denn es ist nicht schön, sich damit zu quälen.

Was möchtest Du wissen?