Hab mich beworbenn

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Für gewöhnlich wird bei einem Vorstellungsgespräch versucht einander kennenzulernen. Die werden dir Fragen stellen, warum du den Job machen willst, was dich dazu qualifiziert und so weiter. Du solltest dich also gut über die Stelle und die Schule informieren und auch ein paar Fragen stellen also Interesse zeigen. Versuch einfach locker zu bleiben und sei freundlich. Viel Erfolg!

Du brauchst eigentlich nur zu überlegen, warum du Erzieherin werden möchtest. Sicher hast du mehrere Gründe, diesen wunderbaren Beruf anzustreben. Mich Haben in solchen Gesprächen immer die persönlichen Gründe interessiert, denn sie sagen etwas aus über deine Fähigkeiten, deinen Charakter, deine Weltsicht, deine Einstellung zum Leben und den kleinen Mitmenschen. Also sei ganz du selbst und überlege viele Argumente, die du vorbringen möchtest. Viel Erfolg!!

Angst vor Gesprächen ist keine gute Grundvoraussetzung für den Beruf der Erzieherin. Es gehört zum Job, ständig Gespräche zu führen, die häufig alles andere als angenehm sind.

Da gibt es verärgerte Eltern, genervte Nachbarn, anstrengende Kolleginnen, vorwurfsvolle Lehrer und einige andere mehr. Wenn dir schon vor einem wohlwollenden Vorstellungsgespräch graut, wirst du dich vermutlich später ziemlich plagen.

Nervosität ist okay - solange du sie im Griff hast. Du solltest in der Lage sein, frei zu sprechen und nicht nur in kurzen Sätzen auf Fragen zu antworten. Gefragt wird an unserer Schule z.B. nach der persönlichen Motivation für den Beruf (und da muss deutlich mehr kommen, als dass jemand Kinder mag) und den Grund für die Auswahl unserer Schule. 

Wenn jemand nicht mal die Homepage kennt und keine Ahnung davon hat, was unsere Schule von anderen unterscheidet, hat schon schlechte Karten. Da wir in jedem Schuljahr dreimal mehr Bewerber haben, als wir aufnehmen können, hängt der Korb hoch. 

An vielen anderen Schulen ist das sicher einfacher.

Was möchtest Du wissen?