Hab mir mein Fuß gebrochen und nach 8 Wochen ist es wieder ausgeheilt. Bekomme ich

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In einer Unfallversicherung ist immer die Invalidität nach einem Unfall abgesichert. Diese Dauerschädigung wird aber erst frühestens nach 12 Monaten festgestellt. Dabei würde dann ein Grad der Invalidität attestiert. Im Gegensatz zur gesetzlichen Unfallversicherung leistet die private aber bereits ab einem Grad von 1 %.

Dabei ist dann nur das Problem, einen Arzt zu finden, der dieses Attest erstellt.

Ob du weitere Vereinbarungen hast, wie Krankenhaustagegeld/Genesungsgeld oder sonstiges kannst du nur aus deiner Police ersehen.

Normalerweise werden Kosten übenommen und für Folgeschäden ein Ausgleich gezahlt, Wenn du wieder gesund bist, wirst du nichtsbekommen. Wofür auch? Versicherungen kommen ja für Schäden auf, und der Schaden wurde behoben

Bei Knochenbrüchen in Gelenknähe können sich auch Jahre später noch Arthrosen bilden. Daher ist es wichtig, nach der Heilbehandlung genau das zu dokumentieren, dass diese Folgeerscheinung noch möglich ist.

Ich selber erhalte nach fast 30 Jahren jetzt eine Unfallrente von der BG aus genau diesem Grund.

0

Hallo, wenn keine Nägel oder Platte eingesetzt werden und es ein gerader Bruch mit sehr guter Verheilung ist, so sollte hier keine Invaliditätsleistung möglich sein. Ist dein Fuß aber im Gelenk dicker als der andere Fuß auch nach über einem Jahr, so würde ich eine Prüfung anstreben. Mit einer Bestätigung des behandelnden Arztes, dass die Behandlung abgeschlossen ist, eine Prüfung durch die Versicherung verlangen. Auch Wetterfühligkeit usw. können hier reinspielen. Probieren- viel Glück! constein

was zahlt die versicherung bei knöchelbruch

ich habe mir am rechten fuß den knöchel gebrochen glatter bruch ich bin privat unfallversichert bei ergo was würde ich bei knöchel bruch bekommen und am linken fuß den kleinen zehe gebrochen wieviel würde mir die unfallversicherung insgesamt zahlen

...zur Frage

Invaliditätsleistung der Unfallversicherung

Hallo zusammen,

ich habe mir bei einem Unfall im Januar das Handgelenk gebrochen. Letzte Woche hatte ich meine abschließende Untersuchung und mein behandelnder KKH Arzt meinte, es ist wieder alles ausgeheilt und in Ordnung. Leider ist das Handgelenk etwas steifer als das andere, desweiteren merke ich Einschränkungen (z.B. Rad fahren, nach kurzer Zeit treten Schmerzen auf) bei längerer Belastung. Der Arzt sagte, dass müsste ich nun mit der Unfallversicherung klären. Meine Frage ist nun, wie ich die Invalidität zu verstehen habe. Muss ich dafür einen Behinderungsgrad feststellen lassen? Wie ist der weitere Ablauf? Danke schon mal!

...zur Frage

Fuß gebrochen. Schmerzensgeld nach einem Jahr?

Hallo,

Ich habe mir letztes Jahr im Juli auf einem Geburtstag den Fuß gebrochen. Musste operiert werden usw. Laut meiner Unfallversicherung kriege ich in solchen Fällen Schmerzensgeld. Nun habe ich es aber irgendwie verplant das zu melden. Denkt ihr das ist nach einem Jahr noch möglich?

...zur Frage

Habe ich Anspruch auf Geld von meiner Unfallversicherung wenn ich mir beim Fahrradsturz was breche?

Ich bin vom 'Fahrrad gestürzt und hab mir dummerweise das Sprungbein doppelt gebrochen, nun war ich zehn tage im Krankenhaus, habe zwei schrauben reinbekommen und darf 12 wochen nichts arbeiten. meine frage wäre jetzt, da ich ja im besitz einer privaten unfallversicherung bin hab ich doch anspruch auf Schadensersatz, wenn man es so nennen kann. oder?

wenn nicht, für was ist die pr. Unfallversicherung dann da?

'Habe mal von einem kumpel gehört dass er 2000 euro für zwei gebrochene arme bekommen hat, mountainbikeunfall.

Kennt sich jemand damit aus und kann mir das erklären? danke im voraus...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?