Hab neue Bremsen und Bremsscheiben beim Auto bekommen ,trotzdem kommt es mir vor das mein Auto jetzt schlechter bremst als mit den Alten Bremsen warum?

8 Antworten

Ist völlig normal bei neuen Bremsen. Manche Hersteller zB. ATE oder Brembo, versehen ihre Bremsscheiben mit einer Art Lackschicht/Rostschutzgrundierung welche erstmal weggebremst werden muß. Im Allgemeinen sollen neue Bremsen sowieso immer vorsichtig eingebremst werden. Also Vollbremsungen sollten die ersten paar hundert Kilometer vermieden werden.

Weil es besser bremst. Nach einer Tieferlegung und mit dicken Spurplatten fühlt sich ein Auto auch schneller an, obwohl es danach oft langsamer ist.

Kurz: Wir haben für sowas keine zuverlässige Wahrnehmung und wenn z.B. die neue, glatte Scheibe viel "geschmeidiger" also absolut schüttelfrei und mit "weicherem Übergang" bremst, kann es einem leicht so vorkommen, als ob sie weniger verzögert.

Wie viele Vorredner schon sagten. Bremsscheibe und Beläge müssen eingebremst werden...neue Schuhe musste ja auch einlaufen bis sie richtig sitzen. Die neuen Bremsscheiben haben eine andere Oberflächenstruktur wie die Beläge, erst nach ein paar bremsungen haben sie die gleiche Struktur und entfalten ihre volle Bremskraft. Dafür in die Werkstatt zu fahren ist Quatsch, kannst du aber machen wenn du dich damit besser fühlst.

grüße Zappenduster33

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?